Warnung dem McAfee Stinger (Bloatware an Bord)

SicherheitDer McAfee Stinger war ein recht beliebtes Tool, um ein Windows-System von Malware zu befreien. Zwischenzeitlich muss wohl vor dem Einsatz dieses Tools gewarnt werden, da dieses mit Bloatware verseucht zu sein scheint und heimlich eine Beta-Version eines McAfee Virenwächters  (Raptor)installiert.


Werbung

Leider muss ich mal wieder einen Artikel der Art “Anwender, halte deine Finger von den einschlägigen Internet Security Tools fern” schreiben. Es gibt zwar genügend Artikel hier im Blog, die Produkte von McAfee, Norton, Kaspersky & Co. als Problembären adressieren. Meist handele ich mir ja dann den Vorwurf ein, “keine Ahnung zu haben”, “als MVP Werbung für Microsofts Virenschutzlösung zu machen”, oder “das ‘unabhängige’ Tests den Vorteil von AVAST, AVIRA, Norton, Kaspersky & Co. bewiesen hätten”.  Nun sei’s drum, kann ich mit leben – und ein jeder möge seine Systeme bestmöglich ruinieren. Ich dokumentiere hier aber weiter, was mir an Ungereimtheiten unter die Augen kommt.

Was ich jetzt dokumentieren muss, schlägt dem Fass mal wieder den Boden aus. Zum ersten Mal bin ich hier bei heise.de auf den Sachverhalt gestoßen. Die Redaktion hat es ganz gut dokumentiert: Der McAfee Stinger-Installer haut einen Virenscanner mit dem Namen Raptor auf den Rechner. Nur wer sich die Download-Seite genau anschaut, erfährt, dass der Raptor als Beta-Software enthalten ist.

McAfee01

Da dieser Scanner ‘integriert’ ist, erfolgt im Installationsdialogfeld auch keinerlei Hinweis mehr, geschweige denn, dass die Installation dieses Beifangs abwählbar ist.

McAfee02

Ein Schelm, wer böses bei denkt. Wie heise.de schreibt, lässt sich der Raptor auch nicht mehr per Systemsteuerung über „Programme und Features“ deinstallieren. Vielmehr hat McAfee einen Deinstaller in einem Icon, welches im Statusbereich der Taskleiste (Tray) auftaucht, per Kontextmenü integriert. Bei heise.de lassen sich weitere Details nachlesen. Für mich ergibt sich wieder die Erkenntnis, einen weiten Bogen um die Produkte von McAfee & Co. zu machen.


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Virenschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Warnung dem McAfee Stinger (Bloatware an Bord)

  1. Pingback: Viren/Trojaner Stinger kommt nicht mehr alleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.