Windows 8: Neuigkeiten, Gerüchte und Surface-Preise

Montag hat Microsoft ja die Surface-Tablet PCs vorgestellt und damit eine Welle von Spekulationen ausgelöst. So ist der Preis für die Dinger offen. Aber jede Präsentation enthüllt ungewollt Informationen zwischen den Zeilen – und Preise für die Surface-Tablet PCs sind mit auch untergekommen. Zeit für ein kleines Update.


Anzeige


Welche Build wurde bei der Surface-Demo verwendet?

Bei jeder Microsoft-Demo schauen einige ganze Reihe Leute sehr genau hin. Hier bin auf die (unbestätigte) Information gestoßen, dass auf den gezeigten Tablet PCs die interne Build 8431.fbl_uex.120609-2000 installiert war. Gut, was hat sich da geändert? Das nachfolgende Bild der Startseite zeigt einige leicht geänderte Symbole für die Metro-Apps wie den Store oder einen neuen Desktop-Hintergrund.

Auch die Symbole der SkyDrive- und der Sport-Kachel haben sich geändert – zudem ist die App Bing hinzugekommen.  Es scheint auch, als ob sich das Microsoft Logo geändert hat (siehe). In dem von Microsoft mittlerweile online gestellten Videomittschnitt der Surface-Präsentation sieht man auch folgende Szene (24:04).

Surface Tablet mit Windows 8 RT und Microsoft Office 2013 RT
(Quelle: Youtube)

Hauptänderungen: Die Kacheln für die nicht Metro-Anwendungen sind größer geworden – und die Titeltexte finden sich jetzt unterhalb des Symbols.

Ach ja – und auf dem Surface for Windows RT, welches mit dem Erscheinen von Windows 8 (vermutlich im Oktober) verfügbar sein wird, ist eine Preview-Version von Office 2013 RT installiert!

Spielen mit Designs der Release Preview

In diesem Forum weist ein Benutzer darauf hin, dass in der Release Preview zwar noch die Aero-Features vorhanden sind. Man könne aber die Basis-Designs für hohen Kontrast für den Desktop abrufen. Dort lassen sich die Farben für die Windows-Elemente individuell anpassen. Hier eine entsprechend gestaltete Darstellung des Ausführen-Dialogfelds.


(Quelle)

Neue Infos zu den Touch-Keyboards der Surface-Tablets

Vermutlich hab ich’s auf die Schnelle nicht mitbekommen. Techradar berichtet noch ein interessantes Teil über die einklappbaren und als Tastatur verwendbaren “Cover” der Surface-Tablets.


Werbung


(Quelle: Microsoft)

Diese besitzen einen Lagesensor, der ein eingeklappten Zustand erkennt und dann die Tastatursensoren in einen Zustand versetzt, dass kein Strom mehr bezogen wird.

Und hier noch ein paar Artikel zum Microsoft Surface:
1: Artikel mit Fotos bei ZDNet.com
2: Hands-on with Microsoft’s Surface tablet (pictures)
3: Engadget.com Editorial
4: Gedanken bei Windows 8 Update
5: Artikel bei Gizmodo

Wird die RTM die Buildnummer 8600 tragen?

Es ranken sich ja einige Spekulationen darum, wann der RTM-Status (RTM=Ready to market) von Windows 8 erreicht sein wird. Manche spekulieren, dass die kommenden Tage bereits der Escrow-Status erreicht wird. Dann wird der Code nur noch auf Show-Stopper getestet, aber nicht mehr weiter entwickelt.

Neowin.net schreibt hier, unter Berufung auf Quellen in China, dass die RTM die Build-Nummer 8600 tragen und bis August fertig gestellt werden soll. Dann würde die RTM im Oktober (ggf. am 22. 10.) in den Handel kommen. Im Neowin-Artikel werden auch Screenshots des China-Forums mit den neuen Windows-Designs gezeigt. Na ja, warten wir mal ab.

Preise für die Surface-Tablets?

Microsoft hat sich ja bezüglich der Preise für die Surface-Tablets bedeckt gehalten. In Wikipedia wird Steve Ballmer mit der Aussage “OEMs will have cost and feature parity on Windows 8 and Windows RT” zitiert – was immer das heißen mag. Man kann natürlich den Spekulationen von thenextweb.com folgen, das Surface for Windows 8 Pro im Bereich der Ultrabooks zwischen 500$ und 1.200 $ segelt. Ed Bott von ZDNet.com macht sich ähnliche Gedanken.

Auch die New York-Times versucht sich in einer Preisabschätzung und landet bei 500 $ für den “iPad-Killer” und bei 1.000 $ für einen Ultrabook-Konkurrenten. Interessanter sich da die Überlegungen, die Appleinsider.com hier anstellt.  Der iPad 2 wird in der einfachsten Ausführung mit $ 399 angeboten. Amazon kommt mit dem Kindle Fire bei 199 US $ an. Apple kann ggf. am Preis auch noch was tun, wenn man ein kleineres Tablet anbietet. Das iPad Mini könnte bei 250 bis 300 US $ liegen. Da muss Microsoft gegen anstinken, wenn das Surface Tablet halbwegs eine Chance hat (wobei man die Intel-Variante auch als Konkurrenz für die Ultrabooks auffassen kann).

Jetzt bin ich erstmals über Preise für die beiden Surface-Modelle gestolpert.

  • Surface for Windows RT: 399 US $
  • Surface for Windows 8 Pro: 499 US $

Keine Ahnung, wie belastbar das Ganze ist, aber das wären (für die Modelle mit geringem Speicher) “konkurrenzfähige” Zahlen, die Lust auf mehr machen. Die kolportierten Preise passen auch ganz gut zu diesem Artikel, in dem die Preise für das günstige Microsoft Surface Tablet zwischen 25.000 und 30.000 Indian Rupia geschätzt werden. Dies wären zwischen 353 und 424 Euro.

Gerüchte rund um Tablets und Netbooks

Und in einem kleinen Aufwasch noch ein paar Gerüchte. Der südkoreanische Hersteller LG will seine Tablet PC-Produktion laut einem PC-Welt-Artikel angeblich auf Eis legen – die haben sich die Finger mit Android-Tablet PCs verbrannt.

Und noch eine Spekulation: Können Netbooks durch Windows 8 eine neue Blüte erleben? Zumindest in der taiwanesischen Digitimes wird berichtet, das Intel eine Neuauflage der Netbooks durch Windows 8 erwartet. Die Teile hatten ja 2008 mit dem Eee PC 701G einen unerwarteten Erfolg, wurden zum Schluss aber durch Tablet PCs und Notebooks verdrängt. Aber die Preise unterhalb von 399 Euro (teilweise 160 bis 200 Euro) sind schon attraktiv.

Ein Netbook mit 10 oder 12 Zoll-Bildschirm, der noch touchfähig ist, zum Preis von 199 Euro, wäre sicherlich recht interessant. Man hat eine Tastatur und kann das Gerät ggf. wie ein Tablet PC bedienen. Nur an der Auflösung der Displays müssten die Hersteller schrauben. Denn die 1024 x 600 Pixel bisheriger Netbooks reichen typischerweise nicht für die Anzeige von Metro Apps. PC-Welt macht sich hier noch ein paar Gedanken zu diesem Thema.


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Netbook, Windows 8 Beta abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows 8: Neuigkeiten, Gerüchte und Surface-Preise

  1. Günter Born sagt:

    Update: Bezüglich der Preise scheint Microsoft nicht so richtig auf mich hören zu wollen. TheNextWeb berichtet unter [1] – unter Berufung auf Microsoft nahestehende Insider, dass folgende Preise angestrebt wurden.

    – Surface Windows RT (Tegra 3): $599
    – Surface Windows 8 Pro (Intel Ivy Bridge): $999

    Tja, Recht haben die Leuts bei Microsoft – denn ein alter Spruch lautet “was nix kostet, ist auch nix wert”….

    … aber wer will schon alte Sprüche hören? Und ob die bei Microsoft dann gegen iPad & Co. anstinken können, sei mal dahin gestellt.

    Unter [2] findet sich übrigens noch eine ganz lesenswerte Analyse von heise.de, welche Strategie von Microsoft hinter den Surface-Tablets stecken könnte. Und wenn man den Digitimes-Artikel unter [3] liest, lässt der Einfluss des iPad auf die Notebook-Verkäufe nach. Für anständige Arbeiten greifen die Leute zu einem Notebook – während Fun-Aktionen wie facebooken, twittern oder surfen mit einem Tablet erledigt werden. Hier könnten die Surfaces eventuell neue Möglichkeiten eröffnen.

    1: http://thenextweb.com/microsoft/2012/06/22/microsoft-surface-pricing-said-to-be-599-for-windows-rt-999-for-windows-8-pro-models/
    2: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Die-Strategie-hinter-Microsofts-Tablet-1623507.html
    3: http://www.digitimes.com/news/a20120621PD216.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.