iOS 11.1, macOS 10.13.1 und mehr freigegeben

Apple hat vor einigen Stunden iOS 11.1, watchOS 4.1, tvOS 11.1 und macOS 10.13.1 freigegeben. Es handelt sich um Wartungsupdates, die diverse Fehler beseitigen. Zudem wurde jetzt bekannt, dass Apples iPhone X Zwillinge nicht per Face ID unterscheiden kann.


Werbung



Update auf iOS 11.1

Geräte, die iOS 11 unterstützen, lassen sich über die Einstellungen-App (Allgemein – Software-Update) aktualisieren. Das Upgrade ist für folgende Geräte verfügbar: ab dem iPhone 5s, dem iPad mini 2, dem iPad Air und der 6. Generation des iPod touch. Macrumors gibt folgenden Changelog an.

Emoji
– Over 70 new emoji characters including new food types, animals, mythical creatures, clothing options, more expressive smiley faces, gender-neutral characters and more
Photos
– Resolves an issue that could cause some photos to appear blurry
– Addresses an issue that could cause Live Photo effects to playback slowly
– Fixes an issue that could cause some photos to not display in the People album when restoring from an iCloud Backup
– Fixes an issue that could impact performance when swiping between screenshots
Accessibility
– Improves braille support for Grade 2 input
– Improves VoiceOver access to multi-page PDFs
– Improves VoiceOver rotor actions for announcing incoming notifications
– Improves VoiceOver rotor actions menu when removing an app from the App Switcher
– Fixes an issue for some users where alternative keys would not display when using VoiceOver with Touch Typing
– Fixes an issue where VoiceOver rotor would always return to default action in Mail
– Fixes an issue where VoiceOver rotor would not delete messages
Other improvements and fixes
– Adds back support for accessing the app switcher by pressing on edge of display with 3D Touch
– Fixes an issue that caused cleared Mail notifications to reappear on Lock screen
– Fixes an issue in enterprise environments that prevented data from being moved between managed apps
– Fixes an issue with some 3rd-party GPS accessories that caused inaccuracies in location data
– Resolves an issue where settings for Heart Rate notifications were appearing in Apple Watch app (1st generation)
– Fixes an issue where app icons were not appearing in notifications on Apple Watch

watchOS 4.1, tvOS 11.1 und macOS 10.13.1

Weiterhin wurden Updates auf watchOS 4.1, tvOS 11.1 und macOS 10.13.1 freigegeben. watchOS 4.1 hat neue Features für die LTE Apple Watch Series 3. Benutzer können jetzt Apple-Musik über ihre Datenverbindung oder per Wi-Fi streamen. Außerdem gibt es eine neue Radio-App für das Streamen von Apple Beats 1, NPR, ESPN und mehr. Mit diesem Update finden Sie im Control Center eine Wi-Fi-Toggle-Funktion. Zudem hat Apple den GymKit aktiviert, wie neowin.net hier schreibt.

tvOS 11.1 enthält hauptsächlich Bugfixes sowie die Korrektur für die WPA2 KRACK Schwachstelle. Das gleiche gilt für macOS 10.13.1 High Sierra. Ergänzung: Bei heise.de gibt es einen Artikel mit ergänzenden Informationen.

iTunes 12.7.1

Weiterhin hat Apple die neue iTunes Version 12.7.1 freigegeben. Diese Version enthält Bug Fixes und Sicherheitsverbesserungen. Weitere Details sind z.B. bei it-blogger.net zu finden.

iPhone X Face ID patzt bei Gesichtserkennung

Und noch ein kleiner Infosplitter aus dem Apple-Kosmos. Das iPhone X ist ja inzwischen erhältlich. Eine der neuen Funktionen ist ja die Gesichtserkennung mittels Face ID. Eine solche Funktion ist aber nur hilfreich, wenn sie nicht durch Fremde entsperrt werden kann. Apple hat auf der Produktvorstellung noch angegeben, dass die Chance (gegenüber einem Fingerabdrucksensor) sehr viel geringer (1:1 Million) sei, dass eine fremde Person erkannt werde.

Aber jetzt aufgefallen, dass Zwillinge von der Face ID-Funktion des iPhone X offenbar nicht immer auseinander gehalten werden können. Mashable hat hier den Test gemacht und Zwillingen ein iPhone X in die Hand gedrückt. Einer meldet sich bei Apple mit der Face ID an und gab das Gerät an seinen Bruder weiter. Dieser war in der Lage, das Gerät mittels Gesichtserkennung zu entsperren.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter iOS, Mac OS X abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu iOS 11.1, macOS 10.13.1 und mehr freigegeben

  1. Harald L. sagt:

    Interessant ist, daß der KRACK Patch nur für die neuesten Geräte, iPhone 7 und das neue iPad Pro enthalten ist, nicht im 11.1 für iPhones bis 6S usw., vermutlich auch nicht für mein Firmentelefon iPhone SE. Gibt auch keine Infos ob für diese Geräte der Fix dann später mit 11.2 kommt (mit dem auch der Taschrechner-Fehler bei schnellem Tippen behoben werden soll) oder gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.