Microsoft Teams ab sofort weltweit verfügbar

Microsoft hat gestern (14.3.2017) die weltweite Verfügbarkeit von Microsoft Teams bekannt gegeben. Das Modul steht für diverse Office 365-Abonnements zur Verfügung.


Werbung


Microsoft Teams ist der chatbasierte Arbeitsbereich von Office 365, der laut Microsoft Menschen, Konversationen und Inhalte aus Arbeitsgruppen sowie eine Vielzahl von Anwendungen an einem zentralen Ort zusammen bringen soll. Die integrierte Gruppenchat-Lösung mit zahlreichen Erweiterungen steht deutschen Kunden von Office 365 Business Essentials und Business Premium sowie Enterprise E1, E3 und E5 ohne Zusatzkosten für Tenants in der europäischen Rechenzentrums-Region zur Verfügung.

Die Anwendung läuft auf Windows-, Mac-, Android- und iOS-Geräten sowie auf Web-Plattformen. Als integraler Bestandteil von Office 365 bietet Microsoft Teams Sicherheit und Compliance auf Unternehmensniveau, ist erweiterbar und lässt sich leicht an die Bedürfnisse einzelner Arbeitsgruppen anpassen. Das Unternehmen gibt die wichtigsten Funktionen von Microsoft Teams folgendermaßen an:

  • Microsoft Teams ist die Schaltzentrale für die Zusammenarbeit verteilter Teams. Alle Inhalte, Werkzeuge, Kontakte und Unterhaltungen sind im Arbeitsbereich von Microsoft Teams verfügbar. Zudem bietet die Lösung direkt aus dem Programm heraus Zugriff auf bekannte Office-Anwendungen wie Word, Excel, SharePoint, OneNote und Skype for Business.
  • Von Smartphones mit Android, iOS und Windows können direkt aus Microsoft Teams auch Telefonate geführt werden. Eingebaute Funktionen für Videotelefonie stehen bisher für Android-Geräte zur Verfügung, iOS und Windows Phone folgen in Kürze.
  • Microsoft Teams bietet vielfältige Optionen: Konversationen können privat oder öffentlich sein, Nutzer haben Zugang zu mehreren Teams, so dass der Wechsel von einer zu einer anderen Projektgruppe sehr einfach ist. Zudem lässt sich das Tool individuell an die Bedürfnisse einzelner Arbeitsgruppen anpassen – über Tabs, Konnektoren und Bots ebenso wie über Microsoft Planner und Visual Studio Team Services.
  • Jeder Channel in Microsoft Teams hat eine eigene E-Mail-Adresse, so dass einzelne Teammitglieder News oder E-Mails von Outlook aus direkt in die einzelnen Channels posten können.
  • Es ist möglich, innerhalb von Microsoft Teams zu Meetings einzuladen, auf Wunsch auch zu privaten Meetings mit einzelnen Teammitgliedern. Der integrierte Termin-Assistent hilft, freie Termine für diese Meetings zu finden.
  • Die Integration von Chatbots in einzelne Channels ist möglich.
  • Zur Sicherheit in Microsoft Teams auf Unternehmensniveau gehören unterschiedliche Compliance-Standards, darunter die EU-Standardvertragsklauseln, die Service Organization Controls SOC 1 und SOC2 sowie die internationale Norm für IT-Grundschutz, ISO27001. Die Datenübertragung zwischen einzelnen Teammitgliedern erfolgt zudem grundsätzlich verschlüsselt.
  • Darüber hinaus bietet Microsoft Teams die Compliance-gerechte und rechtssichere Archivierung von Inhalten über firmenweite Richtlinien, die durch die IT-Abteilung definiert werden können.
  • Mit dem Start von Microsoft Teams kündigt Microsoft auch mehr als 150 Erweiterungen durch Partner an, die bereits jetzt verfügbar sind oder in Kürze sein werden. Unter anderem haben SAP, DocuSign und Trello entsprechende Vereinbarungen mit Microsoft getroffen.

Die nachfolgenden Links führen auf Microsoft-Seiten mit weiterführenden Informationen zu Microsoft Teams.


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Microsoft Teams ab sofort weltweit verfügbar

  1. Nils sagt:

    Ich habe das Tool gestern auf einer Microsoft Veranstaltung vorgestellt bekommen…
    Im Prinzip ist das alles nichts neues, alle Komponenten gibt es irgendwie und irgendwo schon. Aber….. „Microsoft Teams“ fasst das alles unter einer Oberfläche zusammen und man profitiert dann natürlich von der Integration der einzelnen Services untereinander.

    z.B. per Skype telefonieren, weil es sich im Gespräch ergibt bequem ein Excel File teilen, gemeinsam daran Arbeiten und parallel im per Chat noch irgendwelche Informationen austauschen. Konnte man bisher auch schon, brauchte dafür aber einzelne Tools. Das ist nun alles unter einer Oberfläche.

    Wenn man also ohnehin alle Dienste nutzt, sicher grundsätzlich eine feine Sache.

  2. Gregor sagt:

    Leider ist die Einbindung von externen Teammitgliedern derzeit nicht möglich. Microsoft „beabsichtigt“ diese Funktion bis Juni 2017 bereitzustellen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.