HP knickt bei Dritthersteller-Patronen ein …

Der Druckerhersteller HP kapituliert wohl (zumindest dieses Mal) vor dem Shitstorm der Verbraucher und legt den Rückwärtsgang ein. Dritthersteller-Tintenpatronen sollen weiter unterstützt werden.


Werbung



Das hatten sich die HP-Verantwortlichen wohl anders gedacht: Im März 2016 wurde ein Firmware-Update für diverse Druckermodelle ausgeliefert, welches dann am dem 13. September 2016 die Tintenpatronen von Drittherstellern blockierte. Ich hatte im Beitrag HP blockt Dritthersteller-Tintenpatronen per Firmware-Update berichtet.

Seitdem brach ein regelrechter Shitstorm (und das berechtigt) über den Hersteller herein (siehe Link-Liste). In einer Erklärung entschuldigt HP sich und kündigt an, binnen 14 Tagen ein Firmware-Update auszurollen, welches die Dritthersteller-Tintenpatronen-Blockade wieder beseitigt.

HP behauptet, dass nur ein winziger Teil der Kunden überhaupt betroffen sei – und überhaupt, HP-Technik und HP-Tintenpatronen sind die Spitze der Entwicklung. Nur so ist die Funktionsfähigkeit dieser Spitzenprodukte gewährleistet. Und weil man diese Änderung schlecht kommuniziert habe, werde für den “kleinen Teil der betroffenen Kunden” ein neues Firmware-Update ausgerollt, welches die Blockade für Fremdkartuschen aufheben wird. Der gesamte Text des HP-Statements (Englisch) lässt sich nachfolgend nachlesen. Also warten, bis zum nächsten Mal, wenn Dritthersteller-Zubehör blockiert wird. Dann: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich gänzlich ungeniert. (via, via)


September 28, 2016

Dedicated to the best printing experience

HP Newsroom

HP engineers the best and most-secure printing systems in the world. We strive to always provide the highest-quality experiences for our customers and partners. As a new company, we are committed to transparency in all of our communications and when we fall short, we call ourselves out.   

There is confusion in the market regarding a printer firmware update – here are the facts:

We updated a cartridge authentication procedure in select models of HP office inkjet printers to ensure the best consumer experience and protect them from counterfeit and third-party ink cartridges that do not contain an original HP security chip and that infringe on our IP.

HP printers and original HP ink products deliver the best quality, security and reliability. When ink cartridges are cloned or counterfeited, the customer is exposed to quality and potential security risks, compromising the printing experience. 


Werbung

As is standard in the printing business, we have a process for authenticating supplies. The most recent firmware update included a dynamic security feature that prevented some untested third-party cartridges that use cloned security chips from working, even if they had previously functioned.

We should have done a better job of communicating about the authentication procedure to customers, and we apologize. Although only a small number of customers have been affected, one customer who has a poor experience is one too many.

It is important to understand that all third party cartridges with original HP security chips continue to function properly.

As a remedy for the small number of affected customers, we will issue an optional firmware update that will remove the dynamic security feature. We expect the update to be ready within two weeks and will provide details here. In the meantime, customers with immediate care issues can reach us at a dedicated support center – print-hpi@hp.com.

We will continue to use security features to protect the quality of our customer experience, maintain the integrity of our printing systems, and protect our IP including authentication methods that may prevent some third-party supplies from working.

However, we commit to improving our communication so that customers understand our concerns about cloned and counterfeit supplies. Again, to our loyal customers who were affected, we apologize.

Sincerely,

Jon Flaxman
Chief Operating Officer, HP Inc.

Ähnliche Artikel:
HP-Druckergate: Kritik der Electronic Frontier Foundation (EFF)
Neues vom HP-Firmware-Drucker-Gate
HP blockt Dritthersteller-Tintenpatronen per Firmware-Update


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu HP knickt bei Dritthersteller-Patronen ein …

  1. Zitat, “HP behauptet, dass nur ein winziger Teil der Kunden überhaupt betroffen sei – und überhaupt, HP-Technik und HP-Tintenpatronen sind die Spitze der Entwicklung.”

    Das ich nicht Lache “die Spitze der Entwicklung” was dort HP abziehen wollte ist die Spitze der Unverschämtheit gelinde ausgedrückt.

    Mein HP Deskjet wird Trotzdem Brennen 😉

  2. Thürk Maschke sagt:

    “We should have done a better job of communicating about the authentication procedure to customers, and we apologize.[…] Again, to our loyal customers who were affected, we apologize.”

    Haha, da rieselt ja ne Menge Asche auf Mr. Flaxman’s Haupt:-)
    Sollte sich Microsoft auch mal einen Eimer voll besorgen.
    Obwohl, wahrscheinlicher ist eher, dass Jonnis Füsse momentan noch etwas zu klein sind, um in Satya Nadella’s Fussstapfen zu wandeln…
    Also, lieber abwarten und Tinte trinken;-)

    @der_Puritaner:

    Deskjet in fire: LET IT BURN:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.