Windows 10 Anniversary Update und die ISO-Downloads

Zur Neuinstallation von Windows 10 wird eine ISO-Installationsabbilddatei benötigt. Weil es immer wieder mal gefragt wird, hier ein kleiner Blog-Beitrag zum Thema.


Werbung

Das Media Creation Tool als offizielles Download-Medium

Microsoft stellt für Nutzer zwar verschiedene Download-Quellen mit Windows 10-Installationsabbildern bereit. Für die Masse der Privatanwender gibt es aber nur eine offizielle Bezugsquelle. Sucht man nach “Windows 10 download ISO” gelangt man beim ersten Google-Treffer zur Microsoft Webseite Windows 10 herunterladen.

Windows 10 Download-Seite

Die Schaltfläche Tool jetzt herunterladen speichert die Datei MediaCreationTool.exe auf dem lokalen Computer. Wird dieses Media Creation Tool anschließend unter einem Administratorkonto ausgeführt, lässt sich ein Installationsabbild herunterladen und als ISO-Datei zum Brennen auf DVD speichern sowie auf einen USB-Stick bringen. Zwischenzeitlich sollte das Tool (in der Dateiversion 10.0.14393.0) die Installationsdateien für Windows 10 Universary Update laden.

Media Creation Tool

Beim Aufruf wird man per Assistent durch die Schritte des Downloads geführt und kann auswählen, ob man das Upgrade auf dem aktuellen PC durchführen oder Installationsmedien für einen anderen PC erstellen möchte (siehe obigen Screenshot). Weitere Hinweise zum Media Creation Tool sowie zur Installation habe ich in folgenden Blog-Beiträgen für frühere Fassung des Media Creation Tool beschrieben.

Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4

Windows 10: Media Creation Tool Troubleshooting-Tipps
Windows Media Creation Tool: Error 0x80070005 – 0xA0019

Allerdings laufen einige Anwender in das Problem, dass das Media Creation Tool mit einer Fehlermeldung oder ohne Fehler aussteigt und kein erfolgreicher Download möglich ist. Ich selbst hatte kürzlich eine Version, die mit einem Fehler ohne weitere Hinweise abbrach – was aber wohl auf einen defekten Download zurückzuführen war. Der zweite Nachteil besteht darin, dass beim Download eine install.esd statt einer install.wim heruntergeladen wird. Das kann Probleme bei der Verwendung bestimmter DISM-Befehle bringen.

Alternative Download-Quellen für ISO-Dateien

Wer eine “richtige” ISO-Datei mit einer install.wim Installationsabbilddatei haben will, ist auf andere Microsoft-Quellen angewiesen.

  • Kunden, die einen Volumenlizenzvertrag besitzen, melden sich am betreffenden Volume Licensing Service Center an. Dort gibt es die ISO-Dateien für die Enterprise-Versionen.
  • Wer ein MSDN-Abo besitzt, kann sich unter MSDN anmelden und findet im Download-Bereich die Downloads der ISO-Dateien für die Einzelhandelsversionen und für die Volumenlizenzversionen.
  • Auf der Webseite Produkte für Forschung und Lehre herunterladen können die Education-Editionen heruntergeladen werden, wobei dort ein Product Key erforderlich ist.

Die obigen Download-Adressen stehen für Privatanwender nicht zur Verfügung. Wer mit dem Media Creation Tool nicht klar kommt, hat als Privatanwender nun zwei Möglichkeiten.

Windows 10 ISO-Download

  • Auf der Microsoft Webseite Windows 10-Datenträgerabbild (ISO-Datei) herunterladen kann man eine Windows 10-Variante wählen (Home und Pro nutzen das gleiche Installationsabbild) und wird in mehreren Schritten durch die Auswahl des Installationsmediums geführt. Nach Auswahl der Sprache kann man für 24 Stunden eine 32- und eine 64-Bit-ISO-Installationsabbilddatei herunterladen.
  • Etwas komfortabler geht der Download momentan mit dem im Artikel Tipp: MS Windows und Office ISO-Download-Tool beschriebenen ISO Download Tool. Wichtig ist es, die neueste Version von der heidoc.net-Seite herunterzuladen. Das Tool führt den Nutzer durch die Auswahl der Windows-Edition und lädt diese herunter (folgender Screenshot).

ISO-Downlaod-Tool

Es stehen also verschiedene Quellen zum Herunterladen von Windows 10-Installationsabbildern bereit. Sofern das Media Creation Tool funktioniert, empfehle ich dessen Verwendung. Stellt Microsoft fest, dass zu viele Downloads von den alternativen Quellen gezogen werden, wird schnell mal was geändert. Kurz nach der Freigabe des Anniversary Update war die obige Download-Seite z.B. kaum erreichbar.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: ISOs für MSDN-Abonnenten verfügbar
Windows 10: ISOs auch öffentlich verfügbar
Windows 10: ISO aus den ESD-Downloads bauen
Windows 10: Doch ISO-Dateien für Normalverbraucher?
Aus für heidoc.net und das ISO Download-Tool


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Windows 10 Anniversary Update und die ISO-Downloads

  1. Teletom sagt:

    Ganz herzlichen Dank für diesen aktualisierten und Übersicht verschaffenden Artikel.

  2. HansS sagt:

    Die mit dem Media Creation Tool heruntergeladene ISO (Win10_1607_German_x64) ist mit 3,4 GB deutlich kleiner als die ISO aus anderen Quellen (4,0 GB). Kennt jemand die Ursache für diese Diffenz?

    • Das dürfte an der install.esd liegen – vergleiche doch einfach mal die Größe mit der install.wim aus dem ISO-Download. Bei meiner schmalen DSL-Verbindung ist mir das zu zeitintensiv. Die install.wim ist bei mir in der 64-Bit-Windows 10 DE (V1607) 3.654.549 Bytes groß. Das könnte an der ESD-Komprimierung liegen.

      • HansS sagt:

        Danke für den Hinweis! Ja, da liegt der Unterschied: Die ISO aus dem MCT hat eine höher komprimierte install.esd mit rund 2,8 GB, die install.wim aus dem ISO-Download hat rund 3,6 GB.

  3. Ebenfalls lassen sich auch mit dem MediaCreationTool auch Installationsmedien mit 32/64bit zusammen in einem .iso herunterladen, das ist ganz Praktisch weil viele Leute das eh nicht genau wissen ob sie nun ein 32 oder 64bit Version auf ihrem Rechner haben.

    Seltsamerweise kann ich aber über mein MSDN-Abo nur auf die
    Windows 10 Enterprise, Version 1607 | 64-bit ISO
    Windows 10 Enterprise, Version 1607 | 32-bit ISO
    Windows 10 Enterprise LTSB, Version 1507 | 64-bit ISO
    Windows 10 Enterprise LTSB, Version 1507 | 32-bit ISO
    Zugreifen

  4. Werbung

  5. 1ei sagt:

    Hi, Tipp für Leute wie mich, die das heidoc-Tool ums Verrecken nicht zum Laufen bringen………ich hatte die hosts-Datei geändert – und dann funktioniert das Tool nicht!
    Neue „Original-Datei“ erstellen siehe ua hier
    https://support.microsoft.com/en-us/kb/972034

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.