Windows 10 Version 1607: Externe USB-Festplatte nicht erkannt

Benutzer, die auf Windows 10 Anniversary Update (Version 1607) aktualisiert haben, stehen ggf. vor dem Problem, dass externe Laufwerke nicht mehr erkannt werden.


Werbung



Das Thema ist mir im deutschen MS Answers-Forum in diesem Thread erstmals unter die Augen gekommen. Die Fehlerbeschreibung des Nutzers:

Gestern habe ich das Anniversary Update für Windows 10 Installiert, vor dem Update wurde meine Externe Festplatte Seagate Slim BK 2TB einwandfrei erkannt, nachdem Update wird sie zwar noch angezeigt, hat auch einen Laufwerksbuchstaben, lässt sich jedoch nicht mehr öffnen. Asmedia und VIA usb treiber mehrfach deinstalliert und neu installiert, hat ebenfalls nicht geholfen. Nachdem ich mir nach langem probieren das Betriebssystem gänzlich zerschossen habe, habe ich meinen Rechner Formatiert.

Nach der Clean install von Windows 10 inklusive Anniversary Update wurde meine Festplatte noch immer nicht erkannt, auch die Treiber konnten mir nicht helfen, also habe ich mir eine alte Image von Windows 10 rausgesucht (22.07.2016) und mit dieser Windows 10 ohne Anniversary Update installiert – siehe da, die Festplatte wird erkannt und funktioniert einwandfrei.

Auch bei tenforums.com gibt es diesen länglichen Thread, wo Nutzer den gleichen Effekt berichten. Es wird ein RAW-Datenträger angezeigt. Während Rettungstools die Disk sehen, wird deren Inhalt im Explorer oder in der Datenträgerverwaltung nicht angezeigt (es wird eine RAW-Partition gemeldet). Komischerweise kann wohl chkdsk feststellen, dass das Laufwerk NTFS-formatiert sei, wie ein Benutzer anmerkt.

Kein generelles Problem und Lösungen

An dieser Stelle kann ich feststellen, dass es sich nicht um ein generelles Problem in Windows 10 Version 1607 handelt. Ich habe zwei Maschinen mit dieser Build und kann externe USB 3.0-Festplatten anzeigen.

Wer von diesem Problem betroffen ist, hat schlechte Karten. Die im Beitrag Windows 10 Anniversary Update: Partitionen verschwunden scheint nicht wirklich zu helfen. Es hilft nach momentaner Kenntnis nur, auf Windows 10 Version 1511 zurückzugehen. Problem ist da halt, dass die meisten Anwender nichts von Backups halten und die 10 Tage Rollback-Frist bereits verstrichen sind.

In diesem Teil des Thread bestätigt ein Microsoft-Mitarbeiter das Problem bei einigen externen Disks – es könnte vom Mainboard abhängen. Dort werden Daten analysiert.

Updates könnten partiell helfen

Es scheint ein Problem mit den USB-Treibern zu sein. Was bei einigen Leute geholfen hat, ist die Installation der Updates KB3176936 und KB3176934 (siehe auch Beitrag Updates KB3176934, KB3176935 und KB3176936 für Windows 10 Anniversary Update). Aber hier gibt es einen Nutzer, der keine Besserung erkennen kann und folgende Darstellung im Disk-Manager (Datenträgerverwaltung) hat.

Datenträgerverwaltung externe Disk

Die Partition der externen Festplatte wird als nicht allokiert aufgeführt. Dann lässt sich nichts machen. Allerdings möchte ich anmerken, dass das Fehlerbild da sehr differenziert sein kann. Hier ein Screenshot aus dem gleichen Forum, wo das externe Laufwerk als RAW auftaucht.


Werbung

Im Forum tauchen andere Nutzer auf, bei denen die externe Festplatte nun angezeigt wird. Hier ist meine Datenträgerverwaltung auf einem Akoya P2214T, wo eine externe Toshiba auftaucht.

Es scheint auch nicht unbedingt vom Festplattenhersteller abzuhängen, ob die Disk erkannt wird oder nicht. Im Thread gibt es aber einen Nutzer, der nach der Installation der o.g. Updates mit den Hinweisen im Beitrag Windows 10 Anniversary Update: Partitionen verschwunden die Festplatte, bei der kein RAW, sondern ein “Unallocated”-Space ausgewiesen wurde, wieder zur Anzeige bringen konnte.

Im US MS Answers-Forum gibt es diesen längeren Thread, wo Leute allerlei Sachen nach dem Upgrade auf Version 1607 probierten (Treiber austauschen etc.), ohne Erfolg. Auch dort findet sich in den letzten Einträgen die Info diverser Benutzer, dass diese mit einem voll gepatchtes Windows 10 Anniversary Update weiterhin unter dem Problem leiden.

Ein Nutzer mit einem RAID-System hat den Effekt auch unter Windows 10 Version 1511. Ein anderer Nutzer hat die Daten der externen Disk gesichert und das Laufwerk dann formatiert. Danach klappte die Anzeige unter Windows 10 Version 1607. Hier wird es auch auf eine nicht kompatible Hardware der externen Disk geschoben. Und es scheint auch USB-Sticks zu betreffen, die unter W10 V1607 streiken.

Interessant ist die Info, dass die Updates KB3176934 und KB3176936 den KOBO AURA ebook Reader wieder anzeigen lassen.

Microsoft arbeitet daran

Nachtrag: Im Thread bestätigt Mahesh Dudgikar [MSFT], dass KB3176934 keinen Fix für das RAW-Format-Problem enthält. Laut seinem zweiten Post vom 24. August 2016 hat MS das Problem wohl identifiziert und rollt einen Fix versuchsweise an verschiedene Maschinen aus, bevor es global per Windows Update bereitgestellt wird.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1607 Wiki
Windows 10 Anniversary Update Rollout erklärt
Windows 10 Version 1607: Nur noch 10 Tage Rollback-Frist!

Windows 10 Anniversary Update: Partitionen verschwunden
Windows 10 Anniversary Update macht Webcam unbrauchbar
Windows 10 Version 1607: Hyper-V/Bitlocker/DeviceGuard als Upgrade-Stopper
Druckprobleme durch Microsoft Sicherheitsbulletin MS16-098

Updates KB3176934, KB3176935 und KB3176936 für Windows 10 Anniversary Update


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Windows 10 Version 1607: Externe USB-Festplatte nicht erkannt

  1. Hm ganz seltsam, ich habe jetzt alle 5 Rechner die hier in meinem Netzwerk Laufen auf das Windows 10 Anniversary Upgrade aktualisiert und keiner hat Probleme mit Externen Festplatten weder über USB 2.0, USB 3.0 noch mit USB 3.1 selbst der Rechner mit dem ich immer solche Probleme mit den eSATA Port hatte funktioniert Plötzlich einwandfrei, gut ich muss dazu Sagen ich habe auch keinen Rechner mehr mit einem VIA USB Treiber das war immer schon auch noch unter Windows XP ganz übel genau den Richtigen dort zu erwischen.

    Ich würde aber mal folgendes Probieren, Als Administrator anmelden (also Haupt Account) > Alle Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung > Erweiterter Start > Dort lassen sich über (F8) auch unsignierte Treiber installieren, man muss das dann Trotzdem noch mal ausdrücklich erlauben, aber manchmal kommt beim Installieren von auch keine Warnung das der Treiber nicht signiert wäre, das ich ein bisschen seltsam.
    Wenn man dann Neu Startet und es geht wieder nicht, würde ich noch mal in den Gerätemanager auf diesen USB VIA Adapter gehen, da gibts eine Option die nennt sich vorheriger Treiber falls der dann nicht ausgegraut sein sollte lässt sich dort der Treiber noch ändern.

    Also so Benutzer Freundlich wie Windows 10 immer dargestellt wird ist es leider keinesfalls, ich bin ganz zufrieden das ich unsere Benutzer Zugangskontrolle und Kassensysteme auf Windows 7 belassen habe, das wäre sicher mit Windows 10 voll in die Hose gegangen.

  2. Volkmar Kleppa sagt:

    Gut, dass ich diesen Blog gefunden habe. Habe auf einem Desktop und einem Notebook parallel eine “fresh” Windows-10-Installation zum Zwecke eines sanften Umstiegs auf W10. 2 von 6 USB-Platten (Toshiba Store e alu2 und Seagate Slim BK 2TB) zeigen auf beiden Computern nur die Partition als “RAW”. Chkdsk erkennt dann NTFS und bescheinigt die Fehlerfreiheit. Habe ca. 2 Stunden mit Fehleruche, Treibertausch und Neustarts verbracht, bis ich hier endlich erfahren habe, dass da ein generelles Problem nach dem Anniversary Upgrade besteht. Das sollte heute auf beiden Maschinen der Umstieg auf W10 als Produktivsystem werden.

    Da werde ich mich dann doch noch etwas zurück halten.

  3. Alex Scmitz sagt:

    Neben den bereits beschriebenen Problemen (RAW, chkdsk, …) habe ich im Ereignisprotokoll für die Problemplatte (2,5TB toshiba USB 3.0 an USB 2.0) Einträge der Art “Lesefehler bei Block …”, “E/A Fehler controller ..” , und davon alle 3-4 sek. einen.
    Abhilfe: Das ganze Problem tritt nur auf, wenn die Platte beim Einschalten meines Notebooks angeschlossen ist. Wenn ich die Platte einstöpsel, nachdem Windows gestartet ist (egal ob heruntergefahren, Ruhezustand, …) läuft alles ohne Probleme.

    Scheint ein timing-Problem der USB-Treiber zu sein ..

    • Theo sagt:

      bei mir gingen 8 externe USB-Festplatten nicht mehr. Eine , fast leere, habe ich nach dem Anniv. Update neu NTFS formatiert, weil mir ja raw nichts nutzte. Danach war diese nutzbar.
      Als die anderen externen Festplatte zwar in der Datenträgerverwaltung erschienen, ihr unersetzbarer Inhalt aber nicht, musste ich das Update mittels windows.old zurückrollen.

      Nun warte ich auf eine generelle Lösung von MS.

  4. Bernd sagt:

    Ich habe dasselbe Problem und die Seatools von Seagate zeigen massig Sektorfehler.
    Ob die Platte wirklich defekt ist, werde ich nun wohl mit der DOS Variante prüfen müssen.

    Weiteres Problem mit 1607:
    Ein USB 3.0 Card Reader zeigt keine SD-Karten-Inhalte mehr an. Er blinkt zwar kurz und wird als Reader im Gerätemanager angezeigt, aber ohne Zugriff auf die Karte. Version 1511 hat mit dem Reader kein Problem.

  5. Thomas sagt:

    Ich hatte dasselbe Problem.
    Einen Versuch, der bei mir das Problem gelöst hat.
    Alle Daten über ein altes Windows gesichert habe.
    Danach über das neue Windows die Festplatte formatiert mit 4096kb und siehe da, die Platte läuft fehlerlos auf allen Windows – Versionen. Da es hauptsächlich anscheinend bei den Toshiba- Festplatten auftaucht, ist schon merkwürdig.

  6. Volker sagt:

    Dieses Problem hatte ich auch, dass nach dem Windows 10 Anniversary Update 1607 einige externe Festplatten nur noch als RAW angezeigt wurden. Bei mir und auch bei Freunden konnte ein Update des Intel Chipsatz Treiber das Problem beheben.

    http://www.intel.de/content/www/de/de/support/detect.html

  7. kodela sagt:

    Am 01.10.2016 habe ich das Anniversary Update erfolgreich installiert.

    Hier die Eintragungen dazu unter Updateverlauf:

    Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB3194496)
    Update für Windows 10 Version 1607 für x64-Systeme (KB3176936)
    Sicherheitsupdate für Adobe Flash Player für Windows 10 Version 1607 für x64-Systeme (KB3188128)
    Funktionsupdate für Windows 10 – Version 1607

    Unter dem Standard-Benutzer funktionierte alles problemlos. Als ich mich jedoch als Administrator anmeldete und auf die Partition D: zugreifen wollte, bekam ich diese Meldung:

    “Der Pfad ist nicht verfügbar.
    Auf D:\ kann nicht zugegriffen werden,
    Zugriff verweigert”

    Auf alle anderen Partitionen (C:, E:, F:, G:, H: und I:) habe ich als Administrator Zugriff. Die Partition E: liegt mit der Partition D: auf dem selben Laufwerk. Als Standard-User habe ich auch auf die Partition D: Zugriff.

    Macrium Reflect konnte unter dem Administrator-User auf die Partition D: zugreifen. Diese wird auch in der Datentragerverwaltung unter beiden Usern als fehlerfrei dargestellt.

  8. Stefan sagt:

    Interessant ist, dass so etwas auch schon bei Version 1511 aufgetreten ist. Nur in etwas anderer Form. Nach einem nicht zu verhindernden kleineren Update konnte mein MSI Cubi mit einer zusätzlichen eingebauten (2.) internen Platte diese nach einem Neustart nicht mehr mounten. Dies trat reproduzierbar bis zu einem der nächsten Patchdays auf. Nach einem kompletten Herunterfahren (Strom aus) war sie nach dem ersten Start jedoch immer verfügbar.
    (Um welches Update es sich handelte konnte ich leider nicht eingrenzen, da sich die drei in Frage kommenden nicht deinstallieren ließen.)
    Nun ist das anniversary Update nicht zu installieren, da der Speicher auf der Systemplatte zu gering ist. Vielleicht ein Zeichen, noch etwas zu warten…

  9. Friedhelm Peters sagt:

    Ich hatte bereits das Update installiert und alles funktioniert, bis vor 3 Tagen:
    Plötzlich waren alle USB Festplatten verschwunden und im Gerätemanager wurden angezeigt, das der Treiber für USB-Standard-Laufwerke nicht gefunden werden konnte oder defekt ist. Seit dem kann ich weder auf USB Festplatten zugreifen, noch auf USB – Sticks, alle anderen USB-Geräte (Drucker, Maus etc) funktionieren.

    • Deinstalliere das Update – sind die USB-Festplatten wieder sichtbar? Ja -> Blocke mal das Update Windows 10-Tipp: Updates blocken

      Nachtrag: Scheint mehrere Nutzer zu treffen (siehe).

      Es gibt ein Folge-Update KB3213522 – möglicherweise ist das Problem dort behoben (auch wenn die Beschreibung nichts erwähnt).

      Zudem hegt Microsoft mit Windows 10 ja die Eigenart, Gerätetreiber ohne Sinn und Verstand über die Installation zu klatschen. Gut möglich, dass da von Microsoft alte Chipsatztreiber im Update ausgerollt wurden und die USB-Erkennung der externen Platten versemmelt haben. Schau mal, ob die Chipsatztreiber durch das Update verändert wurden und ob es ggf. ältere/neuere Treiber für gibt, die das Problem lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.