Vodafon-Sicherheitslücke ermöglichte Rufnummernklau

Der Inhaber eines Handy-Shops in Oberbayern hat sich eine Sicherheitslücke bei Vodafone zunutze gemacht, um besonders einprägsame Mobilfunk-Rufnummer abzugreifen und weiter zu verkaufen.


Werbung



Stell dir vor, Du hast eine besondere Mobilfunk-Rufnummer der Art 4711234 oder 777777 ergattert und stellst plötzlich fest, dass diese Rufnummer für dich abgeschaltet wird. Bei Vodafone gibt es offenbar eine Sicherheitslücke in der Kundendatenbank. Wie die Wirtschaftswoche hier schreibt, können Vertriebspartner die persönlichen Kennwörter der Kunden ohne großen Aufwand einsehen.

Diese Lücke hat ein offizieller Vertriebspartner ausgenutzt, um besonders einprägsame Rufnummern aus der Vodafone-Kundendatenbank zu übernehmen und weiter zu verkaufen. Dazu hat der Vertriebspartner, laut Aussage von Vodafone, Verträge fingiert, um die Rufnummer auf andere SIM-Karten zu übertragen und diese dann zu verkaufen. Das Ganze betraf wohl Prepaid-Kunden. Zwischenzeitlich liegt der Fall bei der Staatsanwaltschaft – betroffene Kunden sollen die Rufnummer zurück bekommen.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.