Offlinedateien: Ein Fass mit vielen Problemen …

Windows Vista Business, Enterprise und Ultimate (sowie die entsprechenden Windows 7-Pendants) unterstützen Offlinedateien, d. h. auf einem Client können Inhalte auf einer Netzfreigabe (Server) offline gehalten und synchronisiert werden. Bei Windows Vista Home Premium kann der Anwender bei Freigaben lediglich angeben, ob diese als Offlinedateien beim Clients genutzt werden dürfen.


Werbung



Wo es aber bei dem einen oder anderen Anwender oft eine böse Überraschung gibt, ist die Frage, wie man die Offlinedateifunktion wieder los wird. Das Synchronisationscenter meldet sich mit boshafter Penetranz und als Anwender sitzt man gelegentlich sehr hilflos vor der Kiste. Als mir dies beim Schreiben der ersten Vista Ultimate-Titel passierte, war guter Rat teuer. Ich habe die Lösung erst nach dem Schreiben des betreffenden Buches gefunden und in meinem Microsoft Press-Netzwerkbuch veröffentlicht. Hier die benötigten Informationen.

Offlinedateien im Client ein-/ausschalten

Um die Funktion Offlinedateien unter Windows Vista Business, Enterprise und Ultimate zu aktivieren, reicht in der Regel ein Zugriff auf die Freigabe aus. Sie haben aber die Möglichkeit, die Funktion Offlinedateien explizit auf dem Windows Vista-Client ein- und auch wieder auszuschalten:

  1. Öffnen Sie das Startmenü, tippen Sie den Begriff Offline im Schnellsuchfeld ein und wählen Sie dann den eingeblendeten Befehl Offlinedateien per Mausklick an.
  2. Klicken Sie im Eigenschaftenfenster auf der Registerkarte Allgemein auf die Schaltfläche Offlinedateien aktivieren.

Sobald Sie die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung als Administrator bestätigen, wird die Funktion zum Speichern der Offlinedateien eingeschaltet.

Zum Abschalten der Funktion Offlinedateien verwenden Sie die gleichen Schritte, klicken aber auf die Schaltfläche Offlinedateien deaktivieren. Änderungen am Modus der Offlinedateien werden unter Umständen aber erst nach dem erneuten Start des Systems wirksam.


Microsoft Office 2010-Titel


Den CSC-Cache bereinigen

Wenn Sie die Funktion Offlinedateien einmal aktiviert haben und sich Dateien im CSC-Cache befinden, zeigt der Client das Symbol des Synchronisierungscenters im Infobereich der Taskleiste an. Dieses Symbol verschwindet auch nicht, wenn Sie die Offlinedateien wieder abschalten oder die Schaltfläche Temporäre Dateien löschen auf der Registerkarte Datenträgerverwaltung anwählen. Möchten Sie den CSC-Cache komplett löschen (z. B. weil die Datenbank defekt ist oder das Symbol des Synchronisierungscenters aus dem Infobereich der Taskleiste verschwinden soll)?

  1. Rufen Sie den Registrierungseditor unter einem Administratorkonto auf und navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\CSC.
  2. Legen Sie den Unterschlüssel Parameters an und tragen Sie in diesem Schlüssel den DWORD-Wert FormatDatabase ein. Der Wert ist auf 1 zu setzen.

Wenn Sie Windows Vista anschließend neu starten, wird der Inhalt der CSC-Datenbank zurückgesetzt.

Mit den beiden obigen Methoden sollten Sie die Anzeige des Symbols des Synchronisationscenters abgeschaltet bekommen.


Werbung


Weitere Hintergrundinfos, Tipps und Tricks zu Vista finden sich in meinen Vista-Titels und den Vista Tricks-Titels (z. B. Magnum Windows Vista).

Informationen rund um das Einrichten von Netzwerken (samt Basics, Insights und Trouble-Shooting, sowie einer Behandlung der Offlinedatei-Problematik) finden Sie auch in meinem Microsoft Press Titel WLAN, DSL & Co – Das eigene Netzwerk.


(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Netzwerk, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.