Windows 8: App-genatzt – wie krieg ich den IE 10 wieder?

Als Windows 8-Tester und Buchschreiber hat man’s momentan alles andere als leicht – denn Windows 8 ist zwar RTM, aber ein wandelndes Ziel. Gerade mal wieder mit zwei Stilblüten der unangenehmeren Art aus Redmond beglückt worden, die mich fast aus dem Fenster springen ließen.


Werbung



Mail-App: Was erlauben Microsoft?

Es gibt Tage, die sind einfach Scheiße. Da schreibe ich ein Büchlein zu Windows 8, ein Fachlektor schaut drüber und alles ist gut. Mein Fehler: Ich schreibe noch ein zweites Büchlein, und plötzlich sieht meine Welt gänzlich anders aus.

Worum geht es? Nachstehend sind zwei Fenster der Mail-App, wie sich diese vor zwei Tagen noch gerierten. Im Hintergrund findet sich das App-Fenster, wenn die Kontenübersicht aufgerufen wird.

Wählt man einen Ordner eines IMAP-Kontos an, haut die Mail-App einem die untere Ansicht um die Ohren – nur noch der Ordnerinhalt sowie die Darstellung der angewählten Mail. Über die Zurück-Schaltfläche in der linken, oberen Ecke geht’s dann wieder auf die Seite der Kontenübersicht zurück.

Ist zwar blöde, weil die App mit zwei Darstellungen aufkreuzt. Besser hätte ich eine dreispaltige Darstellung mit Kontenübersicht, Ordnerübersicht und Mail-Vorschau gefunden, wie man das bei Windows Live Mail z.B. kennt. Aber egal, wenn man’s bis weiß, kann man sich daran gewöhnen.

Denkste – war mal wieder Pustekuchen – denn heute sah das Fenster der Mail-App plötzlich folgendermaßen aus.

Kruzifix, habe ich geflucht. Ist zwar die dreispaltige Darstellung und gefällt mir besser, als der obere Klump, aber ad-hoc stand natürlich die Frage im Raum, warum alles plötzlich anders ausschaut. Hatte ursprünglich eine Vermutung, dass mir ein Mail-App-Update die Choose eingebrockt hat. Bei der Diskussion mit meinem Fachlektor kam dann die Idee auf, dass eventuell die Bildschirmauflösung die Ursache für diese unterschiedlichen Darstellungen sein könne …

Gedacht getan – da Windows 8 hier in einer VM läuft, habe ich mal alles auf 1024 x 768 Pixel zurückgestuft – und voilá, ich wurde durch die zweispaltige Darstellung begrüßt. Kann man ja nonchalant drüber hinweggehen – und warum regt sich Born wieder drüber auf?

Der springende Punkt ist in meinen Augen, dass Microsoft mit “Windows 8 – no compromise” antritt – und dann echt Scheiße baut. Bei den Apps ist schon genug getrickst und versteckt worden – da brauche ich nicht auch noch Darstellungen, die abhängig von der Bildschirmauflösung verschiedene Darstellungen bieten. Und das hängt nicht mal von der physikalischen Auflösung des Tablets oder Notebooks ab. Selbst wer mit 1366 x 768 Pixel Displayauflösung werkelt, ist vor der Überraschung nicht gefeit. Einfach mal eine zweite App am rechten/linken Bildschirmrand andocken – schon wird die Auflösung der Mail-App im Hauptfenster auf 1024 x 768 Pixel begrenzt.


Werbung

Ein Einsteiger wird bei dieser Geschichte aufstecken, denn die Beschreibungen in den Büchern sind falsch, oder hauen ihm Infos um die Ohren, die er eigentlich gar nicht wissen will und muss.

Ähm, MS-Männers: ich hätte da mal gerne den IE 10 zurück

Bei der Diskussion mit meinem Fachlektor kam dann noch ein zweiter Bolzen seitens Microsoft zur Sprache. Im Blog-Beitrag Windows 8: Die Browserauswahl ist zurück! hatte ich ja die Überraschung der unheimlichen Art thematisiert, dass ich mich urplötzlich mit der Browserauswahl befassen musste. Tja, und die IE 10-Verknüpfung war plötzlich weg.

Nun gut, ich habe mir Firefox und Google Chrome zusätzlich auf den Desktop gezerrt – und weil der Internet Explorer in der Taskleiste als Schaltfläche fehlte, das Startmenü der Classic Shell geöffnet, im Zweig Programme zum IE-Eintrag navigiert und dann per Kontextmenübefehl An Taskleiste anheften die Schaltfläche zurückgeholt – schon war der Käs gegessen.

Aber so denkt kein normaler Mensch, der auch keine Classic Shell installiert hat. Mein Fachlektor wollte den IE 10 wiederhaben und hat das probiert, was Microsoft dem normalen Anwender vorsetzt: Windows-Taste drücken und auf der Startseite das Symbol Browserauswahl aufrufen.

Schon landet man in der “dollen Seite mit den lütten Browsers” – und nachdem man sich nach dem Lesen der Texte die Tränen aus den Augen gewischt hat (welche Komiker verfassen diese Texte?), wählt man erwartungsfroh die Installieren-Schaltfläche der Rubrik Windows Internet Explorer.

Soll ja “schnell, übersichtlich und vertrauenswürdig” sein – und ist “der beliebteste Browser von Welt”. Also nix wie rauf auf’s System. Ich wollte meinem Fachlektor erst nicht glauben, aber die Überraschung folgte “stante pede”. Das ist die Seite, die Microsoft mir bei Anwahl der Installieren-Schaltfläche anzeigte:

Da legst du dich nieder – werde ich doch von der Infoseite zum Internet Explorer 9 zugedröhnt und es gibt Infos zum IE 10 der Windows 8 Consumer Preview – aber (glücklicherweise!) keinen Download.

Häh? Liebe Leute aus Redmond, geht’s noch? Ihr haut bei der Browserauswahl die Verknüpfung auf den IE 10 aus der Taskleiste raus – und wer in eurem Browserauswahlfenster beim Internet Explorer versumpft, wird zur IE 9 Infoseite mit IE 10-Ausblick umgeleitet. Na, ich glaube, so ganz habt ihr die EU nicht verstanden. Die wollte doch nur, dass ihr den Leuten eine echte Alternative bietet – kein Grund, den eigenen Browser komplett rauszuhauen. Da ist nachbessern angesagt – kleines Skript, welches unter Windows 8 die Taskleistenverknüpfung wiederherstellt – fertig.

Tipp: So kommt der Browser zurück

Für Alle, denen die Browserauswahl den IE 10 aus der Taskleiste rausgehauen hat: Die App-Kachel des Internet Explorer auf der Startseite per Rechtsklick markieren. Dann lässt sich in der App-Leiste am unteren Fensterrand die Schaltfläche An Taskleiste anheften wählen – schon ist die Schaltfläche des IE 10 auf dem Desktop zurück. Microsoft hat das hier in einem wortreichen KB-Beitrag thematisiert.

Keine Chance, das Zeuch weg zu kriegen

Die Kachel Browserauswahl bekommt ihr über die Schaltfläche Von “Start” lösen der App-Leiste aus der Startseite weg. Weil hier im Blog aber mal nachgefragt wurde, ob die Browserauswahl auch gelöscht werden kann – Antwort: Nein!

Die Browserauswahl wurde über das Update KB976002 im System installiert – aber es gibt keine Option, um dieses zu deinstallieren. Die hier beschriebene Deinstallieren-Schaltfläche wird im Dialogfeld Installierte Update nicht eingeblendet.

Dachte, vielleicht kann man einen Trick anwenden. Daher habe ich in einer administrativen Eingabeaufforderung mal den Befehl:

wusa /uninstall /kb:976002

probiert – bin aber prompt etwas besseren belehrt worden.

Da scheint aber jemand Manschetten vor den EU-Wettbewerbshütern zu haben. Vielleicht ginge noch was mit einem Registrierungseingriff – aber ehrlich gesagt, ist mir es das nicht wert. Ich hangele mich jetzt weiter an meinem nächsten Windows 8-Manuskript entlang und warte auf die nächste Überraschung oder unheimliche Begegnung der 3. Art.

Tja, und da stehen wir nun – das beste Betriebssystem aller Zeiten und ein widerspenstiger Anwender, der sich an allen Ecken und Enden an dem Teil reibt. Ob das eine Erfolgsgeschichte werden kann? Stoff zum Bloggen liefert mir das Teil ja zwischenzeitlich zur Genüge.


Werbung – meine Windows 8 Titel –

Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 Beta abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Windows 8: App-genatzt – wie krieg ich den IE 10 wieder?

  1. SeewolfPK sagt:

    Hihi, Günter, dieser Beitrag ist echt Spitze.
    Habe selten so viel geschmunzelt bzw. gelacht.
    Bis die endgültige Version auf den Markt kommt, wird ja wohl KB976002 fest integriert sein und dann auch wirklich funktionieren.
    Solange kann man Nutzern der RTM nur empfehlen das KB976002 auszublenden und nicht zu installieren :-))

    • Günter Born sagt:

      @Paul: Das Lachen ist mir zwischenzeitlich etwas vergangen – ich arbeite mich hier wie ein Irrer an 1.200 Seiten Manuskriptseiten ab, und werde täglich durch so einen Scheiß kalt erwischt.

      Und das Update ausblenden – bin mir nicht sicher, ob das funktioniert. Ich habe die Werkseinstellungen bei meinen Maschinen verwendet – da wird das Update sofort auf die Maschine geschoben. Momentan bin ich mir nicht einmal sicher, ob der Modus “Installation von Updates bestätigen” wirklich funktioniert. Irgendwo habe ich im Hinterkopf, dass Microsoft da auch noch Mechanismen hat, um Zwangsupdates durchzuführen. Aber bezüglich des letzten Punkts bin ich mir unsicher – mir fehlt da momentan auch die Zeit für Experimente.

  2. Günter Born sagt:

    Nachtrag zu Windows 8.1

    Meine obigen Ausführungen zu Windows 8 und dem Browserauswahlbildschirm gelten auch für Windows 8.1. Da es bei meinen Tests “Kollateralschäden” gab, habe ich einen separaten Beitrag verfasst [a1]. Einige zusätzliche Hinweise zu den Funktionen der IE 11-App sowie weitere mögliche Problemstellen (Kollateralschäden bei der IE-Reparatur) findet ihr über den Beitrag unter [a2].

    Unter [b1, b2] gibt es noch einige Tipps zur Reparatur des IE 10, die sich auch auf den IE 11 von Windows 8.1 anwenden lassen.

    a1: Win 8.1: Die Browserauswahl und der verschwundene IE
    a2: Win 8.1-Neuerung: Internet Explorer 11-App im Detail

    b1: Win 7: Internet Explorer 10 Troubleshooting-FAQ – Teil 1
    b2: Win 8: Internet Explorer 10 Troubleshooting-FAQ – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.