Windows 8 VHD-Installation wird abgelehnt

Windows 8 kann nicht nur auf Partitionen einer Festplatte, sondern auch in einer virtuellen Disk (vhd-Datei) installiert werden. In diesem Beitrag möchte ich kurz skizzieren, wie eine VHD-Installation erfolgen kann. Zudem erläutere ich, warum das Setup die Installation auf der VHD mitunter ablehnt.


Werbung



VHD-Installation: Schritt für Schritt

Eine Installation von Windows 8 in der virtuellen Disk ist nicht sonderlich schwer. Voraussetzung ist, dass das System von der Installations-DVD gebootet wurde und dass ein NTFS-Datenträger mit genügend freier Kapazität zur Aufnahme der VHD-Datei vorhanden ist.

Dann reicht es, die Setup-Schritte zu durchlaufen. Sobald das Dialogfeld zur Auswahl der Installationspartition erscheint, drücken Sie die Tastenkombination Umschalt+F10, um das Fenster der Eingabeaufforderung zu öffnen. Dann sind die in nachfolgendem Screenshot gezeigten Befehle in der Eingabeaufforderung einzugeben.

Mit dem Befehl diskpart lässt sich der Befehl zur Datenträgerverwaltung aufrufen. Die Anweisung:

create vdisk file=d:\w8.vhd type=fixed maximum 18000

erzeugt eine virtuelle Disk auf dem Laufwerk D mit dem angegegenen Namen und einer Größe von 18 GByte. Mit den Befehlen:

select vdisk file=d:\w8.vhd
attach vdisk

wird die virtuelle Disk ausgewählt und in das Dateisystem eingehängt. Dann lässt sich diskpart mit dem Befehl exit beenden.

Tipp: Vermutlich haben Sie Probleme, im Setup-Modus den logischen Laufwerksbuchstaben der Festplattenpartition anzugeben, auf die die VHD-Disk gespeichert werden soll. Sie können in der Eingabeaufforderung natürlich den Befehl dir laufw: eingeben, und Laufwerksbuchstaben wie C:, D: etc. durchprobieren. Oder Sie geben den Befehl Notepad ein, drücken die Eingabetaste und wählen im Windows-Editor im Menü Datei den Befehl Öffnen. Im Dialogfeld Öffnen werden in der linken Spalte die Laufwerke samt Laufwerksbuchstaben angezeigt.

Die Installation wird abgelehnt

Wenn Sie dann im Setup-Dialogfeld die Aktualisieren-Schaltfläche anwählen, sollte die virtuelle Disk als Partition angezeigt werden. Wählen Sie den Partitionseintrag im Dialogfeld an, sollte sich Windows 8 dort installieren lassen. So mancher Benutzer lässt sich aber von der nachfolgend gezeigten Warnung beirren.


Werbung

Es wird gemeldet, dass Windows nicht auf dem ausgewählten Datenträger installiert werden kann, weil die Hardware das Starten nicht unterstützt. Die Ursache ist ganz einfach: Das BIOS des Rechners unterstützt keine virtuellen Disks. Also nimmt Windows an, dass der Rechner nicht über die VHD booten kann.

Ignorieren Sie diese Warnung und klicken auf die Schaltfläche Weiter, wird das Setup die Installation problemlos fortsetzen. Ich habe hier mehrere Systeme auf diese Weise ohne Probleme in VHD-Disks installiert.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Datenträger, Windows 8 Beta abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows 8 VHD-Installation wird abgelehnt

  1. Kurt sagt:

    Ihr Beitrag hat mich motiviert,es nochmal mit der Windows 10 Installations CD zu versuchen,nachdem ich Stunden vor meinem System geholt habe,um Windows auf eine SSD unter dieser Umgebung zu installieren.
    Die Installations CD weigerte sich hartnäckig,irgendwo Windows 10 zu installieren.
    Fallstricke waren die aktuellen Bios/Uefi Boot Optionen, Secure Boot,eine nicht Uefi Fähige Grafikkarte,Unsicherheit ob ich für die SSD extra Treiber laden muss,und so weiter.
    Vielen Dank für Ihren Beitrag !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.