Android-TV: hands-on auvisio Mini-DVB-T-Receiver –Teil 2

In Teil 1 habe ich den auvisio Mini-DVB-T-Receiver „aDTV mobile“ für Android-Geräte vorgestellt. In Teil 2 zeige ich im Hands-on den Einsatz dieses DVB-T-Receivers am Touchlet SX7 unter Android.


Werbung

Sobald Sie den DVB-T-Empfänger angeschlossen und die kostenlose Android-App iDTV mobile TV aus dem Google Play Store installiert haben, sollten sich DVB-T-Sender mit dem Tablet PC empfangen lassen. Bei meinem Test musste ich den auvisio DVB-T-Receiver abziehen und wieder anstecken, bevor dieser erkannt wurde.

Über den Punkt Einstellungen der App lässt sich die nachfolgend gezeigte Seite zur Sendersuche aufrufen.

Werden DVB-T-Sender beim Suchlauf gefunden, sollte die App dies in der Einstellungsseite anzeigen. Gehen Sie zur Startseite der App zurück und wählen Sie Live-Fernsehen, listet die App die Sender auf (nachfolgend links zu sehen). Durch Anwahl eines Senders ist dann ein TV-Empfang auf dem Tablet PC möglich (nachfolgend rechts zu sehen).

Im Querformat sollte das gesamte Display des Android-Geräts für die TV-Wiedergabe verwendet werden.

Über die Steuerelemente lässt sich die TV-Wiedergabe anhalten und später im Timeshift-Betrieb wiedergeben. Zudem sollte eine Aufzeichnung auf SD-Karte möglich sein, was ich aber nicht getestet habe.


-Werbung –

Ich habe hier den auvisio DVB-T-Mini-Receiver am Touchlet SX7 erfolgreich angetestet. Bei vernünftiger Antenne war ein DVB-T-Empfang der örtlichen Sender möglich. Die Soundausgabe war über die Lautsprecher des Touchlet nicht optimal (klang etwas verzerrt) aber tolerabel – möglicherweise hilft ein externer Lautsprecher wie der hier – hab’s nicht getestet. Die microUSB-Stecker-Verbindung ist eine etwas wackelige Angelegenheit – die App meldet dann, dass der Kontakt verloren gegangen ist. Um die mechanische Belastung zu verringern, würde ich (z.B. bei Amazon.de) eine microUSB-Stecker-auf-microUSB-Buchse-Verlängerung oder einen Delock Adapter USB micro-A+B-Buchse-zu-USB2.0-A Stecker  in Verbindung mit dem beim Touchlet SX 7 beiliegenden USB-OTG-Adapter verwenden und dort den DVB-T Mini-Receiver anschließen.

Insgesamt ist das Ganze aber eine schicke Lösung, die schon Spass macht. Wie lange das Akku des Tablet PC beim TV-Betrieb reicht, habe ich nicht mehr untersucht. Da der auvisio DVB-T-Mini-Receiver gut handwarm wird, dürfte die Akkuladung nach 1 bis 2 Stunden aufgebraucht sein. Ein Laden über microUSB-Buchse ist beim TV-Betrieb nicht möglich, da diese ja durch den DVB-T-Empfänger belegt ist. In Teil 3 gehe ich daher auf einen weiteren DVB-T-Empfänger ein, der standalone betrieben werden kann und das TV-Programm per WiFi auf Mobilgeräte überträgt. Mal schauen, wie sich diese Lösung so schlägt.

Artikelreihe:
i: Android-DVB-T TV per Touchlet SX7 angetestet–Teil 1
ii: Android-DVB-T TV: hands-on auvisio Mini-DVB-T-Receiver –Teil 2
iii: auvisio WiFi-DVB-T-Receiver für Mobilgeräte – Teil 3

Ähnliche Artikel zum Touchlet SX7
a1: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 1
a1: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 2
a3: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 3
a4: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 4

a5: Touchlet SX 7: FM-Radio Tweaks und Tipps
a6: Touchlet SX7: Recovery-/Factory-Mode und Reset verwenden
a7: Touchlet SX 7 FAQ & Wiki
a8: Touchlet SX7: WLAN-Zugang und MAC-Filter
a9: 3G-Verbindung klappt beim Touchlet SX7 nicht

b1: Touchlet SX7: DVB-T TV-Empfang, das geht – Teil 1
b2: Touchlet SX7: Praxisanmerkungen und Tipps – Teil 2

Links:
1: auvisio Mini-DVB-T-Receiver „aDTV mobile“ Pearl-Seite
2: Programmangebot www.ueberallfernsehen.de


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Android, Tablet PC, TV abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.