Kleine Windows 7 Aktivierungs-FAQ

Im diversen Internet-Foren tauchen immer wieder Anwender mit Windows 7-Aktivierungsproblemen auf. Der Beitrag befasst sich mit einigen Fragen und Antworten rund um dieses Thema.


Werbung



1: Nach Neuinstallation wird die Internetaktivierung verweigert

Es gibt Anwender, die Windows 7 häufiger neu installieren müssen. Dann ist natürlich auch eine erneute Aktivierung erforderlich.

Häufig stellt der Anwender dann fest, dass eine Internetaktivierung durch Windows 7 verweigert wird. Microsoft führt intern Aufzeichnungen zur Aktivierungshäufigkeit und setzt die Internetaktivierung ggf. außer Kraft [1]. In diesem Fall ist aber eine telefonische Aktivierung kein Problem.

[1] Die Angst des Anwenders vor der Windows-Aktivierung

2: Wo muss ich zur telefonischen Aktivierung anrufen?

Standardmäßig zeigt das Aktivierungsdialogfeld zur Telefonaktivierung auch die für den jeweiligen Standort gültige Telefonnummer. Für Deutschland lässt sich die Aktivierungshotline unter folgenden Telefonnummern erreichen:

gebührenfrei:  0800 – 2 84 82 83 oder 00800 – 22 84 82 83
gebührenpflichtig: 069 – 22 22 54 94

Beachten Sie aber, dass die gebührenfreie Rufnummer für Anrufe aus dem Mobilfunknetz gesperrt zu sein scheint (Abhilfe: Die Tastenkombination #31# für die Rufnummernunterdrückung am Mobiltelefon eingeben und dann wählen – sollte funktionieren). Aus dem Ausland muss ggf. die Landeskennzahl +49 vorangestellt und die führende 0 der obigen Rufnummer weggelassen werden.

3: Internet- und Telefonaktivierung funktionieren nicht, was nun?

Es gibt Anwender, die über eine legale Windows 7-Version verfügen, wo aber die Aktivierung sowohl per Internet als auch über Telefon verweigert wird. In diesem Fall empfiehlt sich die Kontaktaufnahme mit der Microsoft Hotline. Diese ist  Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 09:00 – 17:00 Uhr unter den folgenden Rufnummern zu erreichen:


Werbung

Deutschland 01805 – 672255
Österreich    01 – 502222255
Schweiz        0848 – 802255

Beachten Sie aber, dass diese Rufnummern gebührenpflichtig sind. Zudem wird bei einer SystemBuilder-Variante von Windows 7 ein Support explizit  ausgeschlossen. Bei Endanwender-Versionen ist nur ein Support für 90 Tage nach der ersten Aktivierung enthalten. Danach müssen Support-Anfragen für (momentan 72 Euro) gekauft werden.

Trotzdem kann man die obigen Rufnummern kontaktieren, um den Produktschlüssel auf Gültigkeit prüfen zu lassen. Gegebenenfalls sofort sagen, dass man keinen Support sondern die Gültigkeit eines Produktschlüssels überprüft haben möchte.

4: Schlüssel ist gültig, aber die Aktivierung klappt nicht

Gelegentlich “verschluckt” sich Windows 7 bei der Aktivierung, obwohl ein gültiger Produktschlüssel bei der Installation angegeben wurde. In manchen Fällen hilft es dann, den Produktschlüssel aus Windows 7 zu entfernen und dann neu einzugeben, um das Produkt danach zu aktivieren. Hierzu sind folgende Schritte erforderlich.

  1. Geben Sie cmd im Suchfeld des Startmenüs ein und drücken Sie die Tastenkombination Strg+Shift+Enter.
  2. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung.
  3. Geben Sie im Fenster der administrativen Eingabeaufforderung die nachfolgenden Befehle ein.

Die folgenden Befehle sind jeweils mit der Eingabetaste abzuschließen – warten Sie, bis das betreffende Dialogfeld erscheint.

slmgr –upk

Dieser Befehl entfernt den Produkt-Key aus Windows 7. Nach kurzer Zeit sollte die Meldung erscheinen, dass der Produktschlüssel deinstalliert wurde. Das Dialogfeld muss dann über die OK-Schaltfläche geschlossen werden. Nun ist der Befehl

slui 4

einzugeben. Dieser öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie nun den Produkt-Key erneut eingeben müssen. Nach dem Schließen dieses Dialogfelds ist der folgende Befehl erneut einzugeben.

slui 4

Es erscheint nun das Aktivierungs-Dialogfeld, über welches eine telefonische Aktivierung durchgeführt werden kann.

Hinweis: Der Befehl slui kann übrigens mit diversen Codes aufgerufen werden. Hier eine kurze Übersicht möglicher Aufrufcodes:
slui 1 Zeigt, ob eine Aktivierung erforderlich ist
slui 2 Leitet die Windows-Aktivierung ein
slui 3 Aktivierungsdialogfeld zur Schlüsseleingabe aufrufen
slui 4 Fragt einen fehlenden Key ab, bei einem vorhandenen
Key wird die Telefon-Aktivierung eingeleitet

5: Installationen im Family Pack lassen sich nicht aktivieren

Microsoft bietet gelegentlich ein sogenanntes Family Pack mit drei Windows 7 Home Premium-Lizenzen zu günstigen Preisen an. Manche Anwender stellen bei der Installation fest, dass zwar die Aktivierung des ersten Rechners wunderbar klappt, es aber bei den Folgesystemen Aktivierungsprobleme gibt.

Hier wird empfohlen, dass zwischen der Aktivierung der Rechner mindestens 48 Stunden liegen [2]. Zudem muss bei der telefon. Aktivierung ausgewählt werden, dass Windows nur auf einem OEM-System installiert ist.

[2] Allgemeine Informationen zur Aktivierung

6: Altes Windows bei einer Upgrade-Lizenz weiter benutzbar?

Manche Anwender beschaffen sich eine vergünstigte Upgrade-Lizenz, um Windows 7 über Windows Vista zu installieren. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, ein Windows 7 über Windows Anytime Upgrade [3a] auf eine höherwertige Variante (z. B. Home Premium auf Professional) zu aktualisieren.

Gelegentlich taucht dann die Frage auf: Kann bzw. darf ich dann die ursprüngliche Lizenz des upgegradeten Windows auf einem zweiten Rechner verwenden? Die Antwort ist nein, denn das Upgrade setzt ja auf der Ursprungslizenz auf. Hinsichtlich der Lizenzbedingungen zur Installation eines Upgrades und auch zum Family-Packs finden sich unter [3] entsprechender Informationen.

[3] Hinweise zu Upgrade-Berechtigungen
[3a] Windows 7 Anytime-Upgrade leicht gemacht

7: Upgrade macht Probleme – wie kann ich trotzdem installieren

Bei Upgrade-Paketen gibt es Szenarien, die die Anwender piesacken können. Einmal läuft das Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 nicht sauber durch – oder das Grundsystem ist schon so fehlerhaft, dass das Upgrade nicht mehr korrekt läuft. Ein Upgrade von Windows XP auf Windows 7 scheint generell nicht zu klappen. Oder der Anwender hat das Upgrade zwar erfolgreich bewältigt, muss aber nach einiger Zeit eine Neuinstallation vornehmen. Beim Windows Vista-Upgrade über Windows XP wäre dann der von Microsoft vorgesehene “offizielle Weg”: Windows XP installieren, auf Windows Vista upgraden und dann auf Windows 7 upgraden. Viel Aufwand.

Unter [4] hat die Zeitschrift c’t einen Artikel veröffentlich und online gestellt, der den Ansatz beschreibt, wie sich mit einer Windows 7-Upgrade DVD ein Clean-Install ausführen lässt. Sofern diese Installation auf dem System erfolgt, auf dem früher die ältere Windows-Version installiert und registriert war, ist das lizenzrechtlich in Ordnung und wird von Microsoft toleriert. Vorteil für den Anwender: Er spart sich den Umweg über die Upgrades und kommt zu einem sauberen Windows 7-System.

[4] Windows 7: Der Upgrade-Trick

8: Upgrade innerhalb Windows 7

Besitzer von Windows 7 Starter Edition (häufig auf Netbooks zu finden) möchten häufig auf Home Premium aufrüsten. Besitzer von Windows 7 Home Premium haben ggf. Gründe auf Windows 7 Professional oder Windows 7 Ultimate aufzurüsten. Hier gibt es zwei Varianten:

  • Man kauft ein entsprechendes Windows 7-Installationspaket und verwendet dieses zum Upgrade.
  • Man verwendet Windows Anytime Upgrade, um die aktuelle Version auf die gewünschte Windows 7-Variante upzugraden.

Beim Windows Anytime Upgrade besteht der Vorteil, dass kein Medium, sondern nur ein Schlüssel erworben wird, mit dem sich Windows 7 intern umstellt.

Tipps: Preissensitive Anwender verzichten auf den Erwerb des Anytime Upgrade-Schlüssels und kaufen sich eine Systembuilder-Version der gewünschten Windows 7-Version. Damit haben Sie zudem einen Datenträger, falls Windows 7 erneut installiert werden muss. Anschließend rufen Sie Windows Anytime Upgrade auf, wählen aber im Dialogfeld zum Upgrade nicht die Option zum Erwerb des Upgrade-Schlüssels, sondern klicken auf den Befehl zur Eingabe des Upgrade-Schlüssels. Anschließend ist der Produktschlüssel der gekauften Systembuilder-DVD einzugeben. Zumindest bei meinen Tests (und was ich so in den Microsoft-Foren gesehen habe), scheint der Weg zu funktionieren – da letztendlich der verfügbare Schlüssel für die gefahrene Windows 7-Variante relevant ist. Einen Beitrag zu Windows Anytime Upgrade findet sich unter [5].

[5] Windows Anytime-Upgrade leicht gemacht


Werbung – meine Windows 8.1 Titel –

9: Windows 7 meldet eine(n) ungültige(n) Version (Key)

Meldet Windows 7 bei der Aktivierung einen ungültigen oder gesperrten Schlüssel? Der Fehlercode 0xC004C003 bedeutet z. B., dass der Schlüssel bereits verwendet wird [5a].

Sofern die Hinweise aus Frage 4: nicht helfen und der Schlüssel abgewiesen wird, können Sie eine Gültigkeitsprüfung gemäß folgendem Abschnitt vornehmen oder die Microsoft Hotline unter 3: kontaktieren.

[5a] Aktivierungsfehler 0xC004C003

9a: Wie führe ich eine Gültigkeitsprüfung von Windows durch?

Möchten Sie überprüfen, ob Sie Originalsoftware von Microsoft verwenden? Oder wird ein Schlüssel als ungültig gemeldet? Rufen Sie im Internet Explorer die unter [6] angegebene Seite auf und klicken Sie auf die dort gezeigte Schaltfläche Windows überprüfen. Es wird ein Add-On installiert (Sie müssen die im IE eingeblendete gelbe Informationsleiste anklicken und den Download, sowie die Installation explizit zulassen).

[Update: Die Online-Prüfung funktioniert zwischenzeitlich nicht mehr. Der Link ermöglicht das Herunterladen des WAT-Updates, so dass die Prüfung auf dem PC durchgeführt wird.]

[6] Microsoft Online-Gültigkeitsprüfung

10: Kann ich den Schlüssel auch offline überprüfen?

Sie möchten nicht unbedingt eine Online-Prüfung mit Installation eines Add-Ons im Internet Explorer durchführen? In diesem Fall besteht die Möglichkeit, eine Offline-Analyse mit dem Tool MGADiag [7] auszuführen.

[7] Download MGADiag-Tool

Nach dem Download ist das Programm auszuführen. das Microsoft Genuine Advantage Diagnostic Tool zeigt ein Dialogfeld, über dessen Continue-Schaltfläche eine Überprüfung eingeleitet werden kann. Das Tool ermittelt die Lizenzinformationen diverser Windows-Versionen sowie von Microsoft Office und überprüft auch den Browser sowie den Lizenzierungsdienst.

Auf der Registerkarte Windows wird das Überprüfungsergebnis für Windows angezeigt. Hier ein gekürzter Auszug, der mittels der Copy-Schaltfläche in die Zwischenablage übernommen wurde (ich habe allerdings ein paar Infos beim Einfügen in diese Seite abgeändert und verschiedene Zeilen gekürzt).

Diagnostic Report (1.9.0027.0):
—————————————–
Windows Validation Data–>

Validation Code: 0
Cached Online Validation Code: 0x0
Windows Product Key: *****-*****-QXQXQX-8HF8HF-YJHZZ
Windows Product Key Hash: RadrfE0i5vY16C7TNRb55550Cc=
Windows Product ID: 00426-065-1546264-88888
Windows Product ID Type: 5
Windows License Type: Retail
Windows OS version: 6.1.7600.2.00010100.0.0.001
ID: {4B23247E-8888-4555-B943-FC01AFA18C31}(1)
Is Admin: Yes
TestCab: 0x0
LegitcheckControl ActiveX: Registered, 1.9.42.0
Signed By: Microsoft
Product Name: Windows 7 Ultimate
Architecture: 0x00000009
Build lab: 7600.win7_gdr.100618-1621
TTS Error:
Validation Diagnostic:
Resolution Status: N/A

Die gemeldete Produkt ID ist u. U. ganz hilfreich, um herauszufinden, warum sich ein Schlüssel nicht aktivieren lässt.  Die in obigem Auszug gefetteten drei Ziffern geben den Lizenzkanal an, über den der betreffende Aktivierungs-Key ausgegeben wurde. Unter [8] habe ich eine Liste bekannter Lizence Channels gefunden.

OEM – OEM SLP or OEM System Builder (MGAdiag will distinguish in the License Type field)
007 – VLK MAK
033 – VLK MAK
049 – VLK MAK
050 – Technet Plus Enterprise MAK (do same key used to activate Professional give this CID?)
065 – Technet/MSDN/Bizspark Windows 7 Ultimate
066 – Technet/MSDN/Bizspark Windows 7 Ultimate
067 – Technet/MSDN/Bizspark Windows 7 Ultimate
074 – Retail Windows 7 Ultimate
112 – Retail Windows 7 Home Premium (conflicting info says MSDN)
177 – Retail Windows 7 Professional
220 – Technet/MSDN/Bizspark Windows 7 Professional
230 – Technet/MSDN/Bizspark Windows 7 Home Premium
231 – Technet/MSDN/Bizspark Windows 7 Home Premium
292 – Retail Windows 7 Ultimate?
293 – Retail Windows 7 Ultimate? (maybe Academic)
339 – Retail Windows 7 Home Basic
838 – Technet/MSDN/Bizspark Windows 7 Professional
896 – Retail Windows 7 Home Basic N
929 – Retail Windows 7 Home Basic E
956 – Retail Windows 7 Ultimate (Genuine Advantage store?)

[8] Windows 7 Channel ID portion of Product ID

Der obige Key weist z. B. aus, dass ich MGADiag unter einer Technet-Lizenz ausgeführt habe.

Hinweis: Wer es einfacher haben will, kann den Windows Product-Key-Checker verwenden. Das Programm öffnet eine Formularseite, in der der Produkt-Key sowie die Lizenz-ID eingegeben werden kann. Dann zeigt das Fenster weitere Informationen an. Das Programm lässt sich unter [9] kostenlos herunterladen. Im Rahmen der Aktion “Paranoia allerorten” habe ich diese Anwendung allerdings nicht getestet – da theoretisch die Gefahr besteht, dass so ein Programm den eingetippten Produktschlüssel abfischt und an einen Empfänger im Internet überträgt. Wer das das Programm unbedingt austesten muss, sollte dies in einer virtuellen Maschine, die über keine Internet/Netzwerkverbindung verfügt, tun.

[9] Windows Product-Key-Checker
[10] Blog-Artikel über Product-Key-Checker
[11] Aufschlüsselung Produkt ID bis Vista

11: Schlüssel bei eBay gekauft, wird als ungültig gemeldet

In letzter Zeit häufen sich die Hilferufe von Anwendern, die Windows 7 erfolgreich aktiviert haben, aber nach einer längeren Zeit (z. B. nach einer Neuinstallation oder einer Hardwareänderung) plötzlich bei der Produktaktivierung mit dem Hinweis konfrontiert werden, dass der Produkt-Key ungültig sei [12, 13].

[12] MS-Foreneintrag
[13] MS-Foreneintrag

Hintergrund ist meist, dass der Schlüssel über eBay oder andere Anbieter erworben wurde. Der Verkäufer hat nun einen Produktschlüssel aus einem Technet- oder MSDN-Abonnement herausgegeben. Dies ist gemäß den Lizenzbedingungen aber unzulässig. Die Lizenzen decken (bis auf spezielle MSDN-Pakete) nur die Verwendung zu Testzwecken ab. Zudem scheint es Konstellationen zu geben, wo die Lizenz-Keys nach Ablauf des Abonnements verfallen.

Anmerkung: Sind Sie einem solchen Kauf aufgesessen, sollten Sie auf jeden Fall eine entsprechende Verkäuferbewertung (sofern noch möglich) abgeben und den Fall auch an eBay melden. Ob Microsoft solchen Fällen nachgeht, kann ich nicht sagen. Generell kann ich nur vom Kauf reiner Lizenzkeys bei eBay abraten – greifen Sie eher zu OEM- oder SB-Versionen mit Windows 7 DVD, die u. a. bei Amazon angeboten werden. So sollten Sie ein Medium mit Echtheitszertifikat und gültigem Key erhalten.


Werbung


Ein anderer Grund können Mehrfachaktivierungen sein (z. B. weil der Produktschlüssel im Internet veröffentlicht wurde. Bekommt Microsoft dies mit, wir der Key im Aktivierungsserver gesperrt. Spätestens bei der nächsten Aktivierung gibt es dann das Problem. Bei einem Technet- oder MSDN-Abonnement hat man als Anwender keine andere Chance als eine neue Windows 7-Version zu kaufen (teures Lehrgeld). Bei OEM-Versionen von Windows 7, die mit einem Rechner geliefert wurden, muss sich der Kunde mit dem Lieferanten in Verbindung setzen. Bei gekauften Vollversionen sollten Sie sich mit der Microsoft Hotline (siehe 3:) in Verbindung setzen und das Problem schildern. Gegen Kaufnachweis kann ggf. ein neuer Schlüssel ausgegeben werden.

Tipp: Bei Systemen, die vom Handel an Endanwender verkauft werden, klebt der Produkt-Key meist auf der Unterseite oder an einer Seite des Gehäuses. Je nach Hersteller wird auch eine voraktivierte Windows 7-Version mitgeliefert, die bei der Installation nicht aktiviert werden muss. Nur wenn das BIOS aktualisiert wird oder Hardwarekomponenten ausgetauscht werden, ist nach einer Installation eine Aktivierung erforderlich.

12: Windows 7-Aktivierungsfehler: Ungültiger Product Key

Meldet Windows 7 bereits bei der Installation einen ungültigen Produkt-Key und Sie können die Installation nicht fortsetzen? Neben fehlerhaften Eingabe kann es auch sein, dass der Schlüssel nicht zum angegebenen Windows 7 passt. Microsoft hat unter [14] einen eigenen Artikel zu diesem Thema veröffentlicht.

[14] Microsoft-Artikel zu “Ungültiger Produkt-Key”
[15] Microsoft-Artikel “Beziehen eines neuen Produktkeys”

13: Windows 7-Aktivierungsfehler: 0xC004F061

Wird bei der Aktivierung der Fehler 0xC004F061 gemeldet? Dann verwenden Sie eine Upgrade-Version von Windows 7, die ohne vorherige Windows-Version installiert wird. Verfügen Sie nicht über eine solche Lizenz von Windows XP oder Windows Vista, ist die Installation von Windows 7 unzulässig. Mussten Sie Windows 7 aber erneut installieren und ist die vorherige Windows-Version durch das Windows 7-Upgrade bereits überschrieben? Weiter oben in Frage 7: ist die Lösung skizziert.

[15] Windows 7-Aktivierungsfehler: 0xC004F061

14: Fehlercode 0xC004F200: angeblich keine Originalsoftware

Taucht der Fehlercode 0xC004F200 bei der Aktivierung auf, ist dies ein Hinweis, dass keine Originalsoftware verwendet wird. Sie können die Hinweise unter 4: berücksichtigen – dies stellt sicher, dass eine fehlerhafte Key-Speicherung Ursache des Problems ist.

Kommt der Fehler auch nach der erneuten Eingabe des Schlüssels, lassen sich die obigen Hinweise (10:) zur Überprüfung des Schlüssels verwenden.

15: Windows 7 meldet, dass keine Originalsoftware vorhanden ist

Wird der Bildschirmhintergrund schwarz und erscheint oberhalb der Uhrzeit der Hinweis, dass die Echtheit der Windows-Version noch nicht bestätigt wurde? Dann wird auch ein Dialogfeld erscheinen, dass Sie vermutlich einer Softwarefälschung aufgesessen sind.

In diesem Fall fehlt die Aktivierung und die Aktivierungsperiode ist abgelaufen. Windows 7 wird dann keine Updates mehr installieren. Zur Problemlösung versuchen Sie die Windows-Aktivierung durchzuführen. Bei einer gültigen Version schaltet Windows 7 den Hintergrund wieder ab und kann auch wieder Updates installieren.

Manchmal erscheint der Hinweis nur ganz kurz, verschwindet aber nach ein paar Minuten wieder (habe ich bereits öfters gehabt). Grund ist dann, dass der betreffende Dienst unter Windows 7 etwas länger braucht, um die Aktivierung zu bestätigen.

16: Festplatte kaputt, Neuaktivierung nach Installation

Geht die Festplatte kaputt, bleibt nur die Neuinstallation auf einer Ersatzfestplatte. In manchen Fällen lässt sich die bestehende Installation auf die neue Festplatte clonen oder eine Systemabbildsicherung zurückschreiben.

In beiden Fällen wird eine Neuaktivierung fällig. Falls die Internetaktivierung nicht funktioniert, ist eine telefonische Aktivierung vorzunehmen – sprich: es gelten die bereits weiter oben besprochenen Fälle.

17: Deaktivieren und Windows 7 auf eine neue Maschine umziehen

In den Foren wird häufiger von Nutzern nachgefragt, wie sich eine installierte Windows 7-Version auf einem Rechner de-aktivieren lässt, um diese dann auf einem neuen Rechner installieren zu können.

Ein Deaktivieren ist von Microsoft nicht vorgesehen. Sofern die Windows-Lizenz auf einem Rechner nicht mehr genutzt wird (z. B. weil der Rechner kaputt gegangen ist oder dort eine andere Windows Lizenz installiert werden soll), können Sie aus rechtlicher Sicht die vorhandene Lizenz auf einer anderen Maschine verwenden. Falls die Aktivierung per Internet verweigert wird (weil eine geänderte Hardware vorliegt), versuchen Sie die Telefonaktivierung gemäß obigen Ausführungen.

18: Wie kann ich den Produkt-Key tauschen?

Haben Sie eine Umzugsaktion vor, bei der z. B. eine Ultimate-Version auf eine leistungsfähigere Maschine umziehen soll. Oder wurde der Key auf der falschen Maschine verwendet, Sie möchten den Produktschlüssel aber einer anderen Maschine zuordnen? In diesem Fall ist der Produkt-Key auszutauschen.

Sie können, wie unter 4: skizziert vorgehen und den alten Key deinstallieren, um dann den anderen Key einzugeben. Oder Sie wählen das Startmenüsymbol Computer per Rechtsklick an und verwenden den Kontextmenübefehl Eigenschaften. Auf der angezeigten Systemseite finden Sie am Seitenende einen Hyperlink Product Key ändern. Befolgen Sie einfach die Anweisungen des dann angezeigten Aktivierungs-Assistenten.

19: Windows-Aktivierungs-/Lizenzkomponenten reparieren

Gelegentlich scheitert die Aktivierung auch, weil der Dienst zur Lizenzüberprüfung nicht läuft. In diesem Fall geben Sie Dienste im Suchfeld des Startmenüs ein, rufen den angezeigten Befehl über den Kontextmenübefehl Als Administrator ausführen auf und bestätigen die Benutzerkontensteuerung. Anschließend überprüfen Sie, ob der Dienst “Windows-Aktivierungstechnologie” läuft bzw. sich starten lässt.

Sind eventuell Dateien von Windows beschädigt, kann die Aktivierung ebenfalls nicht durchgeführt werden. Starten Sie eine administrative Eingabeaufforderung, indem Sie cmd im Suchfeld des Startmenüs eingeben und Strg+Shift+Enter drücken. Geben Sie, nach Bestätigung der Abfrage der Benutzerkontensteuerung, den Befehl sfc /scannow im Fenster der Eingabeaufforderung ein. Der Befehl sollte keine Fehler melden oder die Nachricht auswerfen, dass beschädigte Dateien gefunden und repariert wurden.

20: Kann ich Windows 7 ohne Key testen?

Gelegentlich kann es sinnvoll sein, Windows 7 ohne Aktivierung zu installieren (um z. B. etwas zu auszutesten oder zu überprüfen, ob ein vermuteter Fehler durch eine Neuinstallation behoben werden kann). Ist noch eine freie Primärpartition vorhanden, ließe sich Windows 7 als Parallelinstallation zum Test einrichten. Allerdings erfordert dies eigentlich eine zweite Lizenz.

Microsoft ermöglicht aber ganz offiziell die Installation von Windows 7 ohne Lizenzkey. Hierzu ist im Installationsassistenten das Feld zur Eingabe des Produkt-Keys leer zu lassen und zu bestätigen, dass man über einen gültigen Schlüssel verfügt. Dann hat man 30 Tage Zeit, bis die Aktivierung erfolgen muss. Während der Benachrichtigungsperiode werden Sie zyklisch zum Aktivieren aufgefordert. Nach Ablauf dieser Zeit meldet Windows, dass die Gültigkeit der Lizenz nicht überprüft werden konnte und zeigt den schwarzen Desktop-Hintergrund (siehe 15: ).

Anmerkung: Windows 7 fällt auch in den Benachrichtigungsmodus zurück, wenn durch eine Hardwareänderung eine Neuaktivierung erforderlich wird. Sie haben dann in der Regel aber nur 3 Tage Zeit, die Aktivierung auszuführen.

21: Ähm, kann ich die 30 Tage vielleicht verlängern?

Manchmal reichen die 30 Tage Testzeitraum nicht – ich setze häufig Windows 7-Installationsvarianten in virtuellen Maschinen ein, um diverse Szenarien zu überprüfen. Ich könnte zwar meine Technet- oder MSDN-Keys zur Aktivierung verwenden. Oft ist es aber so, dass die virtuelle Maschine nach x Tests so ramponiert ist, dass ich eine Neuinstallation ins Auge fassen muss. Zudem gibt es häufig das Problem, dass der Umstieg auf eine neue Version der Virtualisierungssoftware, der Wechsel zwischen Virtualisierungsprogrammen oder die Aktualisierung der VMware-Tools etc. zu einer Neuaktivierung führen würde.

Um die Benachrichtigungsperiode zu verlängern, starten Sie die administrative Eingabeaufforderung indem Sie cmd im Suchfeld des Startmenüs eingeben und Strg+Shift+Enter drücken. Geben Sie, nach Bestätigung der Abfrage der Benutzerkontensteuerung, den Befehl slmgr –rearm im Fenster der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Nach einigen Sekunden sollte ein Dialogfeld angezeigt werden, welches die Verlängerung bestätigt und zum Neustart auffordert. Dieser Vorgang lässt sich 3 x wiederholen. Sie haben dann jeweils 30 weitere Tage Zeit zum Testen.

Tipp: Der Befehl slmgr besitzt eine ganze Reihe Parameter, um den Lizenzierungsstatus zu manipulieren. Geben Sie den Befehl ohne Parameter in der Eingabeaufforderung ein, werden mehrere Dialogfelder mit den verfügbaren Befehlen angezeigt. Mit slmgr /rilc    werden die Systemlizenz-Dateien z. B. werden erneut installiert, über slmgr /ipk <Produktky>  kann der Produkt-Key neu installiert werden. Der Befehl slmgr /ato aktiviert Windows 7 dagegen neu.


Werbung


22: Wechsel von 32- auf 64-Bit: wo gibt’s den Key?

Sie haben eine 32-Bit-Version von Windows 7 installiert, möchten aber zur 64-Bit-Version wechseln. Sofern entsprechende Treiber verfügbar sind, können Sie den Schlüssel der 32-Bit-Version auch für die 64-Bit-Version verwenden. Wichtig ist nur, dass nicht jeweils ein 32- und 64-Bit-Version mit dem gleichen Lizenzschlüssel auf 2 Rechnern installiert werden. Unter [16] finden Sie Hinweise, welche Version wann verwendet werden sollte. Zudem ist kein “Anytime-Upgrade” zwischen 32-/64-Bit möglich, sondern Sie müssen die 64-Bit-Version neu installieren.

[16] Windows 7: 32- oder 64-Bit-Version verwenden?

23: Wechsel einer Sprachversion: wo gibt’s den Key?

Sie haben eine englische oder fremdsprachige Version von Windows 7 installiert, möchten aber eine deutsche Version installieren? Leider wird nur in Windows 7 Ultimate/Enterprise ein mehrsprachiger Betrieb unterstützt [17]. Unter [18] finden Sie Hinweise, wo Sie die ISO-Dateien mit den deutschen Windows 7 Installations-DVDs herunterladen können. Verwenden Sie bei der Installation bzw.  zur Aktivierung den Lizenz-Key, den Sie für die fremdsprachige Version besitzen – ein Schlüssel gilt für alle verfügbaren Sprachen.

[17] Spracherweiterungen für Home Premium?
[18] Windows 7 ISO-Download – wo gibt’s die?

24: Windows meldet Code 0xC004C008 Lizenz ungültig

Bekommen Sie bei der Aktivierung den obigen Fehlercode und den Hinweis “Aktivierungsserver hat festgestellt das die Lizenz ungültig ist” zurück? Sie können die Hinweise unter (4:) oder die Anweisungen unter [19] versuchen.

[19] Microsoft Foreneintrag

25: Lizenzierungsserver meldet fehlende Lizenz im BIOS

Beim Versuch einer Aktivierung erhalten Sie die Meldung: “Der Sofwarelizensierungsdienst hat gemeldet, dass im Computer-BIOS eine erforderliche Lizenz fehlt.”

Dies kann bei Windows 7-Systemen (im Bereich von Privatanwendern) auftreten, die von einem OEM voraktiviert wurden. Dann muss im BIOS des Computers aber eine ACPI_SLIC-Tabelle mit passender Lizenz enthalten sein. Wird das BIOS oder das Mainboard ausgetauscht, fehlt der ACPI_SLIC-Eintrag oder ist ungültig.

Die zweite Variante tritt beim Upgrade solcher Systeme auf. Hier kann es sein, dass der Lizenzierungsdienst zwar eine ACPI_SLIC-Tabelle erkennt, die eingetragene Lizenz aber nicht zum Windows 7-Upgrade berechtigt. In beiden Fällen wäre der Systemhersteller (OEM) der Ansprechpartner. Tritt das Problem bei der Volumenlizenzaktivierung in Unternehmen auf, kann ein Genuine Agreement abgeschlossen werden. Danach kann der Produktschlüssel durch einen Multiple Activation Key (MAK) ersetzt werden. Microsoft hat unter [21] einen entsprechenden Knowledge-Base-Artikel veröffentlicht, wo auch diese Lösungsmöglichkeiten für Firmenkunden skizziert werden.

[21] http://support.microsoft.com/kb/942962/en-us

26: Aktivierungsfehler 0xC004F063

Beim Versuch einer Aktivierung wird der Fehler 0xC004F063 angezeigt. Der Fehlercode besagt, dass der Lizenzierungsdienst im BIOS des Computers die geforderte Lizenz nicht gefunden hat. Dies tritt auf, wenn Komponenten getauscht wurden. Hier sollte man eine telefonische Aktivierung versuchen.

27: Aktivierungsfehler 0xC004E003

Beim Versuch einer Aktivierung wird der Fehler 0xC004E003 und ggf. die Meldung “Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde ein Fehler bei der Lizenzauswertung gemeldet: 0xC004E003” zurückgegeben. Unter [22] wird vorgeschlagen, den Produkt-Key zu ändern – was aber in den meisten Fällen nicht realistisch ist. Der Knowledge-Base-Artikel unter [23] bezieht sich zwar auf Vista (gilt aber auch unter Windows 7), ist da aber schon auskunftsfreudiger. Der Fehler tritt auf, wenn das Intervall zur Aktivierung der Lizenz abgelaufen oder wenn die Lizenz nicht ordnungsgemäß signiert ist. Im KB-Artikel wird neben der Neueingabe des Schlüssel eine Systemwiederherstellung samt Wiederholfung der Aktivierung als Lösung angegeben.

Tritt der Fehler nach dem Wechsel einer Komponente auf, sollten Sie eine telefonische Aktivierung versuchen. Denn der Fehler kann auch auftreten, wenn zu häufig aktiviert wurde und Microsoft die Internetaktivierung für eine gewisse Zeit sperrt.

[22] http://support.microsoft.com/kb/931276/de
[23] http://support.microsoft.com/kb/950755

Ich habe keine Antwort gefunden, was nun?

Falls Sie in der obigen FAQ keine Lösung gefunden haben, bietet sich noch ein Hilferuf im Microsoft Answer-Foren an. Dort sind Microsoft Mitarbeiter und Anwender unterwegs, die ggf. weitere Hilfestellung geben können. Das Forum zu Installation, Upgrade, Aktivierung finden Sie unter [b]. Unter [c] finden Sie noch einen englischsprachigen Artikel, der sich mit Aktivierungsfehleren unter Windows Vista befasst. Diese Fehler können auch unter Windows 7 auftreten.

Links:
a: Abkürzungen erklärt (Übersicht über viele Abkürzungen)
b: Microsoft Answers-Forum Installation, Upgrade, Aktivierung
c: Vista Aktivierungsfehler


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.

 


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter FAQ, Installation, Problemlösung, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

74 Kommentare zu Kleine Windows 7 Aktivierungs-FAQ

  1. G.Born sagt:

    Zum Fehler 0x8004fe22 noch Fundstellen:

    http://social.microsoft.com/Forums/en-US/genuinewindows7/thread/413afa79-def1-423d-8c95-624a18b95439

    http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_7-windows_install/getting-an-error-0x8004fe22-intermittently/d8a76bb5-ef90-44b8-a1eb-3dfdbf4f56fb

    [Nachtrag: Wer Probleme mit der telefonischen Hotline zur Aktivierung hat oder wegen Sprach- bzw. Hörproblemen diese nicht nutzen kann, sollte eine E-Mail-Kontaktaufnahme versuchen (http://wiki.winboard.org/index.php/Produktaktivierungshotline).]

    Und auf dieser Webseite listet Microsoft weltweit die Aktivierungsserver für Volumenlizenzen auf.

  2. Pingback: Vistalizator & Aktivierungsärger bei Windows 7 « Borns IT- und Windows-Blog

  3. Pingback: Windows-Aktivierung versagt nach Update « Borns IT- und Windows-Blog

  4. Pingback: Windows Update-Fehler 0xC0000022 « Borns IT- und Windows-Blog

  5. Johann Wolf sagt:

    Ihre Seite ist wirklich ganz toll, trotzdem eine Bemerkung und/oder Ergänzung zu Ihrem Punkt 11. Ich habe über Amazon eine OEM-Version von Windows 7 professional gekauft, erfolgreich aktiviert und jetzt nach einem Jahr istder Desktop schwarz. Bei Neuaktivierung und auch nach Kontakt mit Microsoft wurde mir mitgeteilt, dass dieser Key gestohlen, mehrfach genutzt und jetzt gesperrt ist. Für mich stellt sich natürlich die Frage, ob das überhaupt zulässig ist.Was kann ich dafür, dass nach mir den Key jemand geklaut hat, bei meiner Aktivierung vor einem Jahr war er ja noch gültig. Ich bin auch mit Amazon “im Gespräch”, da ich ja bei Amazon und nicht bei dem Unterlieferanten bestellt habe, den es jetzt nicht mehr gibt. Aber wahrscheinlich sehe ich von meinen 110 Euro nichts mehr.
    Grüße
    Dr. Johann Wolf

    • Günter Born sagt:

      Die Frage ist, ob es nur ein Key war – oder ob es eine DVD mit COA-Aufkleber war. Wenn ein Kaufnachweis vorliegt, muss Amazon dann eigentlich reagieren. Allerdings bin ich kein Rechtsexperte.

      Was häufig (speziell in der e Bucht) passiert ist, dass Keys aus MSDN- oder Technet-Accounts verkauft werden (dies ist illegal und die Keys werden regelmäßig von MS zurückgezogen). Im Blogbeitrag ist eine Weg beschrieben, wie man die Schlüssel diesbezüglich überprüfen kann.

  6. Burhan sagt:

    Heute kamen Updates, die ich zu lies. Danach steht im Desktop unten rechts jetzt: “Windows 7 Build 7601 Die Echtheit dieser Windows-Kopie wurde noch nicht bestätigt”. Das Notebook habe ich seit 1 Jahr, Win7/64 lief bisher ordentlich. Da ich diverse Dienste deaktiviert habe, müsste ich wissen welcher Dienst dazu notwendig ist, da ich mein Notebook ansonsten nur Offline nutze.

    Gruß Burhan

  7. André sagt:

    @urhan

    du musst MGADiag ausführen:

    http://www.winvistaside.de/forum/index.php?showtopic=3694

    Der benötigte Dienst lautet “Software Protection”

  8. Huhas sagt:

    Habe das Problem, das bei 4 beschrieben wird. Mein Windows 7 ist original, doch er wird als ungültig bezeichnet. Daher hab ich die Schritte nachgemacht. Die Deinstallation des Keys hat funktioniert. Aber die Schritte danach gehen bei mir NICHT wie angegeben -.- Könnte mir zumindest jemand sagen, wie ich den Key wieder installiere?

  9. Günter Born sagt:

    Es tauchen immer wieder Anwender auf, die eine OEM-DVD von Herstellern wie Dell etc. gekauft haben, die eine COA SLP in den MGAdiag melden. Diese Versionen sind von den Herstellern voraktiviert und an eine Hardware gebunden. Dann benötigt man den Key, der auf dem Gehäuse des Rechners klebt. Nach [2] kann man dann höchstens noch eine telefonische Aktivierung mit der Lizenz, die auf der DVD-Verpackung steht, probieren.

    Eine gute Erklärung der einzelnen Lizenzierungs-Kanäle finden sich unter [1].

    1: http://social.microsoft.com/Forums/is/genuinewindows7/thread/44179f86-f8a6-4dc2-8692-b1637e72280b
    2: http://www.sevenforums.com/installation-setup/225347-windows-genuine-issue-3.html

  10. Pingback: [BLOCKED BY STBV] System: Windows Lizenzcode geht nicht

  11. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Tritt der Fehler “Windows ist keine Originalversion” mit dem Fehlercode 0x80070005 auf, findet sich möglicherweise eine Lösung unter [3]

    3: http://support.microsoft.com/kb/2008385/de

  12. Christian Duxa sagt:

    Habe wahrscheinlich die Ursache gefunden, weshalb ich mein Betriebssystem nicht aktivieren kann. Nach einem PC Umbau, hatte ich Windows telefonisch aktiviert, was problemlos funktionierte!
    Ich habe eine neue Seagate 3TB FP eingebaut, um diese 3TB nutzen zu können, installierte ich einen entsprechenden Treiber von Seagate. Danach konnte ich die FP in zwei Partitionen benutzen. Allerdings bekam ich danach umgehend die Aufforderung zur erneuten Aktivierung von Windows. Ich hätte also diesen Treiber nicht installieren dürfen. Bleibt die Frage, ob es noch eine Lösung gibt, die mich nicht zwingt die FP wieder zu formatieren, und erneut vier Tage die Software anschließend zu installieren?
    Habe noch 24 Tage Zeit, um die Aktivierung zu realisieren.

  13. Günter Born sagt:

    @Chris: Kann ich nicht wirklich beantworten. Aber bei 3 TB Hard Disk fällt mir (wg. der 2 TB-Grenze) sofort ein, dass da Tricks (daher der spezielle Treiber) oder (U)EFI erforderlich ist. Das Problem könnte daher in diesem Bereich zu suchen sein – und lässt sich vermutlich nur durch Neuinstallation lösen (aber ich mag mich irren – habe keine prakt. Erfahrungen mit 3 TB Disks).

    Hier nutze ich übrigens den Ansatz, neue Installationen erst mal unaktiviert zu betreiben und ggf. die Testperiode mit slmgr -rearm auch zu verlängern. Erst wenn die Bugs und Fehlkonfigurationen gefunden wurden und das System läuft einige Zeit zuverlässig, aktiviere ich – und fertige ein Systemabbild an. Danach kann ich im Fall der Fälle schnell auf die alte Konfiguration zurück (wobei ich die Hardware da nicht umbaue).

    Wenn die Telefonaktivierung nicht tut, versuche es mit der Hotline.

  14. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Noch eine MS-Liste mit Aktivierungsfehlern

    http://support.microsoft.com/kb/938450

  15. Günter Born sagt:

    Die Aktivierungs-FAQ zu Windows 8 findet sich unter [x1].

    x1: http://www.borncity.com/blog/2012/12/18/windows-8-aktivierungs-faq/

  16. KatzenKlaus sagt:

    Hallo!

    Wollten uns nur bedanken! Windows aktivieren ist immer voll doof. Hat aber mit der Hilfe hier geklappt!

  17. Pingback: Kann Windows 7 nicht aktivieren

  18. Pingback: Installation: Aktivierung durch neues Mainboard

  19. Sandra sagt:

    Nach dem ausprobieren mehrerer Schritte dieses Blogs bin ich leider in mienem Problem unter Windows 7 64 bit nicht weiter gekommen. Wie bei allen anderen kann die Aktivierung nicht durchgeführt werden. Bei Eingabe des original keys erscheint Fehler 0x800700B7 . Die Datei soll angeblich schon existieren. Die Deinstallation (cmd) ist nicht möglich da der Key nicht gefunden werden kann. überprüfung ergab keinen fehler.
    Ich habe über registry einträge die überprüfung manuell gelöscht. Wie kann diese nun neu installiert werden, und der Key erneut eingegeben werden? bitte um Hilfe.

    • Günter Born sagt:

      Fehler 0x800700B7

      Der Fehler 800700B7 ist nach meinen Recherchen ein unspezifischer Fehler (kann z.B: bei Updates auftreten) – aber bei der Aktivierung entspricht das wohl der im Vorpost genannten Fehlerursache. Vom Bauchgefühl her kann die Datei token.dat dann nicht geändert werden (Problem mit Zugriffsberechtigungen).

      In diesem Forenthread wird das Thema adressiert und jemand hat es wohl hin bekommen.

      @Sandra: Mein Tipp wäre den MS-Support zu kontaktieren – die Telefonnummern sind ja angegeben. Die haben da effizientere Methoden, den Key zu überprüfen, als dies hier per Blog-Kommentar möglich ist. Danke.

  20. Sandra sagt:

    Danke, werde es weiter versuchen.

  21. Sandra sagt:

    So, ich danke Ihnen noch für den Link.

    Musste im abgesicherten Modus zunächst die Besitzrechte übernehmen und konnte anschließend wie auf englisch beschrieben die Datei umbenennen und schließlich mit einem Klick die Aktiverung endlich durchführen.

  22. Jonny W. sagt:

    Ich habe ein bisher nicht beschriebenes Problem:

    Ich habe ein Netbook von einem ausländischen Händler bei Ebay mit Windows 7 Home Premium erworben. Das System lief gut, das Netbook war aber recht zugemüllt (Datenmüll). Als Mann der Taten habe ich alle Partitionen formatiert und weitestgehend zusammengefasst, danach Windows 7 Home Premium (ich besitze ein Original) neu installiert. Alles lief problemlos bis zur Key-Eingabe. Immer wenn ich den Key vom Aufkleber auf der Gehäuseunterseite eingebe (ist definitv für Windows 7 Home Premium) erhalte ich die Meldung, dass der Key für dieses Land (Deutschland) nicht gültig sei.

    Was kann ich da tun?

  23. Andreas Göbel sagt:

    Die Service-Nummer unter Punkt 3 hat sich geändert: neu 01806-672255.
    Danke für diese Seite!!!!!!!
    Herzlichst
    Andreas Göbel

  24. Peter Grasmück sagt:

    Guten Tag,

    ich bin mehr durch Zufall auf diese Seite gestoßen und habe sie mit Begeisterung gelesen. Meine Hochachtung für die unendliche Mühe bei der Beantwortung der Anfragen und die hervorragende fachliche Qualität sowie die sehr verständlichen Beschreibungen.
    Auch wenn ich die Hilfen bisher noch nicht brauchte, so will ich dennoch das Lob loswerden.

    Schöne Grüße
    Peter Grasmück

  25. Pingback: Windows Aktivierung: Fehler 0xC004F063 | IT | IMA - Informationen Mal Anders

  26. Windows 7 Echtheit noch nicht bestätigt. sagt:

    Auf meinem Thinkpad “vergisst” Windows 7 manchmal die Aktvierung.
    Wenn ich allerdings über … Systemsteuerung -> System … öffne, erinnert sich W7 wieder, und die Meldung verschwindetaugenblicklich.
    Die Meldung erscheint eigentlich regelmäßig, nachdem ich über USB noch unbekannte Geräte anschließe. Ist das ein “normales” Verhalten?

    • Günter Born sagt:

      Nein, normal ist das Verhalten nicht. Kommt von installierter Software, angefangen von Fremdvirenscannern bis hin zu Samsung KIES ist mir da schon verschiedenes untergekommen, was stört.

  27. Wolfgang aka hylozoik sagt:

    Hi, bin inzwischen daraufgekommen – der Dienst “Software Protection” war auf “Manuell” – gehört auf “Automatisch (Verzögerter Start)”
    PS: Hab w7 gerade frisch eingerichtet … so gut ist W7 noch nie gelaufen
    – und ich werde mich ab jetzt hüten weitere Programme zu installieren … =)

  28. Pingback: Fehlercode 0xC004E003 bei Windows 7 Aktivierung

  29. Pingback: Windows 7

  30. Pingback: Windows 7 Build 7601

  31. Schelli sagt:

    Hallo,

    danke für tolle Anleitung!

    Der Punkt 4 hat mir eben geholfen, den PC einer Bekannten wieder nutzbar zu machen 🙂 Nachdem ich die Schritte wie beschrieben durchgeführt habe, funktionierte Win7 wieder wunderbar!

  32. webbasan sagt:

    Viele Dank für die guten Hinweise — ich konnte ein paar der hier bereitgestellten Hintergrundinformationen gebrauchen als die Aktivierung meiner Win8 Installation zunächst nicht funktionierte (nach Umzug von VM auf “richtige” Hardware).

    Allerdings bin ich in ein weiteres Problem gestolpert, dass hier vielleicht auch seinen Platz finden sollte: Microsoft Deutschland hat offensichtlich in grenzenloser Weisheit beschlossen die beiden Telefonnummern zur Aktivierung (0800… und 069…) intern auf ein gemeinsames System weiterzuleiten (die Geräusche beim Vermitteln gleichen sich zumindest…) und erst dann zu prüfen ob man mit einem Mobiltelefon angerufen hat — um dann den Dienst zu verweigern falls das der Fall ist! Somit ist offiziell keine telefonische Aktivierung mehr mit dem Mobiltelefon möglich! (Ich für meinen Teil habe bereits seit 11 Jahren kein Festnetz-Telefon mehr…)

    Die Lösung ist simpel: Man sollte mit unterdrückter Absender-Rufnummer anrufen, das System ist dann (noch?) nicht in der Lage festzustellen, aus welchem Netz der Anruf erfolgt…

  33. Pingback: Anonymous

  34. Pingback: Frage: Windows 8.1. startet nicht mehr; schwarzer Bildschirm

  35. Pingback: System: Windows 8.1 mit Windows 8 update key aktivieren

  36. Burkhart Sommer sagt:

    Muss Windows 7 neu aktiviert werden, wenn zusätzlich eine zweite Festplatte eingebaut wird ?

  37. Pingback: Anonymous

  38. Pingback: Anonymous

  39. Pingback: Windows 7 | Älter werden in Kamp-Lintfort

  40. Buppsi sagt:

    Hallo,

    ich mag den Blog 🙂

    leider sind aber die Telefonummern der Hotline nicht mehr aktuell.
    DE: 01806 67 22 55
    AT: 08000 123 345
    CH: 0848 858 868
    (ggf. gebührenpflichtig)

    MfG, dat Buppsi 🙂

  41. Pingback: Win 8.1 Fries in Idel Modus

  42. Hans Thölen sagt:

    Sehr geehrter Herr Born !
    Die E – Mail Adresse activate@msdirectservices.com zum Aktivieren per E – Mail ist
    nicht mehr aktiv. Gibt es eine andere Möglichkeit zur Aktivierung von Windows 7
    per E – Mail ? Bei Windows XP hat die E – Mail Aktivierung immer super geklappt.
    Herr Löchtermann und das ganze Team waren Spitzenklasse. Die Leute haben mir
    sogar geholfen, daß ich als Opfer der Software Piraterie anerkannt wurde, und daß
    ich einen neuen Produkt Key bekommen habe.
    Obwohl ich an Microsoft@kundenservice.de viele Male gemailt habe, daß ich nichts
    hören, und darum nicht telefonieren kann, schicken Die mir immer wieder nur
    Telefonnummern oder Links die zu keiner E – Mail Aktivierung Windows 7 führen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans Thölen aus Don Mueang / Bangkok / Thailand

  43. Pingback: Produkt key

  44. Anke sagt:

    Hallo,

    habe Ihren Blog entdeckt – bin begeistert – da super strukturiert und verständlich!!!
    Ich habe auch ein Aktivierungsproblem und zwar immer wieder die Meldung “Windows ist kein Original-Produkt” mit der Bitte um Aktivierung/Eingabe des Product-Keys.

    Ich habe mir letztes Jahr ca. im Oktober “auf die Schnelle” einen gebrauchten Dell Latitude D630 mit Windows 7 Pro SP1 gekauft, da mir mein Netbook kaputt gegangen ist. Seit ca. Anfang Dez. bekam ich immer wieder die o.g. Meldung. Auf der Rückseite vom Gerät ist ein Aufkleber mit Windows Vista Home Basic OEMAct (32Bit) mit Product-Key. Demgegenüber wird unter Computereigenschaften angezeigt: Windows 7 Pro SP1.
    Mit JellyBean habe ich heute den Product-Key ausgelesen und dann eingegeben, daraufhin erhielt ich die Meldung: Aktivierungsfehler 0xC004E003.
    Wiederherstellungspunkt habe ich leider nur einen vom 16.02.16.
    Gem. Rücksprache mit der Microsoft handelt es sich bei dem Key um einen “ungültigen” “Massen”-Schlüssel. Daraufhin habe ich bei Dell angerufen, die mir bestätigten, das der Key bei allen Dell-Geräten nicht ausgelesen werden kann, da diese im Bios versteckt abgespeichert werden und lediglich über eine Recovery-CD aktiviert werden können, die ich in meinem Fall nicht besitze. Außerdem würde mir diese auch relativ wenig bringen, da die Original-Recovery “lediglich” auf den Ausgangszustand, also Windows Vista (32Bit) abzielt.
    Gibt es denn jetzt noch irgendwelche Möglichkeiten, außer einen Lizenzschlüssel für Windows 7 Pro 64Bit kaufen?
    Evtl. irgendwie eine Windows Vista Recovery-CD für Dell auftreiben und dann auf Windows 7 upgraden (evtl. günstiger)?
    Oder gibt es noch weitere Möglichkeiten?
    Noch ein Hinweis: Ich würde bei diesem Laptop gerne bei Windows 7 bleiben und keine andere Windows-Version aufspielen.

    So vorab schon mal besten Dank und viele Grüße

    PS: Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Antwort, ich kriege “fast” alles hin, bin aber ein Ü50-Laie :-))

    • Auf dem Dell ist Windows Vista installiert – keine Ahnung, wie Windows 7 da drauf gekommen ist. Wenn da kein Kaufnachweis mit Schlüssel für Windows 7 bei liegt, wird es mit der Aktivierung nix – da ist ein Neukauf eines Windows 7 SP samt Key angesagt.

  45. Schmidt sagt:

    Hallo und guten Tag,
    bin heute durch Suchen für mein Problem auf Ihre Seite gestoßen und war begeistert.
    Ich habe ein großes Problem und weiß mir alleine nicht zu helfen. Ich bekomme die Meldung, dass ich das Window7 Home Premium aktivieren muss. Ich habe keinen Kay-Schlüssel dazu. Vorher hatte ich Vista 64 Bit Home Premium drauf. Ein Bekannter hat mir dann Win 7 Home premium 64 Bit installiert. Jetzt wird der Aktivierungsschlüssel gefordert und der angegebene Schlüssel ist nicht gültig.
    Mein PC hat nach vielen Überprüfungen ergeben, dass mit sfc/scannow/f/r defekte Dateien vorhanden sind und das Volumen aber fehlerfrei ist. Außer dem habe ich die Festplatte überprüft, welche 3 rote defekte Sektoren angibt. Nun wollte ich mir ein Window 7 mit Kay Schlüssel bei Amazon für 5o € kaufen. Habe mich aber jetzt erst einmal im Internet belesen, dass man kein OEM DVD bekommt sondern eine Dell und man danach auch wieder in Schwierigkeiten kommt..
    Nun bin ich unsicher, was soll ich machen ,einen neuen PC kaufen. Mein Kopf sagt nein, Ich komme nicht telefonisch zur Hotline. Meine Kenntnisse sind auf diesem Gebiet nicht ausreichend.

  46. Schmidt sagt:

    Ich habe auch ein Aktivierungsproblem und zwar immer wieder die Meldung “ mit der Bitte um Aktivierung/Eingabe des Product-Keys.” Den Kay Schlüssel den ich eingebe ist ungültig. Habe Window 7 64 Bit Home Premium. Vorher hatte ich Vista Home Premium 64 Bit. Eine telef. Aktivierung scheitert. Ich komme gar nicht rein..
    Nun will ich mir aus Verzweiflung bei Amazon Window 7 Home premium 64 Bit kaufen für 5o €. Lese aber auf vielen Seiten des Internet ,dass man keine OEM DVD bekommt sondern eine Dell. Da sind ja schon Schwierigkeiten vor programmiert.
    Außerdem habe ich jede Menge Überprüfungen mit meinem PC gemacht. Meine Festplatte weist 3 defekte Sektoren auf. Bei CHKDSK c:/f/r wurden beschädigte Dateien in Win dir festgestellt. Kann sie leider nicht öffnen. Können das die Ursachen für die nicht Aktivierung sein? Muss ich mir einen neuen PC kaufen. Ich bin so ratlos, da meine Kenntnisse nicht so groß sind. Ist es richtig bei Amazon zu kaufen ?

    • Nobody sagt:

      Hallo
      Zum Problem mit der Aktivierung kann ich leider keine Hilfe leisten. Falls du jedoch einen neuen Key erwerben möchtest, hätte ich eine Empfehlung. Vor kurzem habe ich einen Schlüssel auf dieser Seite günstig online gekauft. Er wird per Mail zugeschickt. Die Aktivierung hat problemlos funktioniert. Wie man an eine Windows-ISO zur Erstellung einer Installations-DVD kommt, kann man hier erfahren.
      Grüße

      • Schmidt sagt:

        Hallo und guten Morgen,
        wenn ich mir den Schlüssel nun kaufe , ich bin unsicher, da steht für Window 32und 64 Bit. Gilt der Schlüssel dann auch für 64 Bit.
        Ich habe ja schon Window 7 64 Bit drauf. Man darf den Schlüssel nur einmal benutzen. Kann ich ihn für mein Window7 kaufen was ich schon drauf habe oder muss ich neu installieren.
        Vielen Dank im voraus

  47. Schmidt sagt:

    Hallo und guten Morgen,
    Der Schlüssel der dort angeboten wird ist für Window 32/64 Bit. Es ist daraus zu ersehen, dass es für beide Versionen ist. Ich habe nun ein 64Bit und bin verunsichert.
    Kann ich das auch für meinen nehmen ,auch wen es für beide Versionen ist. Muss ich nochmal neu installieren oder kann ich mein Window 7 was ich jetzt drauf habe damit aktivieren
    Danke im voraus

    • Nobody sagt:

      Hallo
      Der Schlüssel ist für beide Versionen von Windows 7 HP nutzbar. Das BS muss nicht neu installiert werden. Auch darf man den Key nicht nur einmal benutzen. Auf dem selben Rechner kannst du Windows mehrfach mit dem Schlüssel installieren. Im Laufe der Jahre habe ich auf dem alten Computer Windows bestimmt 10 Mal mit dem gleichen Key aktiviert.
      Grüße

      • Man sollte das etwas präzisieren:

        Ist eine Windows 7-Version installiert, lässt sich diese (32 oder 64 Bit) mit dem Key installieren.

        Ein Key gilt immer für die 32- und die 64-Bit-Version von Windows (7, 8, 8.1, 10).

        Ein Wechsel von einem 32- auf ein 64-Bit-Windows oder umgekehrt erfordert immer eine Neuinstallation.

        Eine “mehrfache” Nutzung des Keys ist nicht zulässig. Man darf Windows nur mehrfach mit dem Key auf der Maschine installieren und dabei zwischen 32 und 64-Bit wechseln. Unzulässig ist aber bereits die Parallelinstallation einer 32- und einer 64-Bit-Version im Dual-Boot-Modus auf einer Maschine. Auch die Verwendung dieser Kombination als Host/Gast in einer virtuellen Maschine ist unzulässig. Oder platter ausgedrückt: Es darf immer nur eine Windows-Kopie installiert sein. Und zu häufige Aktivierungen führen dazu, dass der Key erst einmal gesperrt wird oder eine telefonische Aktivierung erforderlich wird.

        Ansonsten zu den Keys aus “Zweitbörsen” und eBay: Ich wäre immer zurückhaltend. Es gibt genügend Fälle, wo diese Keys durch Microsoft (wegen Mehrfachnutzung etc.) gesperrt wurden.

  48. Schmidt sagt:

    Hallo habe doch noch eine Frage. Zu diesem Schlüssel ist die ISO Datei Window 7 noch bei. Ich habe mir jetzt das Tool Window 7 USB DVD runtergeladen und will es auf einen USB Stick 8 GB herunterladen. Muss ich ,die ISO Datei erst auf C im Download bringen und von da aus auf dem formatierten USB Stick bringen.? Ich bin unsicher. Es soll immer aus einen Datenträger heraus passieren. Wäre meine Verfahrensweise so richtig. Bitte um Hilfe und Danke

    • Nobody sagt:

      Die Iso ist dabei!? Bei mir war das nicht so. Ganz sicher bin ich nicht, ob das unbedingt erforderlich ist, aber ich würde sie auf jeden Fall normal herunterladen und danach das Spezialtool auf sie ansetzen. Es gibt da ja diverse Anleitungen im Web.

  49. Nobody sagt:

    Die Iso ist dabei!? Bei mir war das nicht so. Ganz sicher bin ich nicht, ob das unbedingt erforderlich ist, aber ich würde sie auf jeden Fall normal herunterladen und danach das Spezialtool auf sie ansetzen. Es gibt da ja diverse Anleitungen im Web.

  50. PcFremdling sagt:

    Ich habs ausprobiert:

    Den Dienst SPP-Benachrichtigungsdienst( sppuinotify= Stellt Softwarelizenzaktivierung und Benachrichtigung zur Verfügung )
    deaktiviert.

    Man muss diesen Dienst auf “Automatisch” stehen lassen !
    Nach ein paar Tagen schon kommt nämlich die Meldung :
    “Die Echtheit dieser Windows-Kopie wurde noch nicht bestätigt”

    Bedeutet?
    Es sieht so aus als wenn dieser Dienst mit Microsoft kommuniziert, ODER nach einem Zeitintervall die Key-Aktiverung, bzw. die Echtheit des Key´s in Frage stellt.
    Der Key scheint nicht mehr in der Registry zu stehen oder als ungültig bewertet werden.
    Gibt man nämlich den Key nochmal ein, also erneute Aktivierung, verschwindet die Meldung auch.

    Ich habe den Dienst wieder aktiviert u. die Meldung rechts unten, “von wegen der Key sei nicht aktiviert” ist weg.

  51. Werner sagt:

    Hallo Herr Born,

    ich habe einiges zur Windows Aktivierung in Ihrem Blog gelesen, aber entweder die Antwort nicht gefunden, oder die Frage wurde noch nicht gestellt.

    Ich habe ein virtuelles Win7 (wunderbar auf meinem Laptop eingerichtet ;-)). Dieses virt. Win7 möchte ich jetzt (so wie es ist) auf einem anderen PC ebenfalls als virt. Maschine laufen lassen. Da ich diese Kopie ebenfalls legal betreiben möchte wäre meine Frage: Wie mache ich das? Neuen ProduktKey kaufen und dann ändern und dann neu aktivieren? Vielen Dank.

  52. Jutta Seidel sagt:

    Hallo und guten Abend Herr Born,

    ich stelle mich Ihnen als letzte und zufriedene XP-Nutzerin vor. 🙂
    Nun möchte ich aber dennoch gerne eine gekaufte Windows 7 SP1 probehalber installieren, weil nicht zuletzt Firefox ja den Dienst für XP einstellen wird

    Nun zu meiner Frage:
    Wird Windows 7 bei der Installation auch die BIOS-Einstellungen überschreiben?

    Ich habe 2 Wechselfestplatten als Sicherung mit installiertem XP, die ich zum Hochfahren einfach in den Wechselrahmen einschieben müsste.
    Nun habe ich allerdings so meine Bedenken, dass Windows 7 die BIOS-Einstellungen bei der Neuinstallation überschreibt, inkl. dem XP-Product Key und Windows XP somit nicht mehr starten kann.

    Können Sie mir dazu etwas sagen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Jutta Seidel

  53. hc kroll sagt:

    die Nummern sind laut Ansage alle geändert .
    Nummern :
    089 24445093
    01806-672330
    01806-672255
    Montag bis Freitag:
    9:00 bis 17:00

    Die leiten aber alle auf die telefonische Aktivierung weiter .
    Anscheinend gibt es im MS-Support keine Menschen mehr .
    Ansagen sind für mich völlig unverständlich bezüglich der einzugebenden Daten .

  54. Klaus sagt:

    Hallo,
    ich muss schon sagen, bravo Günter Born.
    Zu deinem Blog vom 22. Januar 2011, der sogar bis heute 20.06.2017, noch aktuell betrieben wird. Ich habe hier schon so viel von oben bis nach unten gelesen, das ich schon nicht mehr weiss bzw.unsicher bin, was für mein problem zur anwendung kommen könnte.
    Mein Problem:
    ich hatte einen Dell lappi der leider schon Verschrottet ist, mit der Original Windows7 Home Premium OA, Reinstallation DvD mit SP1,64bit. Original Produkt key, Win7 Home P.OA, als OEM Software. Seit 2014 benutze ich dieses auf einem acer Lappi der Key ist in dieser Zeit schon 14x gebraucht worden.
    Leider musste ich diese Tage den Lappi neu aufsetzen und bekomme ihn nicht mehr mit dem Key freigeschaltet. Der Key ist von Microsoft überprüft und ist echt, kann aber nicht freigeschaltet werden, da DVD und Key von Dell sind.
    Meine Anfrage an Dell:
    Hiermit bitte ich Sie um einen „Neuen Key“, um Win7 Freischalten zu können.
    Antwort von Dell:
    Hi,
    Um welches System geht es denn hier? Neue Keys gibt es von unserer Seite nicht.
    Grüße
    Tom

    Nun bin ich durch Zufall auf Deinen Blog gestoßen, wie muss ich nun bei den obrigen Tips vorgehen, bzw welcher tip für mich in frage kommt, das ich das Win7 freigeschaltet bekomme.
    Netter Gruß
    Klaus

Schreibe einen Kommentar zu Huhas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.