Windows Mail-Import aus Outlook Express 6 klappt nicht

Beim Import von Mails aus Outlook Express 6 gibt es immer wieder den Fall, dass der Importassistent lapidar meldet, dass im Quellordner keine Dateien zum Import gefunden würden. Im Dezember 2006 habe ich mir schon mal über Stunden die "Finger wund getestet", um den Import zu bewerkstelligen. Irgendwann kam ich dann darauf, dass der Import durch zwei Probleme behindert wird.


Werbung



Problem 1: Zugriffsberechtigungen

Wenn der Ordner Posteingang mit den dbx-Dateien von Outlook Express auf einer separaten Partition liegt, kann es sein, dass Zugriffsberechtigungen auf NTFS-Dateiebene den Import behindern.

Lösung: Ich habe es für mich so gelöst, dass ich den Inhalt des Outlook Express Mail-Ordners mit den Unterordnern und den DBX-Dateien einfach in einen eigenen Unterordner (z. B. Mails im Ordner Öffentlich\Öffentliche Dokumente ablege. Windows Vista sorgt dann dafür, dass alle Benutzerkonten Zugriff auf den Inhalt des Ordners erhalten.

Problem 2: Ein Bug im Importassistenten

Das zweite, noch gravierendere Problem ist ein Bug im Importassistenten. Ruft man den Importassistenten (über den entsprechenden Befehl im Menü Datei des Windows Mail-Fensters) auf und durchläuft die Dialoge zum Import von Outlook Express 6 Mails, erscheint auch der Dialog Ort der Nachrichten.

  1. Dort muss der Benutzer auf die Schaltfläche Durchsuchen klicken.
  2. Im Dialogfeld Geben Sie an, wo sich die zu importierenden E-Mail-Nachrichten befinden ist dann der Quellordner mit den Mails auszuwählen.
  3. Danach ist das Dialog über die Schaltfläche Ordner auswählen zu schließen.

Jetzt sollte der Pfad im Dialog Ort der Nachrichten kontrolliert werden. Tritt dort im Dialog Ort der Nachrichten in der Pfadangabe der letzte Ordnername doppelt auf (z. B. der Quellorder Öffentlich\Öffentliche Dokumente\Test wird als Öffentlich\Öffentliche Dokumente\Test\Test angezeigt), wird der Importassistent keine Mails finden können. Abhilfe schafft folgende Schrittfolge.

  1. Klicken Sie die Schaltfläche Durchsuchen erneut an.
  2. Löschen Sie im Dialogfeld Geben Sie an, wo sich die zu importierenden E-Mail-Nachrichten befinden den angezeigten Ordnernamen im Feld Ordner.
  3. Schließen Sie das Dialogfeld über die Schaltfläche Ordner auswählen.

Bei der Kontrolle des Pfads im Dialog Ort der Nachrichten sollte jetzt eine korrekte Pfadangabe erscheinen. Enthält der Ordner gültige Mail-Dateien aus Outlook Express 6.0 (also alle Verwaltungsdateien des Postordners), wird auch der Import klappen. Die importierten Mails werden sogar in einem separaten Zweig im Posteingang angezeigt.

PS: Es reicht wohl nicht, nur die reinen .dbx-Dateien in den Quellordner zu kopieren. Besser ist es, die komplette Ordnerstruktur des Outlook Express 6 Postordners zu kopieren.

Der Tipp finden sich auch in meinen Tricks-Titeln zu Windows Vista.

 


Werbung


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows Vista abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows Mail-Import aus Outlook Express 6 klappt nicht

  1. Pingback: E-Mail Im- und Export in Windows « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.