Windows 10: Windows Defender bringt Fehlercode 0x80070578

Windows 10-Nutzer laufen ggf. in ein kurioses Problem. Nach jedem Neustart meldet Windows, dass der Defender offline sei und wirft den Fehlercode 0x80070578 aus. Hier ein paar Hinweise zur Problemlösung.


Werbung



Ich bin kürzlich im Microsoft Answers-Forum auf den Fehler gestoßen. Der Anwender schreibt zum Fehlerbild folgendes:

windows defender offline (win 10) zeigt folgenden Fehlercode: 0x80070578.

Nach Neustart kommt immer wieder windows defender offline und der selbe Fehlercode. Windows start nicht möglich! Endlosschleife?

Wie kann ich den PC davon abhalten nicht sofort windows defender aufzurufen sondern den normalen windows start.?

Festplatte ausbauen und mit einem anderen PC die Startroutine ändern. Bloß was muss ich wo ändern dass er wieder in den win start geht?

Ergänzung: Was ich nicht ganz erfasst habe, im konkreten Fall ist kein Booten von Windows 10 mehr möglich, da die Defender Offline-Prüfung unter Windows 10 aktiviert wurde (siehe Kommentarnachtrag des Nutzers). Die nachfolgenden Informationen in Teil 1 sind nur anwendbar, wenn Windows 10 noch startet und eine Anmeldung möglich ist.

Es ist eine berechtigte Frage. Mein erster Blick war den Fehlercode und dessen Bedeutung zu entschlüsseln. Der Fehlercode 0x80070578 hilft im aktuellen Fall nicht sehr viel weiter, steht er doch für ERROR_INVALID_WINDOW_HANDLE.

Dieser MS Answers-Forenbeitrag beschreibt den Fehler ebenfalls, aber die Hinweise sind recht dürftig. Eine Suche im Web fördert dann aber recht schnell ein paar weitere Details zutage.

Grund des Problems: Fehlende Defender-Updates

Hintergrund ist wohl, dass der Windows Defender nicht aktualisiert werden kann, aber ein Update benötigt. Grund für dieses Problem: Eine Dritthersteller Antivirus-Software hat den Windows Defender deaktiviert und das Problem herbeigeführt.

Ergänzung: Microsoft hat in Windows 10 eine Änderung unter dem Begriff Limited Periodic Scanning in Windows 10 … angekündigt, so dass zwei Virenscanner parallel laufen können.


Werbung

Fix #1 für das Problem

Die einfachste Lösung, die auch für nicht so erfahrende Anwender weiter helfen sollte: Die Fremd-Antivirus-Software-Lösung komplett über die Systemsteuerung deinstallieren. Im Anschluss ein Clean Tool des AV-Herstellers ausführen, um Installationsreste zu beseitigen.

Danach Windows neu starten. Jetzt sollte der Windows Defender wieder aktiv sein. Diesen dann Updates suchen und diese installieren lassen. Möglicherweise kann auch bereits die Update-Schaltfläche in der Einstellungen-App das Problem lösen.

Fix #2 für das Problem

Man kann auch versuchen, den Defender bzw. die Signaturdateien aktualisieren zu lassen. Hierzu geht man zuerst in der Einstellungen-App zum Update und Sicherheit und lässt nach Updates suchen. Möglicherweise werden Defender-Updates gefunden und aktualisiert.

Hilft dies nicht, öffnet man eine administrative Eingabeaufforderung (siehe Windows 10: Eingabeaufforderung als Administrator öffnen) und gibt dann folgende Befehle ein:

“%PROGRAMFILES%\Windows Defender\MPCMDRUN.exe” -RemoveDefinitions –All

Dieser Befehl entfernt alle Signaturdateien aus der Defender Datenbank. Ich habe dies in etwas anderer Form in diesem Artikel demonstriert (siehe Screenshot).

Defender zurücksetzen

Im nächsten Schritt versuchen wir mit folgendem Befehl die neuesten Definitions-Updates herunterzuladen:

“%PROGRAMFILES%\Windows Defender\MPCMDRUN.exe” –SignatureUpdate

Wenn der Defender die Updates laden und installieren kann, sollte im Anschluss ein Neustart probiert werden. Falls der Fehler weiterhin auftritt, ist Fix #1 auszuführen.

Artikelreihe:
Windows 10: Windows Defender bringt Fehlercode 0x80070578
Windows 10: Defender Offline Scan verursacht Bootschleife

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10 V1607 Wiki
Windows 10: Defender-Update liefert Error 0x80200001
Windows Defender liefert Update-Fehler 0x80070643
Windows 10 Version 1607: Windows Update-Error 0x80D05001
Windows Update-Fehler 0x80240022 (Defender)
Windows 10: Error 0x800704CF


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Windows 10: Windows Defender bringt Fehlercode 0x80070578

  1. Gerd sagt:

    Zitat:
    aber villeicht habe ich es nicht richtig ausgedrückt, nach dem Einschalten des PCs kommt sofort der windows defender offline. Ich komme gar nicht mehr zu windows. Ich komme nur noch ins Bios oder kann dass Boot Laufwerk auswählen. Den windows defender offline kann ich zwar abbrechen, aber alles beginnt von neuem (und ewig grüßt das Murmeltier 🙁 ). Duch diesen oben genannten Fehler kann er den Suchvorgang nicht zu Ende führen (er hat etwa 130.000 Dateien durchsucht) und bricht ab. Aber des Flag oder wie auch immer ist beim Neustart für ” windows defender offline” gesetzt und somit wird kein win 10 mehr gestartet.

    Der Datenstand war 04.1.2017. also kann er nicht veraltet sein, seit gestern tritt der Fehler auf.

    Wie bringe ich den PC dazu, dass er windows bootet und nicht windows defender offline startet.

    Da scheinen die hier angebotenen Lösungen nicht zu funktionieren.

    • Ok, ich habe das Problem nun verstanden. Hast Du mal so was wie bei hier bei deskmodder.de beschrieben probiert?

      Ich denke, das System hängt genau da. Muss mal schauen, wenn ich etwas Zeit habe, ob ich es in einer VM nachstellen kann, um herauszufinden, wo der Scan initiiert wird (Registry, XML-Datei). Vielleicht lässt sich da was machen. Die obigen Hinweise helfen in dem Szenario in der Tat nicht weiter.

      PS: Du scheinst nicht der Einzige zu sein – aber bisher habe ich keine Lösung (außer neu aufsetzen) gefunden.

    • Martin W. sagt:

      @Gerd
      Lässt sich der PC in den abgesicherten Modus starten? In diesem Artikel sind einige Methoden beschrieben, u.a. die “Holzhammermethode” mit dem dreimaligen Ziehen des Netzsteckers während des Starts. Ich weiss nicht, ob es funktioniert, aber vielleicht ist es vor dem Neuaufsetzen des Systems einen Versuch wert…
      Im abgesicherten Modus liesse sich sicherlich der zweite Virenscanner deinstallieren.

  2. Wolfgang Schneider sagt:

    Uff, wer um alles in der Welt installiert sich zusätzlich einen
    2.Virenscanner, wenn er den Defender behalten will. Sich dann obendrein
    beschwert, dass selbiger keine Updates macht. Ist doch hirnrissig.

  3. deo sagt:

    Bevor ich Limited Periodic Scanning nutze, boote ich lieber den USB-Stick mit Desinfec’t.
    So langsam verstehe ich, wenn Leute zum Wiederherstellen eines Images von DVD booten, anstatt den integrierten Bootloader des Imageprogramms zu nutzen. Eine erweiterte Startroutine macht das System komplizierter und Fehleranfälliger.
    MD macht es auch selbst immer komplizierter, dass keiner mehr durchblickt und nur Neutaufsetzen übrigbleibt, wie in der Steinzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.