Begrüßungscenter anpassen

Manche Benutzer von OEM-Systemen ärgern sich darüber, dass die Lieferanten allerlei "Müll" in Form von "Testprogrammen" und "Probierversionen" auf dem Rechner ausliefern. Auch wer das Zeugs über die Systemsteuerung/Programme und Funktionen deinstalliert, findet u. U. die Programmsymbole im Windows Begrüßungscenter.


Werbung



Die Thematik hatte ich bereits im Februar 2007 in einer Antwort in der Newsgroup microsoft.public.de.windows.vista.bedienung adressiert. Die Gestaltung des Windows Vista Begrüßungscenters kann durch OEMs vorgenommen werden, die Windows Vista meist mit dem Microsoft-Tool BDD2007 und dem darin enthaltenen Programm ximage konfigurieren.

Wer sich als Privatanwender über Werbung oder verwaiste Programmeinträge im Begrüßungscenter ärgert, braucht sich aber nicht das komplette BDD2007-Paket auf den Rechner zu holen und damit zu experimentieren.

Die Steuerung, was im Begrüßungscenter angezeigt wird, wird über eine Datei oobe.xml im Windows-Ordner System32\oobe\info geregelt. Für den ersten Schritt genügt es, unter einem Administratorenkonto zum betreffenden Ordner zu navigieren und dann die Datei oobe.xml anzupassen oder den Ordner info umzubenennen (z. B. in info1).

Spätestens nach einem Neustart sollten die OEM-Einträge im Begrüßungscenter verschwunden sein.

Tipp: Die Parameter in der Datei oobe.xml sind im Microsoft Technet unter What is Oobe.xml? beschrieben.


Der Tipp stammt aus den von mir bei Pearson (Markt+Technik) publizierten Magnum-Titeln Windows Vista Home Premium Tricks, Windows Vista Ultimate Tricks und Windows Vista Businesss Tricks.


Günter Born (c) 2008 www.borncity.de
the source of fine computer books,
because technology counts!


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.