Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900204

Nutzer, die von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 per Windows Update aktualisieren wollen, werden gelegentlich durch den Fehler 0xC1900204 ausgebremst. Kleine Hilfestellung inside …


Werbung



Der Fehler ist mir hier untergekommen: Windows Update meldet beim Versuch, das Windows 10-Upgrade zu installieren, den Fehlercode “WindowsUpdate_C1900204” “WindowsUpdate_dt000” unbekannter Fehler – was natürlich super ist.

Und das Biest ist? Verschobene Installationsordner

Recherchiert man ein wenig, stößt man ganz schnell auf diesen MS Answers-Forenthread oder diesen Reddit.com-Beitrag. In beiden Fällen war die Lösung, den Pfad für die “Default Install Location” auf das Betriebssystem zurückzubiegen.

Der Registrierungswert ProgramFilesDir ist im Zweig:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion

zu finden. Folgender Screenshot zeigt die Einstellungen in meinem Windows 7-System.

Seit SSDs Einzug halten, verlagern viele Nutzer den Installationspfad von der Windows-Partition auf der SSD zur Festplatte (siehe auch dieser “Tipp”). Laut diesem Microsoft-Artikel wird dies aber beim Upgrade diverser Produkte nicht unterstützt. Biegt also die Einträge für ProgramFilesDir auf euer Systemlaufwerk zurück.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1
Windows: Bootfehler 0xC000000F
Windows 10: Update-/Upgrade-Error 80007003
Windows 10: Upgrade-Error 80240020
Windows 10: Upgrade-Error 0x0000005C/0x0000005D
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0x20004
Windows 10: Upgrade-Fehler 0xC1900101-0x2000A
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0×20017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30017
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900101-0x30018 mit BSOD
Windows 10: Upgrade-Fehler 0x8007002C-0x4000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070004-0x2000D
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070070 – 0xC19001DF
Windows 10: Upgrade-Error 0x80070570-0x2000C
Windows 10: Upgrade-Error 0x80200013
Windows 10: Store liefert Error 0x80070002
Windows 10: Upgrade-Fehler 800703ED
Windows 10: Update-Error 0x80240FFF


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900204

  1. Herr IngoW sagt:

    Wenn die Leute nicht so viel nutzloses auf dem Rechner hätten, bräuchten sie auch keine Ordner verschieben. Bei mir ist eine 250GB-Platte (SSD) am arbeiten, die Gesamtbelegung ist rund 55GB, da fragt man sich was da alles auf den Platten ist. Bevor man irgendwas von Windows verschiebt wäre mal richtig aufräumen nicht schlecht!!

    • Thomas sagt:

      Nutzlos ist immer Ansichtssache. Man sollte vielleicht auch bedenken das es mittlerweile Tablets mit vollwertigen Desktop-Windows und 32 GB Speicher gibt. Das schreit ja förmlich danach möglichst viel auf eine MicroSD Karte zu verschieben. MS sollte das Verschieben von %ProgramFiles% mit in die Einstellungen aufnehmen. Gleich bei den Musik und Bilderordern würde das perfekt rein passen.

      • Thomas sagt:

        Eventuell süßte man dafür %ProgramFiles% durch 1 Variable ergänzen. %ProgramFiles% wie gehabt und %UserProgrammFiles%. Systemdateien würden dann wie gehabt auf “C” bleiben und Benutzersoftware auf ein anderes Laufwerk ausgelagert.

    • TÜV sagt:

      Schade das Du sowenig Ahnung und zuviel Geld hast!

      Durchaus möglich das es User gibt die die Schreibzyklen auf einer SSD veringern (möglichst gering halten) wollen, um seine SSD Platte zu schonen.

      LG

  2. phm sagt:

    @Herr Born
    Ich danke Ihnen für die einfache und effiziente Lösung meines Problems.

    @Thomas
    Ja das wäre tatsächlich eine gute Idee. Mal schauen wann etwas in die Richtung implementiert wird.

    @IngoW
    Was die Leute auf ihren Rechnern haben und wie gross ihre SSDs sind ist einzig und allein deren Sache. Ich kann mir zig Szenarien vorstellen, in denen das Verändern des Registry-Wertes absolut Sinn macht und mindestens so viele in denen eine 256 GB SSD (so wie die Ihrige) je nach Anwendungsbereich auch ohne “Vermüllung durch Nutzloses” nicht genug Platz bietet. Ich persönlich habe auch eine 128GB System-SSD, eine 256GB SSD für weitere Software, und eine 2TB HD für Dateien (Bilder, Videos, Musik, Dokumente).

  3. Karsten sagt:

    Das heißt, wenn ich es wieder auf c:Windows lege und das Update mache kann ich meine ganzen Programme neu installieren, da kann ich ja gleich das System neu aufsetzen, also gibt es erst mal kein Update auf Win10

  4. falki sagt:

    Windows Update 7 Pro => Win10 …. Download C1900204
    ok – ca. 190 Programme u.a. aus Gründen Platz / erleichtertes Backup / auf anderes Laufwerk verschoben ..
    Welche Programme muss ich vor Upgrade auf Win10 unbedingt wieder zurück auf LW C verschieben und den Hkey-Schlüssel anpassen. (+Backup und dann Start Upgrade Win 10)
    (von den 190 Programmen ist 1/3 – bis die Hälfte unkritisch und kann jederzeit neu installiert werden).
    ca. 40 sind aber Kritisch und sollte auf der anderen Partion bleiben und ggf. mit Tools wie SteamMover über Link auf alter Stelle bleiben.
    ok der 29.7 rückt einfach näher – und um alle Programme in der Registry + Programm-Config-Dateien + Pfaden korrekt anzupassen fehlt einfach die Zeit.
    Also was außer MS-Internet-Explorer muss unbedingt auf C: liegen damit die Installation läuft. (und halt die Einstellung für Program-Files in der Registry)
    (früher hat es leider nicht geklappt, weil zum einen Treiber-Probleme zuerst gelöst werden musste / die HD auf eine größere geclont werden musste / und ich wenig Zeit hab.
    DANKE

    • Sichere das Zeugs per Image-Backup, lade die Installationdateien per Media Creation Tool herunter und mache ein Clean Install. Dann stellst Du sicher, dass Windows 10 aktiviert ist. Damit sicherst Du dir das Gratis Upgrade.

      Fertige ggf. eine zweite Systemabbildsicherung für Windows 10 an und gehe auf die alte Windows-Version durch Restore des Backup zurück. Basteln kannst Du dann in Ruhe. Hier wird dir niemand bei deinem Problem helfen können. Die Analyse der log-Dateien ist im Blog beschrieben (das Wiki ist dein Freund).

      HTH

  5. falki sagt:

    nicht ganz die erfhofte Antwort – eine Neuinstallation will ich doch grade vermeiden 😉
    also was muss zwingend neben dem Internet-Explorer auf C liegen / was darf auf Partiton (XYZ) bleiben ?
    (Natürlich sind alle Pfade, die Registry, und die Config Dateien anzupassen )
    (aktuell) ist “c:\programme” und ” c:\programme (x86)” auf eine andere Partion verlinkt …
    und mit Ubuntu kriege ich dann halt wieder hin das die beiden Verzeichnisse auf C wieder liegen – aber die Unterordner dann auf die andere Partion verlinkt sind
    nur halt nach wie vor die Frage … was neben dem Internet Explorer zwingend auf C liegen 😉

  6. falki sagt:

    so kurzer update von mir:
    da ich damals bei Win7 die Programme direkt verschoben hatte und auf C: das Verzeichnis Programme korrekt mit dem Programmverzeichnis auf Partion XYZ verknüpft ist. (gilt auch für C:\Programme (x86).
    war es doch wohl nur eine Kleinigkeit
    Es reichte die Registry Einträge zurück auf “C:\” zu setzen (siehe ganz oben)
    danach lief der Win10 Upgrade fehlerfrei durch
    OHNE DAS PROGRAMME VERSCHOBEN WERDEN mussten.
    Brauchte also auch keinen Clean-Install
    (Frage mich nur ob auch alle Programme nach Win10 Upgrade fein laufen)
    (ihr habt noch ca. 1 Woche Zeit für euren Upgrade)

  7. ABM sagt:

    Hallo,
    bei mir funktioniert das leider nicht. Alles genauso wie auf dem oberen Bild. Nagelneuer Laptop mit vom Händler frisch installiertem Win 7 64 Prof.. Eine 1TB SSD. Kann mir bitte jemand helfen?

  8. Dieter60 sagt:

    Alles schön und gut. Bei mir liegt aber WIN7 nicht auf C: sondern auf F:
    Habe 2 Systeme im Dualboot auf dem Rechner C: = XP und F: = WIN7
    Dann würde das Upgrade ja überhaupt nicht funktionieren. Was soll das?

    • Kann es sein, dass Du den Artikel falsch interpretierst? Wenn Windows 7 auf dem logischen Laufwerk F: installiert wurde und der Registrierungseintrag für den Programme-Ordner auf dieses logische Laufwerk verweist, ist doch alles gut. Nur die Ansätze, Windows auf Laufwerk X: und die Programme auf Laufwerk Y: zu installieren, wobei das Ganze per Registry-Tweak erzwungen wird, ist für den Fehler verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.