Microsoft Edge kommt für Android und iOS

Microsoft hat heute angekündigt, seinen Edge-Browser, der eigentlich auf Windows 10 begrenzt war, auch auf Android und auf Apples iOS bringen zu wollen.


Werbung



Die Ankündigung findet sich im Windows-Blog in einem Beitrag von Joe Belfiore. Ab sofort ist die Preview als iOS-App verfügbar, für Android will man die entsprechende App in einigen Tagen nachreichen. Edge für Android und iOS werden zuerst nur in Englisch verfügbar sein. Später kommen die Apps in anderen Sprachen hinzu.

Edge für Android/iOS

Wer jetzt einen eigenen Browser vermutet, den muss ich aber enttäuschen. Die App für Edge verwendet die Rendering Engine des jeweiligen Betriebssystems. Für Android heißt dies, dass die Blink Rendering Engine des Chromium Browser-Projekts verwendet wird. Unter iOS schreibt Apple die Verwendung der Webkit Engine vor. Hinweise, was Entwickler erwarten können, finden sich in diesem Beitrag.

Es gibt Leute, die das begrüßen. Bei mir stellt sich die Frage ‘Noch eine Browser-App’, die eigentlich niemand braucht. Für iOS kann ich Safari nutzen oder auf Chrome aufsetzen. Unter Android gibt es eh den Chrome-Browser – warum soll ich einen Edge-Aufsatz nutzen, der unter der Haube auf die Chrome Blink-Rendering-Engine aufsetzt und dazu vorerst (sprich: für lange Zeit) noch ziemlich unfertig ist? In meinen Augen verzettelt sich Microsoft erneut – statt den Edge-Browser endlich unter Windows 10 fertig zu stellen, werden Kapazitäten im Mobilbereich gebunden.

Das ist (für mich) ein genau so wenig nachvollziehbarer Ansatz wie beim Arrow Launcher, den man gerade in Microsoft Launcher umbenannt hat (siehe oder hier). Oder wie seht ihr das? (via)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Android, Edge, iOS abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Microsoft Edge kommt für Android und iOS

  1. Tim sagt:

    “statt den Edge-Browser endlich unter Windows 10 fertig zu stellen”

    Das ist ein kleiner Denkfehler… unter Windows 10 wird nix niemals fertig, sondern entwickelt sich gemäß der Rückmeldungen der Kundschaft stetig weiter und wird besser, und besser, besser, bess… *hier Echo Ausblendeffekt einfügen*

    • Michael Bickel sagt:

      hmmm, das würde ich aber nicht als Microsoft-Spezialität betrachten, sondern eher fast schon als allgemeiner Standard heute in sehr vielen Bereichen

  2. oliver sagt:

    Ist die Frage ob der edge wie auch in win10 ublock nutzen kann. Firefox ist schon arg langsam auf Android. Und Chrome wird ja wohl keiner nutzen da blinkt ja bitte Werbung.

  3. Martin sagt:

    Microsoft soll besser ein Mobil Betriebssystem raus bringen. Da können die Edge als Browser einsetzen. Es gibt Gerüchte das Microsoft den Aufbau von Windows so verändert, das es nach dem Baukastenprinzip funktioniert. Ein System für alle Geräte. Wäre schön wenn es klappt. Apple ist zu teuer und die Android Geräte werden von den Herstellern nicht wirklich aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.