Windows 8.1: OneDrive (SkyDrive) mit lokalem Benutzerkonto nutzen

In Windows 8.1 hat Microsoft ja eine sehr tiefgehende OneDrive-Integration vorgenommen, die zum Zugriff eine Anmeldung an einem Microsoft-Konto erfordert. Es gibt aber Anwender, die das nicht nutzen wollen oder können. Weil es die Tage schon mal explizit nachgefragt wurde, möchte ich in diesem Beitrag kurz skizzieren, wie man auch von lokalen Benutzerkonten an SkyDrive (was ab Februar 2014 OneDrive heißt) herankommt.


Werbung

Ich gebe zu, geärgert hat es mich schon ein wenig, dass man zur SkyDrive-Nutzung ein Microsoft-Konto unter Windows 8.1 braucht. Da ich persönlich aber das Ganze nicht produktiv einsetze, habe ich es beim Schreiben meiner Bücher beiseite geschoben. Und dann gab es einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag. Das Problem des Lesers leuchtet mir ein – und es gibt sicherlich viele weitere Szenarien, wo man mit lokalen Benutzerkonten arbeitet. Ich selbst nutze das intensiv und empfehle das auch in meinen Büchern.

Quick und nicht dirty

Der Ansatz, sich mal schnell die OneDrive-/SkyDrive-Anwendung für Windows 7 oder 8 auf den Windows 8.1-Rechner zu installieren, kann man begraben. Durch die OneDrive-/SkyDrive-Integration in Windows 8.1 funktioniert das nicht. Ich habe, wenn ich es dringend unter einem lokalen Benutzerkonto gebraucht habe, einfach den Browser geöffnet und mich an der Webseite skydrive.life.com angemeldet. Dann stehen alle Funktionen zum Hoch- und Herunterladen von Dateien zur Verfügung.

Vorteil: man kann sogar komfortabel Links teilen – in der OneDrive-/SkyDrive-App steht diese Funktion z.Z. nicht bereit – nur bei der Explorer-Integration kann man mit Kontextmenübefehle fuhrwerken. Was fehlt, ist die Integration in den Explorer und die Offline-Dateigeschichte, die Microsoft so anpreist. Aber die will vermutlich nicht jeder haben – sonst könnte er ja das Microsoft-Konto verwenden.

Clients zur Integration

Eine sehr elegante Lösung zur Integration eines Skydrive-Laufwerks in Windows 8.1 besteht in der Verwendung des SD-Explorer. Das Programm SDExplorer Base kann kostenlos heruntergeladen und dann unter Windows 8.1 installiert werden. Nach der Installation wählt man im Navigationsbereich des Explorers den Eintrag Dieser PC an. Es erscheint im Inhaltsbereich ein Eintrag für den SD-Explorer.

Beim ersten Zugriff auf das Skydrive nach der Installation werden die OneDrive-/Skydrive-Zugangsdaten in einem Dialogfeld abgefragt.

Danach können Sie, wie bei lokalen Ordnern, über das SDExplorer-Symbol auf die OneDrive-/Skydrive-Ordner zugreifen.

Es gibt weitere Tools, die ich für Windows 7 im folgenden Blog-Beitrag beschrieben habe. Ich habe diese Tools aber nicht mehr angetestet.

a1: Windows Live Skydrive-Desktop-Integration Blogbeitrag zu Windows 7


Werbung – meine Windows 8.1 Titel –


Werbung


Integration als Netzlaufwerk

Die andere Option besteht darin, das OneDrive-/SkyDrive-Laufwerk als Netzlaufwerk einzubinden (hatte ich hier für Windows 7 adressiert). MVP-Kollege Ingo Böttcher hat diese Ingo hat Lösung sehr schön in seinem Blog beschrieben. Wenn ich die folgenden zwei Forendiskussionen richtig interpretiere, funktioniert das in Windows 8.1 ebenfalls.

a2: Skydrive lokal nutzen (Forendiskussion)
a3: SkyDrive as network-drive (MS Forendiskussion)

OneDrive-/SkyDrive-Integration abschalten

Beim Arbeiten mit Microsoft-Konten ist auch das OneDrive-/SkyDrive-Laufwerk im Explorer integriert. Um das Ganze weg zu bekommen, kann man sich an einem lokalen Benutzerkonto anmelden. Bei diesen Konten fehlt die OneDrive-/SkyDrive-Integration.

Wie man diese OneDrive-/SkyDrive-Integration unter einem Microsoft-Konto mittels Gruppenrichtlinien abschaltet, ist in folgendem Beitrag beschrieben.

d1: Skydrive in Windows 8.1 deaktivieren


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter SkyDrive, Tipp, Windows 8.1 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Windows 8.1: OneDrive (SkyDrive) mit lokalem Benutzerkonto nutzen

  1. Helmut sagt:

    Hallo,

    irgendwie kann ich diesem Gedankengang nun aber nicht ganz folgen.
    Wenn man Skydrive denn tatsächlich heutzutage noch nutzen möchte, ist es doch letztlich egal, ob man sich nun per 8.1 oder auf anderen Wegen anmeldet… Der Weg über Windows ist dann doch sogar der bequemere.

    Alternativ wären doch zwei Benutzerkonten, eins lokal, eines als/mit Microsoft Konto geführtes ebenso zielführend. Oder?

    Grüß, grüß und wech

  2. Pingback: Skydrive nach dem ersten Starten verschwunden

  3. Helmut sagt:

    Ach noch eine Alternative… jedoch ungetestet bis auf den Store…

    bei einem lokalem Konto läßt Windows (zumindest beim Store) die Möglichkeit zu, sich separat bei jeder App anzumelden… Die Option findet sich beim Anmeldeassistenten im Store (und vermutlich auch anderen Apps) unten als „Kleingedrucktes“ mit dem Zusatz „nicht empfohlen“ in der Aufforderung, die einen bewegen soll, zu einem Microsoft Konto zu wechseln.

  4. Werbung

  5. moinmoin sagt:

    Die Möglichkeit bietet die SkyDrive App nicht, Helmut. Leider.

    • Günter Born sagt:

      Einfach Klasse, wie die Diskussionen hier laufen. Kann selbst nur wenig tun – Internet ist nur temporär verfügbar und zu allem Überfluss ist das Display des Netbook gestern gerissen. War noch ca. 30 Min. ein Teilbetrieb möglich – dann gab es ein lautes knacken und das Display war ganz hinüber. Kann also nur noch Kommentare per Smartphone freigeben.

  6. Pegasus sagt:

    @Günter
    wie wärs denn endlich mal mit einem vernünftigen, ergonomischen Arbeitsplatz für dich?
    Deine Mobilspielzeuge ruinieren dir noch den Rücken und die Augen und treiben dich in die Reha. Ich denke da an sowas:
    http://www.theverge.com/2013/10/7/4812630/fox-news-shepard-smith-news-deck

  7. Markus sagt:

    Ja danke das Du Dich mit dem Thema noch mal beschäftigt hast.
    Ich habe bisher noch keine Lösung gefunden, habe aber die eine von Dir empfohlene Software noch nicht getestet (überlege auch ob ich es nicht schaffe mir selbst was zu „basteln“ 🙂 ).

    Der SDExplorer kann die Dateien nicht offline vorhalten (wenn ich alles richtig gesehen/getestet habe), deswegen bringt mir das nichts, denn genau das brauche ich auf dem Laptop. Außerdem brauche ich einen normalen Zugriff auf Verzeichnisse. Ich habe zur Zeit mindestens eine Software die Ihre Dateien in ein Skydrive Verzeichnis schreibt.
    Da die Daten bisher automatisch synchron gehalten wurden, konnte ich immer auf dem gleichen Stand arbeiten. PC, Notebook, Handy, sehr praktisch.

    Nun läuft das Notebook mit 8.1 und fällt raus.

    Ich habe überlegt, ob man auch den anderen Weg gehen kann, also MSFT Konto für Windows aktivieren und die Netzwerkfreigeben dann unter anderem Benutzernamen. Vielleicht kann ich am Server sogar den Benutzernamen auf die Mailadresse für den Live Account ändern?

    Ich bin mir aber nicht so sicher was alles im Hintergrund passiert. Wird dann der Server Connector noch funktionieren, so dass die Sicherungen auf den WHS automatisch gemacht werden usw.

    Das MSFT die Möglichkeit nicht schafft, dass man ein lokales mit einem MSFT verbinden kann, also zum Server hin weiter lokal und die restlichen Dienste von MSFT nervt schon.
    Überhaupt geht mir die ganze Bevormundung von MSFT etwas auf den Sender. Ich bin mit der Skydrive „Integration“ von Windows 8 super zurecht gekommen. Hatte einen Teil auf dem Server liegen und einen anderen Teil bei Skydrive. Alles wurde automatisch synchronisiert und stand Offline zur Verfügung.

    An allen möglichen Stellen werden Optionen eingespart oder gar nicht erst eingebaut. WP8 zeigt das am deutlichsten, aber an Windows arbeiten sie ja in die gleiche Richtung.

    Konsequent wäre vermutlich auf meinem Server eine Freigabe zu schaffen für das WP8 Handy und Skydrive nicht mehr zu verwenden. Oder einen Sync zwischen meinem Server und skydrive einzurichten für das Handy und lokal läuft’s dann für PC direkt und für’s Notebook über Offline Dateien.

    Na mal sehen ob der Eine oder Andere hier noch Ideen hat 🙂

  8. Werbung

  9. Markus sagt:

    So mal nen Update 🙂
    Ich habe mein Notebook auf einen MSFT Account umgestellt und somit ja auch Skydrive erhalten.
    Die Freigaben des WHS2011 habe ich über „Als anderen Benutzer anmelden“ neu verbunden.
    Bisher konnte ich kein Problem feststellen. Der WHS Connector funktioniert weiterhin. Sicherungen auf den WHS werden auch weiter gemacht.

    Nichtsdestotrotz ist das eher nervend was MSFT uns da vorschreibt, ich weiß auch nicht wie es aussieht, wenn man andere Netzkonstruktionen benutzt als ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.