Word 2016: Drucken geht nicht, weil “Arbeitsspeicher voll”

Heute noch ein kurioser Fehler, der wohl manche Anwender von Word 2016 trifft. Dieses weigert sich plötzlich zu drucken, weil angeblich der Arbeitsspeicher voll sei.


Werbung



Ich bin vor einigen Tagen in MS Answers auf diesen Thread gestoßen, der das Problem beschreibt. Die Fehlermeldung lautet: “Arbeitsspeicher voll oder Speicherplatz reicht nicht um Seiten Umbruch zu aktualisieren ..”.

Microsoft hat diesen Artikel zu Problemen mit dem Arbeitsspeicher für Windows 7 veröffentlicht – der mir aber im aktuellen Fall nicht zutreffend erschien. Ad hoc hätte ich gesagt: Das kann darauf hinweisen, dass der Speicherplatz auf der Festplatte knapp wird und der virtuelle Arbeitsspeicher nicht mehr erhöht werden kann.

In diesem Microsoft-Dokument mit den “known issues” habe ich dagegen nichts gefunden. Eine kurze Recherche ergab aber diesen Treffer im Microsoft Answers-Forum über Office 2016. Ein Anwender berichtet, dass Dokumente, die auf Vorlagen von Word 2013 basieren, unter Word 2016 nicht mehr gedruckt werden können. Word wirft den obigen Fehler aus.

Ein Benutzer hat einen Workaround gepostet: Die Dokumente im alten Format für Office 97 bis 2003 zu speichern und dann sofort im Nachgang zu drucken. Der Ursprungsposter hat dagegen ein Downgrade von Word 2016 auf Word 2013 durchgeführt und konnte so das Problem lösen.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Word 2016: Drucken geht nicht, weil “Arbeitsspeicher voll”

  1. Thomas Bauer sagt:

    Mal testweise anstatt der dynamischen Auslagerungsdatei eine feste Größe vergeben. Das scheint mir erfolgsversprechend. Nach Neustart noch einmal versuchen. Das würde ich testen.

  2. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.