Windows 10-Updates 2. November 2017

[English]Microsoft hat am Donnerstag, den 2. November 2017, einige Updates (KB4049370, KB4052231, KB4052232) für diverse Windows 10-Builds (eines speziell für das Surface Laptop) freigegeben. Unter anderem wird der Microsoft JET-Datenbank-Engine-Bug für diverse Windows 10 Builds gefixt. Die Pakete haben aber ‘bekannte Nebenwirkungen’. Hier eine Übersicht über die betreffenden Updates.


Werbung



Update KB4049370 für Windows 10 Version 1703

Das kumulative Update KB4049370 steht für Windows 10 Creators Update (Version 1703) zur Verfügung und hebt die Build-Nummer auf 15063.675. Diese Version ist nur für das Microsoft Surface Laptop bestimmt und beinhaltet laut Microsoft Qualitätsverbesserungen. Es werden keine neuen Betriebssystem-Features in diesem Update eingeführt.

Mit dem Update wurde ein Problem behoben, bei dem einige Microsoft Surface Laptops nach der Installation von KB4038788 beim Booten mit einem schwarzen Bildschirm hängen blieben. Das Gerät ließ sich nur durch lange drücken der Einschalttaste erneut zum Reagieren bringen. 

Sofern bereits frühere Updates installiert sind haben, werden nur die in diesem Paket enthaltenen neuen Fixes heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert. Leider verursacht das Update einige Probleme.

  • So gibt Microsoft an, dass das Update (im KB-Artikel ist meiner Meinung nach ein falsches Paket angegeben) arabische und tschechische Sprachen in englisch ändert. Das Problem wird durch Microsoft untersucht.
  • Die Installation dieses Updates kann dazu führen, dass Anwendungen, die auf der Microsoft JET-Datenbank-Engine basieren (Microsoft Access 2007 und ältere oder Nicht-Microsoft-Anwendungen) beim Erstellen oder Öffnen von Microsoft Excel. xls-Dateien fehlschlagen. Die Fehlermeldung lautet:”Unerwarteter Fehler durch externen Datenbanktreiber (1). (Microsoft JET-Datenbank-Engine)”.

    Ein Fix besteht darin, die Microsoft Access Database Engine 2010 Redistributable manuell zu installieren und den DB-Verbindungsstring von OLEDB.4.0 in Provider=Microsoft.ACE.OLEDB.12.0 zu ändern. Microsoft arbeitet seit Wochen an der Lösung des Problems.

  • Universal Windows Platform (UWP)-Apps, die JavaScript und asm. js verwenden, funktionieren nach der Installation des Updates möglicherweise nicht mehr. Als Fix sind die Apps zu deinstallieren und erneut zu installieren.
  • Nach einem Neustart erscheint möglicherweise erneut die Meldung “Das Update benötigt einen Neustart” in der Systemsteuerung. Microsoft ist an diesem Problem dran und will es in kommenden Updates fixen.

Das Paket lässt sich aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und installieren.

Update KB4052231 für Windows 10 Version 1607

Das kumulative Update KB4052231 steht für Windows 10 Anniversary Update (Version 1607) zur Verfügung und hebt die Build-Nummer auf 14393.1797. Dieses Update behebt den Microsoft JET Database Engine-Bug:

Addressed issue where applications based on the Microsoft JET Database Engine (Microsoft Access 2007 and older or non-Microsoft applications) fail when creating or opening Microsoft Excel .xls files. The error message is, “Unexpected error from external database driver (1). (Microsoft JET Database Engine)”.

Die Installation des Updates verursacht allerdings verschiedene Probleme auf dem Zielsystem.

  • Nach der Installation von KB4041691 erhalten Benutzer möglicherweise einen Fehlerdialog, der anzeigt, dass beim Schließen einiger Anwendungen eine Anwendungsausnahme aufgetreten ist. Dies kann sich auf Anwendungen auswirken, die zum Laden von Webinhalten MShtml.dll verwenden. Der Fehler tritt nur auf, wenn ein Prozess bereits heruntergefahren wird und beeinträchtigt die Anwendungsfunktionalität nicht. Microsoft arbeitet bereits seit Oktober an der Lösung dieses Problems und verspricht einen Fix in einem der kommenden Updates.
  • Bei einigen Benutzern, bei denen die Textgröße für Symbole in den Anzeigeeinstellungen der Systemsteuerung auf eine größere Größe eingestellt ist, kann es Probleme beim Starten des Internet Explorers geben. Abhilfe bringt die Reduzierung auf eine kleiner Größe. Auch das wird von Microsoft seit Oktober bearbeitet und soll in einem der kommenden Updates gefixt werden.

Weiterhin gibt es die beim obigen Update beschriebenen Probleme mit UWP-Apps, die durch De- und Neuinstallation gefixt werden müssen. Das Paket lässt sich über Microsoft Update Catalog herunterladen und manuell installieren.

Hat das Gerät noch keine Updates erhalten, wird auch der Windows Update Client aktualisiert, um dessen Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Update KB4052232 für Windows 10 Version 1511

Das kumulative Update KB4052232 steht für Windows 10 Version 1511 zur Verfügung und hebt die Build-Nummer auf 10586.1177. Dieses Update behebt den Microsoft JET Database Engine-Bug, so dass die gleichen Ausführungen wie für das kumulative Update KB4052231 gelten. Das Paket lässt sich aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und installieren.


Werbung

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (3. Oktober 2017)
Adobe Flash-Update 27.0.0.159 (Oktober 2017)
Microsoft Sicherheits-Updates Summary Oktober 2017
Windows 10-Updates (10. Oktober 2017)
Sicherheits-Updates für Windows 7/8.1 (Oktober 2017)
Microsoft Office Sicherheitsupdates (10. Oktober 2017)
Weitere Updates zum Microsoft Oktober 2017-Patchday
Windows Flash Player 27.0.0.183 Update KB4051613

Oktober 2017 Patchday: Nachlese und Probleme
Windows 10 V1607/1703: Installationsprobleme bei KB4041676/KB4041691


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows 10-Updates 2. November 2017

  1. OlliD@IRQ8 sagt:

    Windows 10 Build 10586 (Version 1511) wird doch seit 10/2017 eigentlich gar nicht mehr unterstützt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.