Windows 10: Upgrade-Error 0x80070070 – 0xC19001DF

Kürzlich bin ich auf den Upgrade-Fehler 0x80070070 – 0xC19001DF gestoßen, der beim Upgrade von Windows 7/Windows 8.1 auftreten kann. Da es wenig zu diesem Fehler gibt, habe ich mal ein paar Ansätze zusammen gefasst.


Werbung

Der Fehler ist in diesem MS-Answers-Forenbeitrag beschrieben. Der Anwender versuchte das Windows 10-Upgrade über das Media Creation Tool auszuführen, scheiterte aber an besagter Fehlermeldung. Möglicherweise wird auch „Something Happened – Windows 10 Failed to Install“ gemeldet. Sofern das Media Creation Tool von einem Administratorkonto gestartet wurde, kann man noch die hier gegebenen Infos probieren. Und hier war „Something Happened” auf einen nicht deinstallierten AVG-Virenscanner zurückzuführen. Aber alles der Reihe nach.

Versucht eine Log-Analyse

Bei diesem Fehler empfehle ich eine Analyse der log-Dateien, die bei der Installation angelegt werden. Ich habe es kurz im Blog-Beitrag Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1 angerissen, die log-Dateien finden sich in den versteckten Ordnern:

$Windows.~BT\sources\Panther
$Windows.~BT\sources\Rollback

Im Ordner Panther finden sich *.log –Dateien und im Ordner Rollback sollten *.txt-Dateien zu finden sein. Kopiert die *.log-Dateien per Kontextmenü im Explorer auf den Desktop und öffnet diese dann im Windows-Editor. Anschließend sucht ihr nach dem Fehlercode.

Versuch, den Fehler zu fassen

In diesem MS-Answers-Thread findet sich z.B. ein Auszug einer setuperr.log mit Hinweisen zu diesem Fehler. Hier ein paar Zeilen des Auszug aus der log-Datei, die ich mal kopiert habe.

2015-07-31 18:04:03, Error  MOUPG  CDlpActionWimLayout::WimLayoutExportImage(2243): Result = 0x80070070[gle=0x00000070]
Error MOUPG  CDlpActionWimLayout::ExecuteRoutine(854): Result = 0x80070070
Error  MOUPG  CSetupManager::Execute(223): Result = 0xC19001DF

Das Kürzel MOUPG dürfte für “Microsoft Update Package” oder ähnliches stehen. Interessant sind vor allem die Fehlercode. Bei der Aktion WimLayoutExportImage tritt bereits der Fehlercode 0x00000070 auf. Recherchiert man nach diesem Fehler, stößt man z.B. auf diesen Eintrag mit der Bedeutung “There is not enough space on the disk” oder 0x00000070 ERROR_DISK_FULL – schon aufschlussreich. Bereits beim Kopieren des WIM-Abbilds gibt es den Hinweis, dass nicht genügend Speicher auf der Festplatte vorhanden ist.

Verwendet man nun noch den Fehlercode 0x80070070 in der Websuche, stößt man auf den MS-Artikel Windows Update-Fehler 0x80070070, der ebenfalls von Speichermangel spricht.

Wenn bei Verwendung von Windows Update der Windows Update-Fehler 0x80070070 bzw. 80070070 angezeigt wird, ist auf dem PC nicht genügend Speicherplatz zum Installieren von Updates verfügbar. Um Speicherplatz freizugeben, können Sie nicht verwendete Apps deinstallieren, nicht mehr benötigte Dateien löschen oder archivieren oder Wechselmedien hinzufügen.

Bezieht sich zwar auf Windows 8.1/Windows RT, deutet aber in die gleiche Richtung. Der Fehlercode 0xC19001DF ist damit nur noch von akademischem Interesse, da er zum Schluss durch den Setup-Manager ausgegeben wird. Durch die log-Datei zieht sich der Hinweis auf ungenügend freien Speicher.

Ursachen können sein

Als erstes sollte die freie Speicherkapazität auf dem Zielmedium überprüft werden. Ist dort genügend Speicherplatz frei, gilt es sicherzustellen, dass der Speicherbereich für Temporäre Dateien (TEMP-Umgebungsvariable) nicht auf eine zu kleine Disk verweist. Auch Kontingenteinstellungen für das Benutzerkonto, die den freien Speicher auf dem Laufwerk begrenzen, können eine Ursache sein.

Weiterhin kann es sein, dass Systemtools wie Internet Security Suites, virtuelle Disks, Backup-Lösungen etc. noch Filtertreiber in der Dateisystem-Treiber-Kette eingeklinkt haben, die den Zugriff auf die Disk blockieren. Das ist dann der klassische Fall, der hier Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1 beschrieben aber ignoriert wurde.

Findet sich nichts, würde ich eine Datenträgerprüfung vornehmen, eventuell nicht benötigte Speichermedien entfernen (USB-Sticks, Speicherkarten, 2. Festplatte) und eine Sytemprüfung, wie hier Windows 8: Komponentenstore reparieren beschrieben, durchführen. Hilft das nicht, gilt es das System auf Werksauslieferungszustand zurückzusetzen und dann das Upgrade von einem per Media Creation Tool erzeugten Installationsmedium auszuführen.

Ähnliche Artikel:
Windows 8.1: Fehler 0xC1900101 – 0x40017
Windows 8.1: Upgrade-Error 0xC1900101-0x20017
Windows 8.1: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x30018
Windows 8.1: Upgrade-Fehler 0xC1900101-0x3000D / – 0X30018
Windows 8.1: Upgrade-Error 0xC1900101-0x300D
Windows 8.1-Installationsfehler 0xC1900101 – 0x40019
Windows 8.1 Preview: Upgrade-Fehler 0xC1900101
Windows 8 Pro-Upgrade: Black Screen-Troubleshooter
Windows 8.1: Upgrade-Fehler 0x80004005

Tipp: Windows 10 Wiki
Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1
Windows 10: Startmenü streikt ab 512 Einträgen
Windows 10: Wo bleibt das Upgrade?
Windows 10: Bug zeigt 100% CPU-Auslastung im Taskmanager
Upgrade Troubleshooter für fehlenden Windows 10 Upgrade-Hinweis unter Windows 7/8.1
Windows 10: Einstellungen-App stürzt ab – und ein Fix-Tool
Windows 10: Der Fluch des App-Store (Fehler 0x803F7003)
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x20004
Windows 10: Upgrade-Error 80240020
Windows 10: Media Creation Tool Troubleshooting-Tipps
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070004-0x2000D



Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.