TVPeCee MMS-884.quad Spiele & Medienwiedergabe – Teil 5

In Teil 1 bis Teil 4 wurden einige Funktionen und Spezifikationen des TVPeCee MMS-884.quad Internet-TV HDMI-Stick erläutert. Nun möchte ich in Teil 5 schauen, ob Spiele wie Angry Bird laufen oder die Wiedergabe von Fotos, Musik und Videos möglich sind.


Werbung



Spiele und Angry Birds auf dem TV-Bildschirm

Von der CPU und der GPU her sollten die meisten freien Spiele auf dem MMS-884.quad eigentlich ablauffähig sein. Ich habe hier testweise Angry Birds von Rovio installiert und mal ausgeführt.

Das Spiel lief als solches und von der Ablaufgeschwindigkeit war das in Ordnung. Aber die Bedienung per Maus macht auf einem TV-Gerät nicht wirklich Sinn und bei Angry Birds hatte ich das Problem, dass die vorliegende Variante nur eine Art Simulation zuließ. Ohne die per rotem Pfeil adressierte Schaltfläche anzuwählen, ließen sich die Vögel nicht per Katapult abschießen. Hier müsst ihr ggf. selbst testen, welche Spiele laufen und was sinnvoll ist.


– Werbung –

Medienwiedergabe und YouTube

Bei meinem Kurztest an einem Flachbildschirm und an einem LCD-TV-Empfänger habe ich einige Videos bei YouTube abgerufen. Solange die WLAN-Schnittstelle die Daten genügend schnell liefert, wurden die YouTube-Videos in 1080p ohne Ruckler in ordentlicher Qualität wiedergegeben.

Fotos, Musik und Videos lokal abspielen

Ich habe nur einen kurzen Test durchgeführt und mir per Explorer-App mehrere JPEG-Foto-, MP3-Musik, und MP4-/WMV-/MKV-Videodateien vom Fritz!Box-FTP-Server auf die lokale Speicherkarte geladen. Bei Anwahl der diversen Videos wurden mir gleich mehrere Player angeboten.

Über die Video-Player-App ließen sich MP4-Videos problemlos abspielen – MKV-Videos hat der Player aber abgelehnt.

Über die Google Musik-Player-App ließen sich zwei, testweise auf der microSD-Karte abgelegte, MP3-Audiodateien wiedergeben.


Werbung

Auch Fotos im JPEG-Format konnten in der vorinstallierten Foto-App problemlos angezeigt werden.

Die Grundwiedergabefunktionen sind also mit den vorinstallierten Android-Apps vorhanden. Bei Bedarf lassen sich weitere Apps aus dem Play Store nachinstallieren.

Insgesamt macht der HDMI-Stick was er soll – ein wenig surfen, Medien wiedergeben und zur Not ein Spiel zocken klappt. Die Themen, die ich persönlich sehr spannend finde, und wegen der ich den TVPeCee MMS-884.quad als Teststellung angefordert habe, nämlich den HDMI-Stick als Miracast-, DLNA- und AirPlay-Receiver einzusetzen, gehe ich in separaten Beiträgen an.

Artikelreihe:
i: TVPeCee Internet-TV & HDMI-Stick MMS-884.quad – Teil 1
ii: TVPeCee MMS-884.quad Hands on – Teil 2
iii: TVPeCee MMS-884.quad angetestet – Teil 3
iv: TVPeCee MMS-884.quad: Datenaustausch – Teil 4
v: TVPeCee MMS-884.quad Spiele & Medienwiedergabe – Teil 5
vi: TVPeCee MMS-884.quad als DLNA-Empfänger – Teil 6
vii: TVPeCee MMS-884.quad als DLNA-Empfänger (Win 8.1) – Teil 7

Ähnliche Artikel:
a1: TVPeCee: Android für den Fernseher nachrüsten (Teil 1)
a2: TVPeCee MMS-864.wifi+ Hands-on (Teil 2)
a3: TVPeCee MMS-864.wifi+ angetestet (Teil 3)
a4: TVPeCee MMS-864.wifi+ angetestet (Teil 4)
a5: FAQ zum TVPeCee MMS-864.wifi+

b1: Miracast bei Windows 8.1
b2: Android Chromecast-Emulator als Beta verfügbar–Teil 4
b3: Meteorit TV-Box MMB-525.SAT im Test – Teil 3
b4: Windows 8.1: 3G-Anbindung per Huawei Mobile WiFi –Teil 6

c1: DLNA im hands-on-Experiment
c2: Den Fernseher per inakustik-Stick mit DLNA nachrüsten
c3: Konfiguration und Einsatz des inakustik-DLNA-Sticks
c4: DLNA-Streaming in Windows
c5: DLNA-Streaming in Windows 8.1 für Apps freigeben
c6: DLNA-Streaming unter Android
c7: DLNA unter iOS nutzen
c8: MyPhoneExplorer: Zugriff auf das Android-Phone

d1: TVPeCee HDMI-Stick Miracast/WiFi Direct/DLNA MMS-894.mira – Teil 1
d2: TVPeCee MMS-894.mira: Der HDMI-Stick im Hands-on – Teil 2
d3: TVPeCee MMS-894.mira: DLNA mit dem HDMI-Stick – Teil  3
d4: TVPeCee MMS-894.mira: Miracast mit dem HDMI-Stick – Teil 4
d5: TVPeCee MMS-894.mira: Miracast mit dem HDMI-Stick – Teil 5
d6: TVPeCee MMS-894.mira: Den HDMI-Stick konfigurieren – Teil 6
d7: TVPeCee MMS-894.mira: DLNA mit iOS Nachtrag – Teil  7
d8: TVPeCee MMS-894.mira: DLNA mit Windows Nachtrag – Teil  8

Links
1: Pearl Produktseite ZX-1012
2: Testbericht (5 HDMI-Sticks) bei aereamobile.de
3: Test in c’t (heise.de)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Android, TV abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.