Windows 10: Vorsicht bei Bitdefender Internet Security 2015

An dieser Stelle – quasi “aus gegebenem Anlass” – noch eine Warnung vor dem Einsatz von Bitdefender Internet Security 2015 unter Windows 10.


Werbung



In Foren tauchen immer wieder Windows 10-Nutzer auf, die sich über eine ausgegraute Option App-Benachrichtigungen anzeigen beschweren. Diese Einstellung findet man in der Einstellungen-App in der Kategorie System – Unterkategorie Benachrichtigungen unter Aktionen.

Dort erscheint zusätzlich der Hinweis Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet. Ich habe es bereits vor längerem in diesem Blog-Beitrag behandelt. Die Anzeige bzw. Sperre wird durch einen Policy-Registrierungseintrag bewirkt.

Windows 10 Home unterstützt aber keinen Gruppenrichtlinien-Editor, so dass einige Nutzer rätseln, wieso der Policy-Registrierungseintrag NoToastApplicationNotification=1 gesetzt wird. Die Ursache ist nach wie vor eine installierte Fremdsoftware. Das Tool Ultimate Windows Tweaker war einer der Problembären, welches das Flag gesetzt hat. Der zweite Problembär ist der Bitdefender Autopilot aus Bitdefender Internet Security 2015. In diesem MS Answers-Forenthread wird dies erneut (Februar und März 2016) erneut bestätigt. Falls also das Problem auftaucht, wisst ihr, wonach ihr suchen solltet.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Sperrbildschirm nicht änderbar
Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet
Windows 10: Datenschutz von Organisation verwaltet


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Windows 10: Vorsicht bei Bitdefender Internet Security 2015

  1. Pingback: Anonymous

  2. Pingback: Windows 10 Updates und Buildupdates - Seite 145

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.