Windows Media Player 12 Fehler “Medium wird geändert”

Manche Benutzer haben das Problem beim Abspielen von Bibliotheken und Mediendateien, dass der Windows Media Player 12 (gilt auch für den WMP 11 unter Vista) die Meldung “Medium wird geändert” zeigt und furchtbar laggt (d.h. bei der Wiedergabe von Musikdateien, manchmal nur am Titelende, stottert es).


Anzeige

Nachdem ich diesen Effekt bereits in mehreren Foren unter dem Suchbegriff “WMP ‘Medium wird geändert’” gesehen habe, habe ich versucht, die losen Enden zusammenzuknoten.

Die Ursache für diesen Effekt steckt in der Regel in Audiotreibern (bzw. Treibern), die nicht sauber programmiert wurden. Speziell die SigmaTel Audio-Treiber scheinen da unter Windows Vista ein Problemkandidat zu sein. In dem unter [1] angegebenen Forenthread gibt es einige Hinweise für Windows-Besitzer.

In dem unter [2] aufgeführten Forenthread hatte ein Benutzer dieses Problem beim Windows Media Player 12 unter Windows 7. Der Versuch, das “Übel” mit Codec-Packs abzubügeln, ging natürlich in die Hose. Da WinAmp die Audiodateien ohne laggen wiedergeben konnte, schied ein Audiotreiber eigentlich aus. Ich hatte noch den Tipp gegeben, in den Eigenschaften des Wiedergabegeräts (Lautsprecher) den Exklusiven Modus zu deaktivieren – dies half bei Windows Vista häufiger.

Über diesen Ansatz kam der Benutzer auf die Ursache für das Laggen der Soundausgabe. Im konkreten Fall war es ein Prozess WmpSideshow, der zum Logitech G15-Keyboard gehört. Dieses besitzt eine SideShow-Anzeige, um Spielstände etc. anzuzeigen. Nachdem die Einstellungen zur Aktivierung der Gamepad SideShow-Einstellungen abgeschaltet waren, lief die Audiowiedergabe im WMP 12 nach einem Systemstart problemlos.

Vielleicht hilft es dem Einen oder Andern Windows-Nutzer weiter. Die Original-Fundstellen lassen sich über die Linkliste nachschlagen.

Links:
[1] Forenthread zu Sigmatel-Treibern
[2] Forenthread bei Microsoft zu WMPSideShow

 


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows Media Player abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.