Netnovert: Fake-Rechnung aus Tschechien für Erotik-Dienste

Aktuell scheinen wohl Bundesbürger Rechnungen des in Tschechien angesiedelten Unternehmens Netnovert für “telefonische Erotikdienstleistungen” zu erhalten. Es muss von Betrug ausgegangen werden.


Werbung



Die Info findet sich auf der Seite onlinewarnungen.de, die von fingierten Rechnungen spricht. Die Firma Netnovert aus Cernosice in Tschechien fordert dabei vom Empfänger einen Betrag von 90 Euro für eine telefonische Serviceleistung eines Erotikdienstes. In der Rechnung fehlen aber Details über die betreffende Dienstleistung. Vielmehr wird der Hinweis gegeben, dass man sich beim Telefonanbieter einen Einzelverbindungsnachweis für die angegebenen Zeiten anfordern könne.

Das fiese an dieser Masche: Es wird eine Zahlungsfrist von 8 Tagen eingeräumt, in der ein Verbraucher keine solche Auskunft von seinem Telefonanbieter einholen kann. Laut onlinewarnungen.de berichten mehrere Empfänger der Rechnung, dass auch in den Einzelverbindungsnachweisen keine Anrufe zu solchen Nummern zu finden seien. Das Ganze ist auf reine Abzocke angelegt. Die Daten ermitteln die Betrüger wohl aus öffentlich zugänglichen Telefonbücher, Adressverzeichnissen etc.

Weitere Details finden sich auf der Seite onlinewarnungen.de. Dort wird auch empfohlen, keinesfalls zu zahlen und Strafanzeige bei der Polizei zu stellen.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Netnovert: Fake-Rechnung aus Tschechien für Erotik-Dienste

  1. Nobody sagt:

    Kann mir nicht vorstellen, das jemand auf den Mumpitz hereinfällt.
    Schmunzeln musste ich über den Artikel zur die Droh-SMS bei Onlinewarnungen.de.
    Es heißt da „Bei Nichtkonvertierung zum Islam droht dir das Höllenfeuer!“.
    Das klingt fast juristisch, wie etwa “Bei Nichtzahlung droht die Zwangsvollstreckung”.
    Sicherheitshalber decke ich mich schon mal mit Brandsalbe ein. 😉

    • Thürk Maschke sagt:

      “„Bei Nichtkonvertierung zum Islam droht dir das Höllenfeuer!“”

      Köstlich, Nobody:)

      Ich begreife auch nicht, wie da jemand drauf reinfallen kann.
      Es muss wohl noch genug “Brave Ehemänner” geben, die zumindest theoretisch, nicht ausschliessen können, die Dienste der Damen
      in Anspruch genommen zu haben.
      Ich denke, diese Männer werden dann eher zähneknirschend an Netnovert überweisen als sich wegen ihrer “Sauereien” vor der Partnerin am Ende noch blossgestellt zu sehen.
      Gekränkte Libido ist unberechenbar. Der zu entrinnen, sind neunzig Öcken kein zu hoher Preis;)
      Die fiesen Tschechen aus Cernosice scheinen das genau zu wissen.

      Schönen Abend:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.