Firefox für Android Tablets optimiert

Der Firefox steht als Browser (neben Opera und Dolphin) für mobile Geräte zur Verfügung. Wie heise.de hier berichtet, wurde der Browser jetzt an Tablet PCs mit Android angepasst.


Werbung


Ich habe mir den Firefox heruntergeladen und auf einem Tablet PC gleich ausprobiert. Hält man das Tablet im Querformat, lässt sich der linke Desktop-Rand nach rechts ziehen. Dann wird die hier gezeigte Leiste mit den Miniaturansichten geöffneter Tabs sichtbar. Das Symbol am unteren Spaltenrand ermöglicht neue Tabs zu öffnen.

Bei Bedarf lässt sich durch Antippen der Miniaturansichten zwischen den geöffneten Tab-Seiten umschalten. Zieht man den rechten Rand des Desktop zur Mitte, erscheint eine Leiste, über die man Lesezeichen verwalten und auf die Optionen zugreifen kann.

Eine Besonderheit ist, dass man im Firefox Plugins verwenden kann. Ansonsten finde ich die Handhabung persönlich nicht besonders intuitiv. Insbesondere vermisse ich die Anzeige von Tabs, wie sie bei anderen Browsern (und zwischenzeitlich auch beim iPad-Browser) zu finden ist.



Werbung

Über Günter Born

IT-Autor, Blogger borncity.de
Dieser Beitrag wurde unter Android, Internet abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *