Microsoft Edge bekommt doch keinen nativen AdBlocker

Noch eine kleine Korrektur zu Nachrichten von der BUILD 2016. Gestern hatte ich in einer Build-Nachlese berichtet, dass künftige Versionen des Edge-Browsers wohl mit einem Adblocker kommen könnten.


Werbung



Basis der Info ist wohl ein Artikel von MVP-Kollegen Ed Bott, der in einer Folie im Vortrag “Microsoft Edge: What’s Next for Microsoft’s New Browser and Web Platform.” auf den Hinweis stieß, dass Edge mit einem Adblocker ausgestattet werden soll.

Wie venturebeat.com in diesem Artikel ausführt, ist jedoch keine native Adblocker-Unterstützung in Edge geplant. Die betreffende Folie ist wohl missverständlich. Allerdings können Adblocker im Rahmen von Extensions im Edge-Browser genutzt werden.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Microsoft Edge bekommt doch keinen nativen AdBlocker

  1. Tim sagt:

    Interessanter wären eh gleich Lösungen die in Routern werkeln, um direkt alle Geräte im lokalen Netz zu unterstützen. Es tut sich ja scheinbar langsam was im Routermarkt, also hoffen wir mal, das sowas mal einer berücksichtigt, wenns da wirklich mal Bewegung gibt und nicht gefühlt überall Boxen vom Fritz stehen müssen…

    Nicht zu vergessen ist ja, das Adblocker auch Arbeitsplätze und einen Markt schaffen, z.B.:
    http://www.veeseo.com/

    …auch wenn derartige Angebote dann auch wieder in gewissen Filterlisten landen und direkt geblockt werden.

    Intelligente User-Steuerung hört sich zwar freundlicher an, als jetzt das bekannt böse AdBlocking, meint allerdings aus User Sicht was wirklich unvorteilhaftes.
    Deswegen bleibt AdBlock wichtig. Es geht eben nicht mehr nur um die 2 Cent für den kleinen Seitenbetreiber, wie gerne hervorgehoben wird, um ein schlechtes Gewissen zu verbreiten.

  2. Einen Adblocker gleich im Router mit einzubauen wäre natürlich echt genial, aber ich glaube so etwas wird nie kommen.
    Gerade Gewerbetreibende schauen schon ganz gerne in die Werbung wie ich festgestellt habe.
    Ich kann mir auch nicht Vorstellen das ein Nativer Adblocker von Microsoft im Edge besonders hilfreich wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.