Basics: Netzwerke einrichten

In den Vista-Newsgroups wird immer wieder die Frage gestellt, wie sich ein Heimnetzwerk einrichten lässt. Insbesondere die Vernetzung von Windows Vista mit Windows XP scheint den Leuten Probleme zu bereiten. Der Beitrag befasst sich mit Fragen rund um das Einrichten von Netzwerken.


Anzeige

Bei eigenen Tests ist es mir praktisch kaum gelungen, Windows Vista daran zu hindern, ein funktionsfähiges Netzwerk mit zwei, drei anderen Rechnern mit Windows Vista- und Windows XP-Systemen aufzubauen. Dabei wurden sowohl Punkt-zu-Punkt-Verbindungen mit Cross-Over-Netzwerkkabeln, LANs mit WLAN-Router (FRITZ!Box) als auch WLAN-Verbindungen (mit dem WLAN-Router, Ad-Hoc-Netzwerke mit FRITZ!WLAN etc.) getestet. Was bei Windows XP noch oft mit viel Testerei endete, wurde unter Windows Vista automatisch durch die Netzwerkdiagnose eingerichtet.

Aus den Diskussionen in den Newsgroups und den eigenen Erfahrungen lässt dies bei Netzwerkproblemen darauf schließen, dass grundlegende Einstellungen fehlerhaft sind oder einfache Sachen missachtet wurden.

Die folgenden Links führen zu Microsoft-Webseiten, wo die grundlegenden Schritte beschrieben und weitere Informationen zu diversen Fragen zu finden sind.

Falls es zu Problemen im eingerichteten Netzwerk kommt (z. B. Zugriff auf Freigaben wird verweigert), bitte ZUERST folgendes überprüfen:

  • Existieren auf dem Netzwerkrechner auch wirklich Freigaben und sind diese für den Benutzer auf dem Client eingerichtet.
  • Ist kennwortgeschütztes Freigeben in Windows Vista eingerichtet, müssen auf dem Server und auf dem Client zwingend die gleichen Benutzerkonten samt den gleichen Kennwörtern eingerichtet sein. Andernfalls schlägt die Authentifizierung fehl (und es kommen Abfragen des Benutzernamens und des Kennworts).
  • Überprüfen Sie in der (Windows) Firewall auch, ob die Option "Datei- und Druckerfreigabe" als Ausnahme zugelassen ist.

Ich weiß, alles Trivialitäten, die mir zwischenzeitlich aber alle bereits unter die Augen gekommen sind.

Nachtrag: In den Newsgroups zu Microsoft-Vista kristallisiert sich eine weitere Ursache für Netzwerk- und Internetzugangsprobleme heraus: Sicherheitslösungen von Drittherstellern, die teilweise mit eigener Firewall daherkommen. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Ich gönne jedem Hersteller dieser Produkte seinen Kundenstamm. Es ist aber schon auffällig, wenn Benutzer bestimmter Sicherheitsprodukte nach deren kompletter Desinstallation berichten, dass sich die Probleme in "Luft aufgelöst hätten". Persönlich tippe ich (neben Inkompatibilitäten mit Vista) darauf, dass die Firewall dieser Produkte zu einigen Kollateralschäden führt. Im eigenen praktischen Einsatz wird nur die Windows-Firewall (die vollkommen ausreicht) sowie ein aktueller Virenscanner (bei Windows XP ist dies Avira Antivir und bei Windows Vista ist dies Alwil AVAST) benutzt.



Werbung

Der Tipp stammt aus den von mir bei Pearson (Markt+Technik) publizierten Magnum-Titeln Windows Vista Home Premium Tricks, Windows Vista Ultimate Tricks und Windows Vista Businesss Tricks.


Günter Born (c) 2007

www.borncity.de
the source of fine computer books,
because technology counts!


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Netzwerk, Tipps, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.