Microsofts Shadow Brokers-Analyse

Am 14. April 2017 hat die Hackergruppe Shadow Brokers ja eine Sammlung von NSA-Tools und Exploits freigegeben. Diese betrafen auch eine Reihe Schwachstellen in Microsoft-Produkten. Ich hatte das mehrfach im Blog thematisiert. Microsoft hat sich die betreffenden Tools und Exploits angesehen und das Ergebnis seiner Analyse im Blog-Beitrag nalysis of the Shadow Brokers release and mitigation with Windows 10 virtualization-based security veröffentlicht. Wer sich also für ETERNALBLUE & Co. interessiert, findet dort Lesefutter.


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.