Android OTA-Update-Trick

Auf das Thema wurde ich durch diesen Artikel bei RedmondPie.com aufmerksam. Die Leute haben einen Weg gefunden, wie man eventuell schneller an Over the Air-Android-Updates des Herstellers herankommt.


Werbung

Hier muss man Apple mit iOS ja loben – kaum ist ein Update freigegeben, schon können die Benutzer dies einspielen – na ja, die Wege von iOS 6 und meiner Wenigkeit haben sich getrennt, da mein iPad 1 dafür nicht mehr geeignet ist (das Teil ist mit 18 Monaten schließlich uralt).

Weltweit warten (WWW) ist angesagt

Aber davon können Android-Nutzer nur träumen. Besitzer von Android-Geräten warten sich oft einen Ast ab, bis die Hersteller Over the Air-Updates (OTA) ausgerollt haben.  Da beginnt man mit dem Rollout in einem Land und zieht dann das nächste Land mit diversen Carriern beim Update durch.

Die übliche Methode für Benutzer heißt dann: Die App Einstellungen aufrufen und den Befehl Über das Telefon anzuwählen. Anschließend lässt sich der Befehl Systemupdates anwählen.

Die Seite sollte wie hier beim Pearl simvalley SP-140 ausschauen. Es wird der letzte Überprüfungszeitraum angezeigt. Über die Schaltfläche Jetzt überprüfen kann man nach Updates suchen lassen. Steht nix an, zieht man mit langem Gesicht ab und versucht es später erneut.

Nutze einen Trick und setze den Prüfzeitpunkt zurück

Die Leute bei RedmondPie haben jetzt einen Trick gefunden, der auf allen Android-Geräten funktionieren sollte. Hierzu ist in der App Einstellungen die Kategorie Apps anzuwählen. Dann tauchen die installierten Apps auf. Am oberen Rand kann man horizontal scrollen, um die Anzeige auf “Alle” umzustellen, so dass alle Apps angezeigt werden.

Dann lässt sich der Eintrag Google-Dienste-Framework anwählen. In der Folgeseite lässt sich die Schaltfläche Daten leeren anwählen. Anschließend stoppen Sie die App über die angebotene Schaltfläche


Werbung

Wenn man nun das Update gemäß den obigen Hinweisen erneut überprüft, sollte als letzter Termin ein sehr weit in der Vergangenheit liegender Termin angegeben werden.

Wie Benutzer bei RedmondPie berichten, scheint es dann so zu sein, dass Updates früher als geplant zugestellt werden. Einige Benutzer mussten die obigen Schritte jedoch mehrfach wiederholen, um Erfolg zu haben. Ausprobieren könnte man das auf jeden Fall. (Quelle)


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Android, Update abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.