Schriftartenproblem bei Microsoft Edge

Benutzer, die ihre Systeme auf Windows 10 aktualisiert haben, berichten teilweise über Darstellungsprobleme in Microsoft Edge. Die Schrift soll teilweise nach links geneigt sein. Zudem soll das DPI-Auflösungsproblem in der Build 10586 gelöst sein.


Werbung

Ich staune teilweise über den detaillierten Blick mancher Nutzer. Bei win-10-forum.de gibt es diesen Thread zum Thema, wo ein Nutzer folgendes schreibt.

nach dem Upgrade auf Windows 10, ist die Schrift in W-Edge teilweise nach linksgeneigt, obwohl sie eigentlich senkrecht dargestellt werden müsste. Ist eventuell eine Schriftart nicht richtig installiert?

Mir ist das bisher nicht aufgefallen und ein Kurztest an meinem Blog hat in Microsoft Edge und im Internet Explorer keine Darstellungsunterschiede ergeben (Build 10486). Aber das Problem zieht sich bereits seit Monaten durch die Foren:


(Quelle: Microsoft Answers)

Der obige Screenshot stammt aus diesem Microsoft Answers-Forenthread. Die Lösung im obigen Thread bei win-10-forum.de und hier bei MS Answers ist reicht einfach: Einfach den Font Arial.ttf über das Suchfeld suchen und dann die Schriftart erneut installieren zu lassen. Hier die Anleitung von A. Reiland:

Geh mal im Explorer in den Ordner WinSxS, dort suchst Du dann nach „*.ttf“ (mit Anführungszeichen), die gefundenen Schriftarten markierst Du, klickst sie rechts an und wählst „Installieren“.
Wenn es ein Problem mit den Schriftarten ist, dann ist das hinterher behoben.

Scheint aber nicht in allen Fällen zu helfen. Im diesen win-10-forum.de Thread hat ein Nutzer die TrueType-Schriftart Helvetica-Bold, die von Lexware im Ordner C:\Windows\Fonts installiert wird, als Verursacher ausgemacht.


(Quelle: MS Answers)

Auch hier schreibt jemand, dass eine installierte Schriftart den Standard überschrieben habe (siehe obiges Bild). Einige Nutzer haben Windows 10 neu installiert, andere konnten die Schriftart identifizieren und deinstallieren (siehe z.B. auch hier, wo es ein Font RixloveFox war).

Bei Stream-Anwendern, die einen beschädigten System-Font in Menüs feststellen, gibt es nach diesem MS Answers-Beitrag wohl einen Fix, der hier für Windows XP beschrieben ist und funktioniert. Bei Google Chrome muss nach diesem Thread DirectWrite deaktiviert werden. Vielleicht hilft es weiter.

BTW: Im Artikel Windows 10 und die hohe Bildschirmauflösung hatte ich über Auflösungsprobleme in Windows berichtet. Laut diesem imgu-Posting soll das in der Build 10586 gelöst sein.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Einträge in Info-Center grau
Schattenschrift für Desktopsymbole deaktivieren
Windows 10: WIMBoot-Support soll bald kommen – neues Font-Rendering
Windows-Update: Fontproblem gelöst
Windows 10: DPI-Fix Tool für “verschwommene Texte”
Windows 10 und die hohe Bildschirmauflösung


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Schriftartenproblem bei Microsoft Edge

  1. Pingback: Windows 10 Updates und Buildupdates - Seite 112

  2. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.