Adobe Januar 2017 Patchday: Flash und Reader

SicherheitAdobe hat am 10. Januar 2017 ebenfalls Updates für den Flash Player und für den  Adobe Reader freigegeben. Es handelt sich um kritische Updates, die Code-Execution-Lücken in den Produkten schließen. Ergänzung: Auch die Foxit-PDF-Produkte erhalten ein Update.


Werbung


Adobe Reader Bulletin APSB17-01

Für den Reader hat sich das ja schon am 5. Januar 2017 in diesem Beitrag angekündigt. Relevant ist dies für folgende Reader-Versionen:

Produkt Version OS
Acrobat DC
Acrobat Reader DC
bis 15.020.20042 Windows, Macintosh
Acrobat DC
Acrobat Reader DC
bis 15.006.30244 Windows, Macintosh
Acrobat XI
Reader XI
bis 11.0.18 Windows, Macintosh

Die betreffenden Updates auf die Version 15.023.20053 bzw. 15.006.30279 und 11.0.19 sind bei Adobe abrufbar. Bei Kasperski finden sich dieser Beitrag zum Update von Flash und Reader.

Ergänzung: Auch der FoxIt-Reader erhält ein Sicherheits-Update. Details finden sich auf dieser FoxIt-Webseite sowie hier bei heise.de.

Flash-Update: Welche Flash-Versionen sind betroffen?

Adobe hat auf seiner Security-Seite am 10.1.2017 das Security Bulletin APSB17-02 veröffentlicht und folgende Flash-Player-Versionen als betroffen angegeben.

Product Affected Versions Plattform
Adobe Flash Player Desktop Runtime 24.0.0.186 und früher Windows, Macintosh, Linux
Adobe Flash Player for Google Chrome 24.0.0.186 und früher Windows, Macintosh, Linux, Chrome OS
Adobe Flash Player for Microsoft Edge and Internet Explorer 11 24.0.0.186 und früher Windows 10 und 8.1

Wer den Flash-Player selbst installiert und dessen Auto-Update eingeschaltet hat, sollte das Update automatisch erhalten. Das Gleiche gilt für Windows 8.1 und Windows 10, wo das Update durch Microsoft ausgerollt wird (siehe Microsoft-Patchday Januar 2017; Updates für Windows, Office). Auch in Google Chrome sollte der Flash Player durch den Browser aktualisiert werden. Betroffen vom manuellen Update sind eigentlich nur Nutzer, die Flash manuell (z.B. unter Windows 7 oder Linux oder Mac OS) installiert haben und wo das Auto-Update nicht funktioniert.

Welche Flash-Player-Version habe ich?

Die installierte Flash-Version lässt sich auf dieser Adobe-Webseite abfragen. Dort lässt sich erkennen, ob der Flash-Player im Browser unterstützt wird, welche Version ggf. genutzt wird und welche Version bei Adobe zum Update bereitsteht. Aktuell wird die Version 24.0.0.194 als aktuell angezeigt.

Wie kann ich den Flash-Player aktualisieren?

Falls die obigen (veralteten) Flash Player-Versionen installiert sind, empfiehlt Adobe das Upgrade auf die aktualisierte Adobe Flash Player Desktop Runtime 24.0.0.194, die auf dieser Adobe-Seite für Windows und Macintosh in einer Tabelle verlinkt ist. Der Link führt zum Flash Player Download Center.

Flash-Player Update-Seite

Achtet dort darauf, dass die optionalen Angebote (McAfee Security Scan Plus und True Key von Intel) nicht mit installiert werden. Im Adobe-Forum kann man sich zu diversen Flash-Installationsproblemen informieren. Es scheint an einigen Stellen zu knallen.

Hier gibt es die Offline-Installer

Hier noch die Links für die Offline-Installer:
http://fpdownload.adobe.com/get/flashplayer/pdc/24.0.0.194/install_flash_player.exe
http://fpdownload.adobe.com/get/flashplayer/pdc/24.0.0.194/install_flash_player_ax.exe
http://fpdownload.adobe.com/get/flashplayer/pdc/24.0.0.194/install_flash_player_ppapi.exe

Weiter unten ist noch ein Artikel verlinkt, über den man die Direktlinks für alle Offline-Installer findet (siehe auch den Kommentar von Christian)

Flash Player deaktivieren

Wer keinen Flash-Player benötigt, diesen aber zwangsweise unter Windows 8.1/10 oder im Google Chrome-Browser vorgesetzt bekommt, kann den Flash-Player auch deaktivieren. Die betreffenden Schritte habe ich in den nachfolgend verlinkten Blog-Beiträgen beschrieben.

Ähnliche Artikel
Flash-Player in Windows 8, 8.1, 10 deaktivieren
Stopp: Flash-Sicherheitslücke, Flash-Player deaktivieren!

Tipp: Adobe Flash-Update, Liste der Direkt-Download-Links
Adobe Flash-Player Sicherheits-Update (V 24.0.0.186) Dezember 2016
Microsoft-Patchday Januar 2017; Updates für Windows, Office


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit, Update abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Adobe Januar 2017 Patchday: Flash und Reader

  1. Phil sagt:

    Als Anmerkung für die Enterprise Verteilung. Der Download Link für etwa System Center Update Publisher (SCUP) ist nicht mehr gültig.
    Man muss abfosofrt mit Hilfe seiner Adobe ID den Lizenzbestimmungen zustimmen.
    https://www.adobe.com/de/products/flashplayer/distribution.html
    Nach Abgabe des Formulars bekommt man alle Enterprise Versionen zum Download angeboten (Windows, Linux, Mac).
    Dann funktioniert der Import via SCUP mit neuem Link wieder.

  2. Charles sagt:

    Für die Insiderbuild 15002 hat es definitiv kein Flashupdate gegeben für den Edge.
    Im IE hab ich Version 24.0.0.186, also offenbar veraltet. Ist aber eh deaktiviert von mir,ist also nicht mehr wichtig.

  3. Thürk Maschke sagt:

    „Im Adobe-Forum kann man sich zu diversen Flash-Installationsproblemen informieren. Es scheint an einigen Stellen zu knallen.“

    Guten Tag, Günter Born:)

    „Totgesagte“ scheinen tatsächlich, auch jenseits der „Analogen Welt“, länger zu leben:

    Wann, zum Hacker, ist denn nun wirklich Schluß, mit Adobe’s „Patch-Player“?!
    Gestern war hier im Blog von „Steinzeit“ in Verbindung mit Win7 die Rede…
    Antike Apps wie Adobe-Flash Player, gehörten da weit zwingender ins IT-Museum, imo.
    Wer braucht denn noch, in Zeiten von HTML5, dieses „Offene Scheunentor für den PC“?
    Statt „Code-Execution-Lücken“ zu schließen, sollte Adobe lieber gleich den ganzen Crap exekutieren!
    Ab in den Orkus des IT-Univerums: Schluß Ende Streusand!;)

    Vielen Dank und Herzliche Grüße, Herr Born:-)

  4. Ulrich Thomas sagt:

    Nach über einem halben Jahr hat es Adobe endlich geschafft die Black Stripes beim Ausdrucken im Adobe Reader DC zu beseitigen.

  5. christian sagt:

    Ich habe mal alle mir bekannten und/oder im www gefundenen direkten Downloads hier zusammengetragen. Vielleicht könnte man die Links auch hier im Blog veröffentlichen?

  6. Dekre sagt:

    Ich hatte an anderer Stelle zu Foxit schon erwähnt, nun hier noch einmal aktuell:
    Das ist interessant – Foxit bietet für die deutschsprachigen (!) Versionen nach wie vor keine Sicherheitsupdates an. Die Sicherheitsupdates sind nur für die englischsprachigen Versionen. Ich habe Foxit Reader im Test und bin eigentlich sehr positiv überrascht. Die deutschsprachige Version zum Herunterladen ist aber nach wie vor V. 8.06.909.
    Weiß jemand warum Foxit da so schlammt?

    • christian sagt:

      Es gibt keinen Grund eine deutsche Version zu pflegen, wenn man die US-Version installieren kann und unter File -> Preferences -> Languages in der unteren Tabelle German auwählt, den Neustart des Readers bestätigt und dann alles bequem in deutscher Sprache nutzen kann. Alternativ kann man die deutsche Sprachdatei auch HIER für die passende Programmversion herunterladen und anschließend unter %PROGRAMFILES(x86)%\Foxit Software\Foxit Reader\lang ein Verzeichnis namens de-DE erstellen und die Sprachdatei darin ablegen. Einziges Hindernis bei frischen Veröffentlichungen: nach jedem release (vor wenigen Tagen ist eine neue Version des Readers erschienen) dauert es 3-7 Tage bis die Community die Sprachdatei zu 100% abgeglichen hat. Allerdings kann man auf obiger Internetseite wunderbar verfolgen ob die gewünschte Sprachdatei bereits für die aktuelle Version zu 100% angepasst/überprüft wurde. Wer es eilig hat, der kann auch eine nicht zu 100% bestätigte Sprachdatei herunterladen. Dann muss man für ein paar Tage mit der Tatsache leben, dass eventuell neu eingeführte Menüpunkte/Meldungen noch nicht übersetzt wurden. Diese werden dann in englischer Sprache angezeigt.

      Was mich an dem Programm ein wenig stört sind diese großen (Werbe)banner die den Nutzer dazu bewegen sollen deren Cloudfunktionen zu nutzen. Aber dafür gibt es ja die Registry bzw. die passenden, per RegScript importieren Einstellungen die alles entfernen was den Nutzer belästigen könnte oder die Sicherheit gefährden könnte…

      • Dekre sagt:

        @Chistian,
        herzlichen Dank für den Hinweis. Es funktioniert. Mit der Umstellung auf die deutsche Spachdatei ist dann auch der Banner weg. Es ist aber schon interessant, dass diese Hinweise nicht so einfach auf der Internetseite von Foxit findet, zumal die herunterladbare deutsche Version ja etwas wesentlich hinterherhinkt.
        Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.