Skype für Chromebooks und Linux verfügbar

Wie PC-World hier berichte, lässt sich Microsofts Telefoniedienst Skype nun auch auf Chromebooks und GNU/Linux verwenden. Die Leute haben Skype for Web auf diesen Plattformen getestet. Bei Chromebooks könnte auch die Skype Android-App zukünftig eine Lösung sein. 


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Linux, Skype abgelegt und mit Chromebook, Linux, Skype verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Skype für Chromebooks und Linux verfügbar

  1. volker sagt:

    skype-für-web:

    unter linux (lubuntu) funktioniert bei mir bisher folgendes:
    mit den Browsern Chrome und Chromium kann mit der URL web.skype.com in Skype eingeloggt und telefoniert werden; qualität des audio calls ist super.

    Mit firefox, nach installation des add – ons User Agent Override (im netz ist genauer beschrieben, was zu tun ist), kann zwar in Skype eingeloggt und ein Anruf gestartet werden; jedoch schliesst skype, bevor die verbindung mit dem angerufenen hergestellt wird; immerhin klingelt es dort schon mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.