Windows-Apps: keine Erwachsenenspiele


Anzeige

Scheibenkleister – das ist das einzige, was mir dazu einfällt. Mit dem Windows Store etabliert Microsoft (in bester Apple-Manier) ein Monopol zum Bezug von Apps. Und weil man in vielen Ländern mit unterschiedlichen Rechtssystemen unterwegs ist, hat man rigorose Regeln aufgestellt. Was da nicht passt, kommt nicht auf deutsche Rechner – basta! So lässt sich das Ganze auf den Punkt bringen. Worum geht's?

Am Wochenende kam heise.de mit der Meldung, dass Microsoft in seinen Richtlinien für Apps, die im Windows Store vertrieben werden, Einschränkungen aufgestellt hat. Konkret geht es um Absatz 5.1  mit dem Titel Your app must not contain adult content, and metadata must be appropriate for everyone. Der Absatz verbietet das Einstellen von Content (Apps und drin enthaltene Bilder, Texte, Video- und Audiomaterial), für das eine Altersfreigabe ab 18 Jahren erforderlich ist. Konkret schreibt Microsoft:

Apps with a rating over PEGI 16, ESRB MATURE, or that contain content that would warrant such a rating, are not allowed. Metadata and other content you submit to accompany your app may contain only content that would merit a rating of PEGI 12, ESRB EVERYONE, or Windows Store 12+, or lower.

Das Einstellen von Apps mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren (FSK 18+) ist also nicht möglich – bzw. wer das macht, riskiert, bei Microsoft aus dem Store rausgeworfen zu werden – ein Risiko, dass kein Spiele- oder App-Entwickler eingehen wird. Und für Content in Form von Metadaten muss sogar eine FSK+12 Altersfreigabe eingehalten werden.

Heise.de weist denn auch folgerichtig darauf hin, dass in Europa die Altersfreigaben viel restriktiver als in den USA gehandhabt werden und viele erfolgreiche Spiele in Deutschland eine Altersfreigabe ab 18 Jahren aufweisen.

Windows RT: mit Zitronen gehandelt?

Wer also auf Geräte mit Windows RT setzt, könnte am Ende des Tages mit "Zitronen gehandelt haben" – denn da lassen sich keine Windows-Anwendungen installieren. Da ich Apps nur über den Windows Store beziehen kann, ist das für mich ein absolutes No-Go-Kriterium für Windows RT (bei Windows 8 kann ich zumindest Windows-Anwendungen einsetzen). Mal sehen, wann die erste EU-Wettbewerbsbeschwerde bezüglich des Shops kommt.

Unter dem Strich: Das ganze Thema wird mir immer unsympathischer – erst der Hickhack um den Namen "Metro". Dann der Umstand, dass Apps oft nicht starten (ist hier in der RTM auf diversen Rechnern auch so – und ohne schnelle Internetverbindung wird das Ganze oft zum Geduldsspiel, wie ich am Wochenende mit einer bestehenden GPRS-Verbindung feststellen durfte).

Die Eigenart, dass die Apps mir den gesamten Bildschirm belegen und ich ständig zwischen Windows-Anwendungen und App-Fenstern umschalten muss, um vernünftig arbeiten zu können, sorgt auch nicht für eitel Freude. Und zum Schluss noch die Kontrolle durch Microsoft, was an Apps auf meinen Rechner darf. Dass ich mit Apps keine administrativen Aufgaben ausführen kann, ist nur eine Fußnote am Rande. Und was Microsoft da bisher an Apps ausgeliefert hat, reißt mich, freundlich ausgedrückt, auch nicht vom Hocker. Zwischenzeitlich bin ich mir nicht mehr so sicher, ob Microsoft da wirklich auf einem erfolgversprechenden Pfad wandelt. 

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8 petzt Softwareinstallation an MS
b: Nachträge zum Win8 Metro-App-Startproblem
c: Windows 8: Überraschungsei Fotos-App


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Apps, Windows 8 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows-Apps: keine Erwachsenenspiele

  1. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Laut [1] wurden die Regeln etwas gelockert und Inhalt ab FSK 18 sind möglich.

    1: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-erlaubt-doch-Spiele-ab-18-im-Windows-8-Store-1737260.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.