Zugriff auf Schattenkopien in Vista Home Premium

In Windows Vista Business bzw. Ultimate gibt es den Kontextmenübefehl Vorgängerversion wiederherstellen über den sich mittels der Schattenkopien (shadow copies) auf frühere Dateiversionen zugreifen lässt. In Windows Vista Home Premium hat Microsoft vordergründig diese Möglichkeit nicht vorgesehen.


Werbung

Helmut Rohrbeck gab mir aber vor längerer Zeit den Hinweis, dass die Volume Shadow Copies im Geräte Manager angezeigt werden, wenn der Befehl Ansicht/Ausgeblendete Geräte anzeigen aktiviert ist. Wenn der Eintrag Speicher-Volumenschattenkopien auch unter Vista Home Premium im Geräte-Manager auftaucht, läuft der Volume Shadow Copy-Dienst auch in dieser Vista-Variante mit und erzeugt Schattenkopien. Es stellt sich die Frage, nach einem Weg, an diese Vorgängerversionen heranzukommen.

Von hinten durch die Brust ins Auge

Die Lösung hat sich irgendwann im Juli 2007 in einer Newsgroup-Diskussion zwischen Mike Müller und mir herauskristallisiert. Hier die von Mike damals skizzierten und relevanten Schritte als Snapshot der Newsgroup-Diskussion.

Mit ein wenig Frickelei ohne Angst vor einer Console
lässt sich auf die Volume Shadow Copys zugreifen.
Folgende Software wird benötigt:

- Total Commander (http://www.ghisler.com)
- dosdev.exe

(letztes findet sich in MPSRPT_Exchange.EXE, den Download gibt's unter http://www.msxfaq.de/tools/mpsreports.htm)

Vorgehensweise:

- Admin-Console starten
- vssadmin list shadows > c:\shadows.txt


Werbung

Der zweite Befehl listet alle verfügbaren
Schattenkopien in einer Textdatei auf.

Anschließend sucht man sich in der Textdatei die notwendige Schattenkopie (nach Datum und Laufwerk) raus und mountet sie in ein virtuelles Device.

Könnte so aussehen:

dosdev z: \\?\GLOBALROOT\Device\
HarddiskVolumeShadowCopy38

Dann den Total Commander als Admin starten (der Explorer zeigt mit dosdev gemountete Laufwerke unerklärlicher Weise nicht an) und auf Laufwerk z: wechseln. Hier findet sich wieder die gesamte Dateistruktur der Schattenkopie und kann mit dem Commander zurückkopiert werden.

Nachdem alles kopiert ist mit, mit dem Befehl:
dosdev -d -r z:
das virtuelle Laufwerk löschen.

Das war’s. Wer es komfortabler haben mag, kann hier den Shadows Explorer testen, der auch den Zugriff auf die Schattenkopien zulässt.


Der Tipp stammt aus den von mir bei Pearson (Markt+Technik) publizierten Magnum-Titeln Windows Vista Home Premium Tricks, Windows Vista Ultimate Tricks und Windows Vista Businesss Tricks.


Werbung


Günter Born (c) 2007

www.borncity.de
the source of fine computer books,
because technology counts!


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Datenträger, Tipps, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.