Windows 10 Insider Preview Build 14926 freigegeben

Nach der Freigabe der Updates zum Patchday (13.9.2016) hat Microsoft auch eine neue Insider Preview (Build 14926) von Windows 10 im Fast Ring für PC und Mobilgeräte freigegeben.


Anzeige

Die Ankündigung findet sich im Microsoft Blog. Die längere Verzögerung zwischen der letzten Build und der jetzt freigegebenen Build ist damit zu erklären, dass Microsoft letzte Woche einige Sachen beim Upgrade-Prozess umgestellt hat. Microsoft kündigt auch gleich einige Neuerungen an.

Alte Preview Builds laufen aus …

Microsoft weist nochmals darauf hin, dass ältere Preview-Builds nach einer bestimmten Zeit auslaufen. Wer eine ältere Insider Preview fährt, bekommt ab heute (15.9.2016) einmal täglich eine Benachrichtigung über den Ablauf der Preview angezeigt.

Ab dem 1. Oktober 2016 gilt dann die verschärfte Regel, dass der PC alle drei Stunden neu gestartet wird. Und ab dem 15. Oktober kann das System mit der ausgelaufenen Preview nicht mehr gebootet werden. Alles getreu dem Motto "Ärgere die Tester, aber sprich wenigstens darüber".

Kleines Trostpflaster #1: Die Build 14926 läuft bis zum nächsten "Tag der Arbeit" (1. Mai 2017).  Kleines Trostpflaster #2: Wer noch mit der Build 1439 im Slow Ring oder Release Preview-Ring unterwegs ist, den tangieren die obigen Aussagen nicht.

Was ist neu an der Build 14926?

In der neuen Build gibt es diverse Neuerungen – manches Gimmicks, deren Wert ich momentan nicht wirklich einschätzen kann.

  • Snooze in Microsoft Edge: Experimentelle Funktion in Edge Tabs. Es lassen sich Cortana-Erinnerungen an einen Tab binden, so dass man To-Do-Listen in geöffneten Tabs festlegen könnte.
  • Updated Wi-Fi settings page (Mobile): Die Seite mit den Wi-Fi-Einstellungen wude für Mobilgeräte überarbeitet.
  • Upgrade-Verbesserungen: Vorinstallierte Apps, die der Nutzer deinstalliert hat, sollen bei Upgrades nicht mehr neu installiert werden.
  • PIN-Anmeldung verbessert
  • Adobe Reader Absturz wurde behoben
  • Der Absturz bei Anwahl von Einstellungen – Personalisierung wurde behoben
  • Anzeigefehler von Text und Symbolen auf Intel Atom (Clovertrail) Prozessoren wurden korrigiert.
  • Die Skalierung bei Spielen mit 4:3-Auflösung wurde verbessert.
  • Das BlueScreen-Problem beim Anschließen eines Kindle Readers ist gefixt.
  • Verbesserte Performance bei der Webseitenanzeige.
  • Performance-Probleme mit Edge wurden gefixt.
  • Ein Edge-Fehler (fehlendes Favicon) wurde behoben.
  • Ein Bug in der Anzeige der WiFi-Signalstärke wurde behoben.
  • Ein Bug in der Unterstützung diverser WLAN-Adapter bei Surface Pro 1 und Surface Pro 2 wurde behoben, so dass die Adapter nun funktionieren.
  • Fehler im Kontextmenü "Open Command window here" des Explorers wurde gefixt.
  • Fehler beim Ausblenden der Taskleiste wurde gefixt

Bekannte Probleme in der PC-Variante

Microsoft gibt folgende nicht gefixten Probleme in der neuen Build an:

  • Werden Sprachausgabe (Narrator) und Groove Music gleichzeitig genutzt und navigiert man zur Fortschrittsanzeige (progress bar) der Musik-App, sagt die Sprachausgabe kontinuierlich die aktuelle Zeit an.
  • Beim Benutzerwechsel mit Abmeldung vom Konto kann es zu einem Blackscreen kommen. Nach einem Neustart sollte eine Anmeldung am Konto wieder möglich sein.
  • Oracle VM VirtualBox stürzt nach dem Umstieg auf diese Build ab.
  • Optionale Komponenten funktionieren u.U. nach dem Upgrade nicht mehr. Das sollte sich über "Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" korrigieren lassen.
  • Der Windows-Rechner funktioniert nicht. Lösung: Im Store die Rechner-App neu herunterladen.
  • Die Tab-Taste der Tastatur funktioniert in der Einstellungen App nicht. Verwenden soll man die Cursortasten.

Details lest ihr im Zweifelsfall im englischsprachigen Blog-Beitrag nach.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Build 14926, Insider Preview, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 10 Insider Preview Build 14926 freigegeben

  1. JohnRipper sagt:

    Wie kann denn so etwas simples wie ein Windows-Rechner nicht mehr funktionieren? Was zur Hölle haben die denn da geändert???

  2. Paul Kröher sagt:

    Nach dem Update ebenfalls Freeze und Blackscreen.
    Nach dem Neustart s o f o r t Windows Search deaktiviert.
    Indizierung führt offenbar zum Einfrieren. Jetzt läuft alles bestens.

  3. Charles sagt:

    Bei mir funktioniert der Calculator wie zuvor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.