Windows 10: Upgrade-Error 0x80200013

Ich kann mittlerweile fast mit einer Vorlage arbeiten, um hier im Blog Windows 10 Upgrade-Fehler zu erschlagen. Hier mal ein Ansatz, wie man dem Upgrade-Fehler 80200013 zu Leibe rücken könnte.


Anzeige


Auf den Fehler hat mich Blog-Leser Erich in diesem Kommentar hingewiesen. Erich schrieb:

Da hab ich schön geschaut, als ich im Blog auf Hardwareanforderungen gestossen bin die für Erich Normalverbraucher ziemlich kryptisch waren …
Immerhin hat Microsoft beim Hardware – Test versichert, meine 2 PC wären für Win10 geeignet.
Nach dem Herunterladen von Win10 machten sich beide PCs ans Installieren. Die Überraschung: „Windows 10 konnte nicht installiert werden“. Fehlercode 80200013.
Bei meinen PCs handelt es sich um einen Desktop PC mit 4-Kern-Prozessor und 8 GB RAM , installiert WIN 8.1 und einen Laptop mit guter Hardware und WIN 7.

Gut gedacht, aber zu kurz gesprungen. Der Fehlercode hat nichts mit den Hardwareanforderungen zu tun, sondern der Fehler wird beim Upgrade über Windows Update geworfen. Man müsste sich also mit den Update-Fehlern beschäftigen. Da aber nicht jeder sofort etwas mit der Geschichte anfangen kann, hier ein paar Rösselsprünge, wie ich der Ursache auf die Spur gekommen bin.

Eine kurze Suche nach dem obigen Fehlercode bracht mich zu folgendem MS-Answers-Beitrag windows 7 sp1 won’t install error code 80200013, der sich mit dem Update auf Windows 7 SP1 beschäftigt. Die Kernstelle, die mich sofort elektrisiert hat, ist folgende Aussage:

Error 0x80200013
BITS can request ranges of updates. However, if the network proxy or firewall device does not support range requests, BITS cannot download updates. Therefore, BITS returns the 0x80200013 error code. When this problem occurs, the %windir%\Windowsupdate.log displays the following entry:
Download job failed due to insufficient range support
To resolve this problem, contact the vendor of the network proxy or firewall device.

Das ist doch mal was handfestes. Mein Ratschlag an Erich war dann also, die vermutlich installierte Internet Security Suite samt integrierter Firewall zum Teufel zu jagen. Heißt: Internet Security Suite oder Dritthersteller-Firewall deinstallieren und dann ein Bereinigungstool der jeweiligen Hersteller über den Rechner jagen. Nach einem Neustart sollte der obige Fehler behoben sein.

In diesem Forenthread schreibt ein Benutzer aus Österreich, dass sein Provider A1 Mobile Internet eine Antivirus- und Firewall-Lösung für seinen Internetzugang (ohne sein Wissen) installiert habe. Diese hat dann den Windows 10-Download verhindert.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren
Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Abgespeckt, Apps auf 10 Geräten installierbar
Windows 10: Ende des Lizenzkeys und der Systemsteuerung?


Werbung

Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1 (beachtet die Linkliste im Artikel)
Notfallhilfe mit Windows PE, falls Windows 8 nicht startet (Tipp)
Windows 8: Bootmenü mit Starteinstellungen per BCD-Injection erzwingen
Windows 8 Pro-Upgrade: Black Screen-Troubleshooter

Windows 10: Startmenü streikt ab 512 Einträgen
Windows 10: Der Fluch des App-Store (Fehler 0x803F7003)
Windows 10: Bug zeigt 100% CPU-Auslastung im Taskmanager
Windows 10: Media Creation Tool Troubleshooting-Tipps
Upgrade Troubleshooter für fehlenden Windows 10 Upgrade-Hinweis unter Windows 7/8.1
Windows 10: Einstellungen-App stürzt ab – und ein Fix-Tool
Windows 10: Office 2010 verhindert Update von Windows 8.x
Windows 10: Tastaturprobleme beim Medion Akoya S4216
Windows 10: DVD-Laufwerk fehlt nach dem Upgrade

Windows 10: Update-/Upgrade-Error 80007003
Windows 10: Upgrade-Error 80240020
Windows 10: Upgrade-Error 0x0000005C/0x0000005D
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x20004
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0×20017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30018 mit BSOD
Windows 10: Upgrade-Fehler 0x8007002C-0x4000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070004-0x2000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070070 – 0xC19001DF


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Windows 10: Upgrade-Error 0x80200013

  1. Heinz sagt:

    Bei mir war ebenfalls die A1 Security aktiviert (Firewall und Virenscanner) das war jedoch noch nicht des Rätsels Lösung.
    Nachdem ich bei meiner FritzBox den NetBIOS-Filter und den Teredo-Filter deaktivierte hats geklappt. Der Download läuft noch, sieht aber schon vielversprechend aus.

  2. Whykiki sagt:

    Aaaahhhhh, vielen vielen Dank, saved my life 🙂

    Ich hab hier seit Stunden das Update versucht, Kabel ausm Router gerissen, Providerhotline angeurfen, was weiss ich….und dann lese ich deinen Post:

    In beiden Fällen die Zwangs-Vorinstallierte-McAffee-Suite

    DANKE MANN!!!!

  3. Josef Danksagmüller sagt:

    Lösung zu Fehler 0x80200013 – wenn A1-Internet in Österreich:
    In meinem Tarif war kostenlos der A1 Mobil Internetschutz aktiviert.
    Nachdem ich diesen deaktiviert habe hat das Anniversary Upgrade funktioniert!

Schreibe einen Kommentar zu Whykiki Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.