iTunes 12.6.3 bringt App-Kontrolle zurück

Kleine Info für Leute, die iTunes verwenden, um ihre iOS-Geräte zu verwalten. Apple hat ohne große Ankündigung iTunes 12.6.3 für Windows freigegeben. In dieser Version kann man wieder Apps verwalten.


Werbung



Zum Verständnis muss ich etwas ausholen. Mitte September hat Apple ja die neue Version iTunes 12.7 freigegeben. Apple beschreibt hier die Features. Nutzer stellten fest, dass diese iTunes-Version die Möglichkeit zur Verwaltung alter Apps nicht mehr bietet. In iTunes 12.7 wurde der App Store für iOS entfernt. Bei Golem findet sich z.B. der Artikel iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren zum Thema.

Inzwischen hat Apple eine Version 12.6.3 von iTunes freigegeben, die genau diesen App Store für iOS wieder enthält. Diese Version gibt es wohl schon seit dem 23. September 2017, Apple hat aber das Ganze in diesem Support-Dokument versteckt. Dort schreibt man nur von ‘Deploy apps in a business environment with iTunes’, ohne eine iTunes-Version anzugeben. Im Support-Dokument finden sich auch die Download-Adressen von iTunes 12.6.3 für macOS und Windows (32 und 64 Bit).

Bei heise.de findet sich in diesem Artikel der Hinweis, dass sich wohl auch Klingeltöne wieder verwalten lassen. Dort wird aber angemerkt:

wer iTunes zur Musikverwaltung verwendet und von iTunes 12.7 auf 12.6.3 umsteigt, kann seine Mediathek nicht öffnen, da iTunes 12.6.3 klagt, die Datei “iTunes Library.itl” sei mit einer neuen Version erstellt worden, was ja auch stimmt.

Im Artikel skizziert man aber eine Lösung, wie man dieses Problem umgehen kann. Irgendwie ein ziemliches gestoppel, finde ich. (via)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter iOS abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.