Microsoft stellt Kinect Bewegungssteuerung ein

Die Kinect-Bewegungssteuerung wurde von Microsoft 2010 (ursprünglich für die Xbox 360) herausgebracht. Kinect kann auf Sprache und Gesten reagieren. Jetzt stellt Microsoft die Kinect-Produktion ein.


Werbung



Laut Dr. Windows hat Microsoft 35 Millionen Kinect-Einheiten verkauft. Die Site CO.DESIGN berichtet hier vom Produktionsstopp der Bewegungssteuerung durch Microsoft. Die Information erhielt die Site wohl bei einem exklusiven Interview mit Alex Kipman, dem Schöpfer des Kinect, und Matthew Lapsen, General Manager von Xbox Devices Marketing, beides Microsoft-Angestellte.

Bei Microsoft hat man wohl bereits viele Mitarbeiter von Kinect abgezogen. Diese arbeiten an anderen Microsoft-Technologien mit, u.a. wird Cortana genannt. Die Kinect-Technik soll also in anderen Produkten weiter leben. Offenbar hat Kinect nie den Erfolg verbuchen können, der angedacht war. Bei Interesse findet sich hier (Englisch) und bei heise.de etwas mehr an Informationen.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.