Android-DVB-T TV per Touchlet SX7 angetestet–Teil 1

Benutzer von Android-Tablet PCs können diese für vielfältige Zwecke einsetzen. Mit einem 7-Zoll-Display wäre eigentlich auch TV-Empfang per DVB-T (terrestrisch) möglich, sofern eine geeignete Hardware verfügbar ist. Ich habe von Pearl gleich zwei DVB-T-Empfänger für Mobilgeräte bekommen, die ich in einer Artikelreihe vorstellen möchte.

Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog ja eine ganze Artikelreihe rund um das Touchlet SX7 Android Tablet PC von Pearl veröffentlicht. Und letztes Wochenende gab es einen Gastartikel von Helmut Tholen, der DVB-T-Empfang am Touchlet SX7 mittels des Elgato EyeTV Mobile behandelte. Ich hatte bei Elgato wegen eines Testexemplars für den EyeTV Mobile-Empfänger nachgefragt, aber nicht einmal eine Antwort erhalten. Andererseits hat Pearl entsprechende DVB-T-Empfänger von auvisio im Programm, die eigentlich noch besser zum Touchlet SX7 passen. Ich habe einen Empfänger mit mit microUSB-Stecker sowie einen WiFi-fähigen DVB-T-Empfänger, der sich auch für iOS-Geräte und Android-Geräte ohne USB-OTG-microUSB-Buchse eignen, angetestet.


Werbung

auvisio Mini-DVB-T-Receiver „aDTV mobile“ für Android-Geräte

Pearl verspricht mit dem Teil “überall digitales Fernsehen genießen: ohne Internet, WLAN und UMTS!” – denn IPTV-Apps gibt es im Play Store durchaus. Aber diese erfordern eine schnelle Internetanbindung. Mit dem auvisio Mini-DVB-T-Receiver wird aber digitales terrestrisches TV empfangen.

Benötigt wird neben dem DVB-T-Empfänger lediglich die kostenlose Android-App iDTV mobile TV aus dem Google Play Store, sowie ein geeignetes Android-Gerät. Dann sollen sich DVB-T-Sender mit dem Tablet PC empfangen lassen.


-Werbung –

Die Pearl-Produktseite führt folgende Features für den DVB-T-Empfänger auf.

  • Tablet-PC und Smartphone werden zum Fernseher
  • DVBT-Empfänger für Android-Geräte (Android 4.0.3 und höher)
  • Superkompakter TV-Tuner für Micro-USB
  • Unterstützt DVB-T-Standard-Audio-Erkennung
  • Zeitversetztes Fernsehen mit TimeShift-Funktion
  • DVB-T-Extras: Radio- u. Fernsehprogramme in digitaler Qualität
    (MPEG2, MPEG4, H.264)
  • Kanal-Autoscan: 6/7/8 MHz
  • Adapter auf Antennenkabel, koaxial
  • Betrieb über Android-Geräte-Akku
  • Maße: 38 x 9 x 21 mm
  • Mit Miniteleskopantenne, Länge: 155 mm

Der auvisio Mini-DVB-T-Receiver wird inklusive Adapter auf Antennenkabel (Koaxial), Zimmerantenne, Mini-Antenne und Handbuch ausgeliefert und kostet 59,90 Euro. Hier der Lieferumfang aus der Produktbox.

Der Mini-DVB-T-Receiver wird an eine microUSB-Buchse des Android-Geräts eingesteckt. Diese muss den Receiver ansteuern können (USB-On-the-Go). Pearl gibt zwar in der Produktseite an, dass ein Tablet PC mit Android 4.0.3 oder höher ausgestattet ist. Schaut man aber genauer in die Produktseite, heißt es:

Dr Mini-DVB-T-Receiver erfordert ein Android-Gerät mit einem Dual-Core Prozessor, USB-Host-Funktion, NEON-Unterstützung (z.B. Tegra3) sowie Android 4.0.3 („Ice Cream Sandwich“) oder höher.

Laut Pearl unterstützt der Mini-DVB-T-Receiver unter anderem folgende Geräte: Asus Nexus 7, Samsung Galaxy Nexus / Note / Note 2 / S2 / S3, Asus MEMO Pad / EeePad2, Acer ICONIA Tab A510, ARCHOS 101 XS, HTC ONE X / ONE X Plus (4.1.1 und höher), TOUCHLET X8.

Ich habe den Empfänger am Touchlet SX7 getestet, da funktioniert er mit der Firmware HA9B.Sy.SX7D.MUL.B12.JB.MT28.0554.V3.05. Nachfolgende Abbildung zeigt den am Touchlet SX7 angeschlossenen DVB-T-Empfänger samt der angeschlossenen Koaxialantenne.

Der Koax-Adapter geht allerdings nur sehr schwer in die Buchse des DVB-T-Empfängers. Alternativ kann eine Stabantenne angeschlossen werden. Da der DVB-T-Empfänger gut handwarm wird und die mechanische Belastung an der microUSB-Buchse recht hoch ist, empfiehlt sich die Verwendung eines microUSB-Verlängerungskabels, wie ich es weiter oben in der Amazon-Anzeige herausgezogen habe.

Das hier vorhandene simvalley SP-140 ist dagegen nicht kompatibel (kein DualCore), so dass die App nicht im Google Play Store angeboten wird. Das Gleiche gilt für das Google Nexus 4, bei dem ich – aus welchen Gründen auch immer – ebenfalls keine mobile TV App angeboten bekommen habe.

Artikelreihe:
i: Android-DVB-T TV per Touchlet SX7 angetestet–Teil 1
ii: Android-DVB-T TV: hands-on auvisio Mini-DVB-T-Receiver –Teil 2
iii: auvisio WiFi-DVB-T-Receiver für Mobilgeräte – Teil 3

Ähnliche Artikel zum Touchlet SX7
a1: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 1
a1: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 2
a3: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 3
a4: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 4

a5: Touchlet SX 7: FM-Radio Tweaks und Tipps
a6: Touchlet SX7: Recovery-/Factory-Mode und Reset verwenden
a7: Touchlet SX 7 FAQ & Wiki
a8: Touchlet SX7: WLAN-Zugang und MAC-Filter
a9: 3G-Verbindung klappt beim Touchlet SX7 nicht

b1: Touchlet SX7: DVB-T TV-Empfang, das geht – Teil 1
b2: Touchlet SX7: Praxisanmerkungen und Tipps – Teil 2

Links:
1: auvisio Mini-DVB-T-Receiver „aDTV mobile“ Pearl-Seite


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Android, Gast, Tablet PC, TV abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.