Windows 10: Einstellungen-App stürzt ab – und ein Fix-Tool

Eine Reihe Nutzer, die von Windows 7/8.1 auf Windows 10 aktualisiert hat, steht vor einem Problem: Man kann keine Einstellungen vornehmen, denn die App Einstellungen stürzt direkt nach dem Aufruf ab. Hier ein paar Reparaturansätze.


Werbung


Das ist das, was mich eigentlich frustriert. Microsoft murkst mit seinen Apps seit Windows 8 herum, hat es bisher aber nicht geschafft, das Ganze wirklich stabil und fool proof hinzubekommen. Solange es läuft, ist alles prima. Hier habe ich bei meinen Windows 10 Testsystemen häufig genug die Situation erlebt, dass irgendwelche Apps oder der Store kommentarlos abstürzen. Dann gehst Du mit dem hier Windows 8: Komponentenstore reparieren auf Reparaturtour – und hier habe ich mal wieder eine Maschine, die so kaputt ist, dass selbst DISM ad hoc nicht mehr hilft.

Aber zurück zum Problem: Wenn die Einstellungen-App die Grätsche macht, ist die Hütte am brennen. Ich habe gerade mal in MS Answers gesucht und klick, klick und ca. 10 bis 20 weitere Treffer gefunden. Da ist also Abhilfe erforderlich.

Nutz den Microsoft Troubleshooter

Microsoft hat wohl das Problem erkannt (siehe) und arbeitet laut diesem Artikel daran. Wer von dem Problem betroffen ist, kann sich den Windows 10 Troubleshooter herunterladen und dann per Doppelklick ausführen. Es handelt sich um ein Universal-Tool, welches diverse Probleme, die aktuell in Windows 10 brennen, beheben dürfte.

Bei mir wurde ein Issue a67758 ngezeigt (obwohl alles funktioniert) und ich konnte den angezeigten Link anklicken.

Darauf hin wurde ich zu einer MS-Answers-Seite geleitet, wo auf den Troubleshooter verwiesen wird.

Manuelle Reparaturansätze

Hintergrund ist wohl, dass eine Manifestdatei für die Einstellungen-App (Applikation.manifest) beschädigt ist oder fehlerhafte Zugriffsberechtigungen aufweist. Man kann versuchen, die Reparatur per PowerShell durchzuführen:

1. Hierzu ist eine administrative Eingabeaufforderung zu starten (z.B. Windows Taste + x drücken und dann im Schnellzugriffmenü Eingabeaufforderung (Administrator) wählen).

2. Anschließend den nachfolgenden PowerShell-Befehl in die Eingabeaufforderung einfügen (geht über die Befehle im Systemmenü der Eingabeaufforderung) .


Werbung

Hier ist die kombinierte Anweisung, die die PowerShell-Scriptausführung freigibt und dann das Manifest des ImmersiveControlPanel reparieren lässt.

powershell -ExecutionPolicy Unrestricted Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register $Env:SystemRoot\ImmersiveControlPanel\AppxManifest.xml

Anschließend sollte die Einstellungen-App starten. Andernfalls würde ich neu starten und ggf. unter einem neuen Benutzerkonto testen.

Einige Leute berichten, dass das Löschen der Manifestdatei (Applikation.manifest) geholfen habe – ich wäre da aber vorsichtig. Hier noch ein Reparaturansatz mit der Brechstange:

1. Im Explorer zum Verzeichnis C:\Windows\ImmersiveControlPanel wechseln und die Datei Applikation.manifest per Rechtsklick anwählen.

2. Im Kontextmenü auf Eigenschaften klicken und zur Registerkarte Sicherheit gehen, um die Zugriffsberechtigungen anzupassen.

3. Dazu in der Liste Benutzer auswählen und unten rechts auf die Schaltfläche Erweitert klicken.

4. Jetzt wird der Besitzer (TrustedInstaller) angezeigt und über den Link Ändern lässt sich der Besitz übernehmen.

Hierzu kann man den Namen des Benutzerkontos suchen lassen und dann als Besitzer übernehmen. Die Details sind hier beschrieben. Meine Empfehlung ist aber, die Finger von diesem Ansatz zu lassen, da dies die Zugriffsberechtigungen für den aktuellen Benutzer setzt. Wird ein neues Standardkonto angelegt, hat dieses i.d.R. keinen Zugriff.

Wer mit dem Eingangs erwähnten Tool nicht zu Rande kommt, kann Windows 10 auch zurücksetzen (das funktioniert über eine Windows PE-Umgebung – die Einstellungen stehen ja nicht zur Verfügung). Dann ist das Problem wohl auch weg.

Nachtrag: Gemäß diesem MS-Forenbeitrag ist der Bug mit dem Kumulativen Update Settings doesn’t launch, or launches the Store instead – Microsoft Community KB3081424 vom 5.8.2015 behoben,

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1
Windows 10: Startmenü streikt ab 512 Einträgen
Windows 10: Der Fluch des App-Store (Fehler 0x803F7003)
Windows 10: Upgrade-Error 80240020
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x20004
Windows 10: Bug zeigt 100% CPU-Auslastung im Taskmanager
Windows 10: Media Creation Tool Troubleshooting-Tipps
Upgrade Troubleshooter für fehlenden Windows 10 Upgrade-Hinweis unter Windows 7/8.1
Windows 10: Upgrade-Matrix und Hardwareanforderungen
Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)
Windows 10: Feature-Vergleich zwischen den Versionen (SKUs)
Windows 10: Upgrade wird in Wellen ausgerollt …
Windows 10: Künftige Feature-Updates sind wohl gratis …
Bringt Windows 10 Home Zwangs-Updates?
Windows 10: 8 Monate Zeit zur Update-Installation in Firmen
Windows 10: Doch N-Editionen & Details zum Update-Prozess
Windows 10: ISO aus den ESD-Downloads bauen
Windows 10: Cortana abschalten, Bing deaktivieren, Updates verhindern…
Windows 10 Hardware-Splitter …
Windows 10: RTM-Geburtswehen …
Windows 10: Bug-Fixes, Unvollendetes und mehr …
Windows 10-Upgrade: Was passiert mit Alt-Produktkeys?
Windows 10: Erstes Update im Oktober?
Windows 10: Hintergrund der Anmeldeseite wechseln
Windows 10: Keine Startmenü- und App-Synchronisation
Windows 10: Demo neuer Features
Windows 10 Infosplitter zum Sonntag (25.7.)
Windows 10: Preise bestätigt
Windows 10: Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick
Windows 10: ISO aus den ESD-Downloads bauen
Windows 10: Um 6 Uhr fällt der offizielle Startschuss
Windows 10: ISOs für MSDN-Abonnenten verfügbar
Windows 10: ISOs auch öffentlich verfügbar


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Windows 10: Einstellungen-App stürzt ab – und ein Fix-Tool

  1. Michael Starke sagt:

    Danke
    Kommandozeilenbefehl funktioniert excellent.
    Großartiger Tip
    Gruß

  2. Frank sagt:

    der Link unter „folgender MS-Answers-Seite“ führt zu einem Bild der Fix-App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.