Windows Defender liefert Fehler 0x800106ba

In Windows 8 ist ja der Windows Defender samt Virenscan-Engine enthalten. In früheren Windows-Versionen werkelt ebenfalls der Defender. In den letzten Tagen sind mir im MS Answers-Forum mehrere Anwender aufgefallen, bei denen der Windows Defender mit dem Fehlercode 0x800106ba streikt. Zeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.


Anzeige

Das Fehlerbild

Die Fehlerbeschreibung ist z.B. in diesem Forenbeitrag zu finden. Der Windows Defender beendet sich immer selbst und kann das System nicht überprüfen. Versucht man den Defender manuell zu starten, wird ggf. folgender Fehlertext angezeigt.

[Window Title]
Windows Defender

[Main Instruction]
Der PC konnte von Windows Defender nicht überprüft werden.

[Content]
Der Dienst dieses Programms wurde beendet. Sie können den Dienst manuell starten oder einen Computerneustart ausführen, wodurch der Dienst gestartet wird.
Klicken Sie auf 'Hilfe', um weitere Informationen zu diesem Problem zu erhalten.
[^] Supportinformationen  [Hilfe] [Schließen]
[Expanded Information]
Fehlercode: 0x800106ba

Tritt wohl auf, wenn Microsoft sich einen Fehler im Definitions-Update leistet, oder wenn Fremdsoftware da was zerdeppert.

Die von Microsoft vorgeschlagene Lösung 1

Microsoft hat zu älteren Windows-Versionen den KB-Beitrag 931849 veröffentlicht. Der Fehlercode ist folgenden Fehlern zugeordnet:

  • Fehler bei Anwendungsinitialisierung
  • Die Systemlizenz abgelaufen ist. Die Anmeldeanforderung wurde verweigert.

Beide Fehlertexte helfen aber nicht wirklich weiter. Auch auf der Support-Seite angebotene FixIt dürfte bei Windows 8 nicht weiter helfen. Man kann aber überprüfen, ob der Defender-Dienst läuft. Dies ist hier bebildert dargestellt.


Werbung – meine Windows 8 Titel –

Defender Update manuell ausführen

Unter Windows 8 kristallisiert sich dagegen heraus, dass offenbar veraltete Definitionsdateien des Defender die Ursache für den obigen Fehler sind. In der Vergangenheit gab es immer wieder Situationen, dass das automatische Update fehlerhaft war. In diesem Forenthread und hier wird dies als Lösung bestätigt. 


Anzeige

Eine Möglichkeit besteht darin, Windows Update manuell aufzurufen, nach Updates suchen und das Definitions-Update des Defender installieren zu lassen. Falls das nicht hilft, versucht ihr das Update gemäß nachfolgenden Hinweisen separat herunterzuladen und zu installieren.

Microsoft gibt im Security-Portal hier den gleichen Tipp und stellt auch die Download-Links zur Verfügung. Ermitteln Sie [1], welches Windows 8 Sie genau haben (32 oder 64 Bit). Anschließend laden Sie die 32- oder 64-Bit-Version des Defender [2 bis 5] und führen die heruntergeladene Datei mpam-fe.exe über den Kontextmenübefehl Als Administrator ausführen aus.

Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung (Windows Vista bis Windows 8). Die .exe-Datei enthält einen Installer, der die Signaturdateien des Windows Defender aktualisiert. Danach sollte der Defender wieder korrekt arbeiten.

Links:
1: Windows-Systeminformationen ermitteln
2: 32-Bit-Defender-Update Windows 7, Windows Vista, Windows XP
3: 64-Bit-Defender-Update Windows 7, Windows Vista, Windows XP
4: 32-Bit-Defender-Update Windows 8
5: 64-Bit-Defender-Update Windows 8


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Windows 7, Windows 8, Windows Vista abgelegt und mit Defender, Problemlösung, Sicherheit, Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows Defender liefert Fehler 0x800106ba

  1. Frank Hammerschmidt sagt:

    Guten Morgen,

    der regelmäßige Aufruf von "C:\Program Files\Windows Defender\MpCmdRun.exe" mit Parameter -SignatureUpdate über die Aufgabenplanung ist gleichermaßen unproblematisch wie zielführend.

  2. Günter Born sagt:

    @Frank: Danke für die Tipp.

    Nachtrag: Über reddit.com bin ich auf diesen MS-Answers-Beitrag gestoßen. Scheint so, als ob ein Definitions-Update des Defenders da fehlerhaft war – würde erklären, warum plötzlich diverse Benutzer mit dem Problem konfrontiert sind. Aber ihr habt zwischenzeitlich ja Ansätze, um das Problem zu kurieren.

  3. Roland.B sagt:

    Das mit den Update-Problemen kann ich bestätigen.
    Ein Manko ist da, dass das Update unbemerkt im Hintergrund läuft. Da kann es schnell passieren, dass man da ungewollt mit anderen Befehlen dazwischenfunkt.
    Ist mir geschehen, als ich unmittelbar nach dem Hochfahren die Konfiguration des Defender ändern wollte. Den genauen Fehlercode weiß ich nicht mehr, 0x800 u. s. w. war es. Dazu natürlich die Anzeige, dass der PC nicht geschützt ist. Nach erstem Schreck und dem Durchklicken aller Möglichkeiten habe ich dann gesehen, dass gerade ein Update läuft. Das System hat sich nach Beendigung des Updates dann wieder normalisiert.
    Wenn Microsoft hier für die Dauer eines Updates einen kleinen Hinweis im Systray spendieren würde, könnte man solche Problem oft umgehen. Auch sollte man Eingaben, die Defender in diesem Zeitraum gefährlich werden können, sperren oder in Warteschleife legen. Das Gleiche gilt für die Windows-Updates. Da sitzt man frustriert vorm Rechner weil alles nur noch in Zeitlupe läuft und man nicht weiß warum.

    Wenn Windows schon alles über das User-Verhalten wissen will, sollte es aus so wichtigen Informationen auch kein Geheimnis machen.

    R. B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.