Den Windows Media Player reparieren

In Microsofts Windows 7-Foren tauchen immer wieder Anwender auf, bei denen der Windows Media Player 12 Probleme bereitet. Der Beitrag versucht einige Ansätze zu skizzieren, mit denen sich Reparaturen am Windows Media Player 12 vornehmen lassen. Die Ansätze funktionieren auch unter Windows 8/8.1.


Anzeige

Wenn der Windows Media Player (WMP) zickt, ist guter Rat teuer. Einfach mal einen Download des WMP 12 aus dem Internet installieren ist nicht. Vielmehr ist ein gezieltes Vorgehen erforderlich.

Windows Media Player 12 in Windows 7 N nachrüsten

Besitzer einer N- (ohne Medienfunktionen) oder KN-Variante (für Korea) von Windows 7 haben bereits ein Problem: Bei dieser Variante ist kein Windows Media Player 12 enthalten. Um den Windows Media Player 12 nachzurüsten, kann man nicht einfach den WMP downloaden und installieren. Es gibt einfach kein WMP 12-Paket zum Download.

Vielmehr bietet Microsoft ganz offiziell das Media Feature Pack für N- und KN-Editionen von Windows® 7 (KB968211) zum (Link kaputt) an. Es genügt also, dieses Update zu laden und zu installieren, um den WMP 12 nachzuinstallieren. (Link kaputt) können die knapp 9 und 17 MByte großen Pakete des Windows Media Format Feature Pack für 32- und 64-Bit-Windows heruntergeladen werden.

Die Medienbibliothek des WMP reparieren

Ein anderes Problem liegt vor, wenn es Probleme beim Hinzufügen oder Anzeigen von Musik- oder Videotiteln im WMP 12 gibt. Oft ist die Medienbibliothek beschädigt. Manchmal wird dies auch durch den WMP gemeldet.

Wie sich die Medienbibliothek des WMP12 reparieren oder ggf. löschen lässt, habe ich hier beschrieben.


Anzeige

Musikdateien werden automatisch mit gelöscht

Löschen Sie einen Musiktitel aus der Medienbibliothek, bleibt die zugeordnete Musikdatei standardmäßig auf der Festplatte erhalten. Der WMP fragt aber in einem Dialogfeld nach, ob neben dem Eintrag in der Bibliothek auch die Datei zu löschen ist. Nur wenn der Benutzer das betreffende Kontrollkästchen Diese Meldung nicht mehr anzeigen sowie das Optionsfeld Aus der Bibliothek löschen und vom Computer löschen markiert hat, werden die Daten ohne Nachfrage mit gelöscht.

Ist Ihnen dieses Malheur passiert und Sie möchten den vorherigen Zustand zurückhaben, bei der das Löschen eines Bibliothekseintrags keinen Einfluss auf die Audiodateien hat.

  1. Drücken Sie die Alt-Taste und wählen Sie im Menü Extras des Windows Media Player den Optionen.
  2. Dann lässt sich zwar auf der Registerkarte Medienbibliothek die Markierung des Kontrollkästchens Aus der Medienbibliothek gelöschte Elemente endgültig löschen entfernen.

Nach dem Schließen sollten die Dateien beim Entfernen eines Bibliothekseintrags erhalten bleiben.

Musiktitel lassen sich nicht aus Bibliothek löschen

Ein öfter auftretendes Problem ist, dass sich plötzlich Einträge für Musik oder Videos nicht mehr aus der Medienbibliothek des Media Player löschen lassen. Bei Anwahl des Kontextmenübefehls Löschen (oder Aus Liste entfernen) kommt die Fehlermeldung:

Windows Media Player kann die Datei nicht finden. Wenn Sie ein Element aus der Bibliothek wiedergeben, brennen oder synchronisieren, zeigt das Element möglicherweise auf eine Datei, die verschoben, umbenannt oder gelöscht wurde.

Die Medienbibliothek ist beschädigt, da es dort verwaiste Einträge gibt. Standardmäßig sollte der WMP 12 diese Bibliothekseinträge eigentlich aus der Bibliothek entfernen und auch das Austragen aus einer Wiedergabeliste funktioniert noch (zumindest auf meinen Testumgebungen). Falls das nicht der Fall ist, drücken Sie die Alt-Taste und wählen Sie im Menü Extras des Windows Media Player die Befehle Erweitert/Medienbibliothek wiederherstellen. Der Untermenübefehl Medienbibliothek wiederherstellen versucht die Bibliothekseinträge anhand älterer Kopien und der Musikdateien in den verlinkten Ordnern zu restaurieren.

Hilft dies nicht, weil die Medienbibliothek beschädigt ist, bleibt nur das Löschen der WMP 12 Medienbibliothek (habe ich hier beschrieben) – wobei alle Einträge verloren gehen.

Achtung: Das Problem ist letztendlich “benutzerinduziert”. Der Benutzer löscht Musikdateien, die in der Medienbibliothek verlinkt sind, direkt in der Bibliothek Musik bzw. in den zugehörigen Ordnern. Irgend etwas scheint dabei in der Medienbibliothek kaputt zu gehen. Der WMP 12 besitzt (bisher) leider keine Funktion, um solche verwaisten Einträge in einer fehlerhaften Datenbank zu löschen oder die Datenbank zu bereinigen.  Allerdings ist es mir in meinen Testumgebungen bisher nicht gelungen, den obigen Fehler zu provozieren.

Änderungen am Navigationsbereich werden nicht gespeichert

Gelegentlich stehen Benutzer vor dem Problem, dass Änderungen an Wiedergabelisten etc., die im Navigationsbereich (linke Spalte) vorgenommen werden, nach dem Neustart von Windows 7 wieder weg sein. Ursache scheint eine kaputte Konfigurierung in der Registrierung zu sein. Der WMP 12 speichert seine benutzerspezifischen Konfigurationsinfos in der Registrierung im Zweig:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\MediaPlayer

Löscht man den Zweig, sind die benutzerspezifischen Einstellungen alle weg. Die maschinenspezifischen Einstellungen finden sich im Schlüssel:

HKEY_LOCAL_Machine\Software\Microsoft\MediaPlayer

Hilft das Löschen der Registrierungseinträge mit Neustart von Windows 7 nicht, bleibt nur das Neuinstallieren des Windows Media Player (entweder mit dem nachfolgend beschriebenen Ansatz, oder indem man in der administrativen Eingabeaufforderung die folgenden Befehle absetzt).

start /w ocsetup WindowsMediaPlayer /uninstall
start /w ocsetup WindowsMediaPlayer

Der erste Befehl deinstalliert den Windows Media Player 12, während der zweite Befehl die Komponenten wieder installiert [12]. Wer mit der Eingabeaufforderung nicht so fix ist, sollte die nachfolgenden Ansätze verwenden.

WMP 12 öffnet nicht und meldet falsche Dateiversion

Gelegentlich gibt es noch eine recht bizarre Situation beim Windows Media Player 12. Beim Start wird gemeldet:

WMP ist nicht richtig installiert und muss neu installiert werden.

“Datei wmploc.dll hat die Versionsnummer 12.0.7600.16667, aber 12.0.7600.16415 wurde erwartet”.

Der Name der Datei kann auch auf wmplayer.exe lauten und die Versionsangaben müssen auch nicht genau übereinstimmen. Ich bin mir nicht sicher, was der Grund für diese Meldung ist (ggf. ein Upgrade von Windows XP bzw. Windows Vista auf Windows 7.

Aber die Meldung an sich ist recht kurios, da der WMP 12 ja Bestandteil von Windows 7 ist und nicht separat installiert werden kann. Benutzer, die dann versuchen, den WMP 11 zu installieren, erleiden Schiffbruch.

Sofern die Reparatur des WMP 12 gemäß den hier im Artikel besprochenen Ansätzen nicht funktioniert, hilft ggf. noch der Versuch eines Updates der WMP-Komponenten [13].

  1. Tippen Sie cmd im Suchfeld des Startmenüs ein und drücken Sie die Tastenkombination Strg+Shift+Enter, um die administrative Eingabeaufforderung zu öffnen.
  2. Bestätigen Sie die Benutzerkontensteuerung und geben Sie im Fenster der Eingabeaufforderung den nachfolgenden Befehl ein.

c:\windows\system32\unregmp2.exe /UpdateWMP

Der Befehl erzwingt die Aktualisierung der Windows Media Player Dateien und wurde bereits in älteren Microsoft KB-Artikeln zum WMP 10/11 beschrieben [14].

Den WMP 12 reparieren lassen

Wenn es Probleme mit dem WMP 12 gibt, aber die Medienbibliothek nicht beschädigt ist, empfiehlt sich ein Reparaturversuch des Players.

  1. Tippen Sie “Problem” im Suchfeld des Startmenüs ein und wählen Sie den Befehl Problembehandlung.
  2. Wählen Sie im Fenster der Problembehandlung den in der linken Aufgabenleiste gezeigten Befehl Alles anzeigen.
  3. Wählen Sie im Fenster Computerprobleme behandeln den Eintrag zur Reparatur und lassen Sie den Assistenten ausführen.

Problembehandlung1

Im Fenster Computerprobleme behandeln finden Sie gleich eine ganze Reihe von Einträgen, um unterschiedliche Fehler des WMP zu kurieren. Mit “Wiedergabe von Audiodateien” kann die Musikwiedergabe und Soundausgabe repariert werden. “Windows Media Player Bibliothek” repariert die Medienbibliothek, während Windows Media Player-DVD die Wiedergabefunktionen für DVDs prüft. Mit “Windows Media Player-Einstellungen” können Sie ggf. die Einstellungen des WMP wieder auf einen definierten Zustand zurücksetzen. Falls es Probleme beim Brennen gibt (und der Brenner funktioniert), wählen Sie “Wiedergeben und Brennen von CDs, DVDs, und BDs”.


Werbung


Den WMP 12 neu registrieren

In manchen Fällen kann es bei Fehlfunktionen des WMP auch hilfreich sein, einfach den installierten WMP 12 neu zu registrieren.

  1. Geben Sie im Suchfeld des Startmenüs cmd ein und drücken Sie die Tastenkombination Strg+Shift+Enter.
  2. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung und warten Sie, bis das Fenster der Eingabeaufforderung im administrativen Modus geöffnet ist.
  3. Geben Sie den Befehl regsvr32 wmp.dll im Fenster der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie den Enter-Taste.

Nachdem die erfolgreiche Registrierung der DLL in einem Dialogfeld gemeldet wurde, ist das System neu zu starten. Testen Sie dann, ob die Fehler verschwunden sind.

Den WMP 12 erneut installieren

Falls Sie das Gefühl haben, dass eine Neuinstallation des WMP 12 die Probleme behebt, gibt es ein weiteres Problem. Wo bekommt man eine Installationsdatei für den WMP 12 her? Die Variante aus dem Feature Pack für die N-Versionen von Windows 7 sollten Sie keinesfalls installieren. Führen Sie vielmehr folgende Schritte zur Neuinstallation aus.

  1. Geben Sie im Suchfeld des Startmenüs “Features” ein und rufen Sie den Befehl Windows Funktionen aktivieren und deaktivieren auf.
  2. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung und warten Sie, bis die Einträge im Dialogfeld Windows Funktionen aktivieren und deaktivieren angezeigt werden.
  3. Expandieren Sie den Zweig Medienfunktionen, löschen Sie das Kontrollkästchen bei Windows Media Player und bestätigen Sie dies über die OK-Schaltfläche.

Features1

Nach der Deinstallation des Windows Media Player starten Sie Windows neu und führen die obigen Schritte erneut aus. Dabei ist das Kontrollkästchen für den Windows Media Player erneut zu markieren. Dann wird der WMP 12 neu installiert.

Tipp: Falls es Probleme mit der Wiedergabe gibt, empfiehlt es sich, ein neues Benutzerkontos anzulegen und dort zu testen, ob der Fehler weiterhin auftritt. Falls nein, liegt eine Fehlkonfigurierung der WMP-Einstellungen vor, die sich ggf. mit der Problembehandlung beheben lässt.

Nachtrag: Meldet Windows eine falsche WMP-Version (weil irgend ein Media Pack etc.) installiert wurde und lässt sich das Problem nicht durch Neuinstallation des WMP 12 gemäß den obigen Schritten beheben, findet sich unter [11] noch ein möglicher Ansatz. Die Alternative wäre, eine administrative Eingabeaufforderung zu öffnen (im Suchfeld des Startmenüs cmd eintippen und Strg+Shift+Enter drücken) und dann den Befehl sfc /scannow einzutippen. Dann bleibt zu hoffen, dass die Reparatur der beschädigten Systemdateien auch den WMP einbezieht (habe ich mangels Fehler nie getestet).

Ärger bei der Dateikonvertierung

Gibt es bei der Umwandlung von Musikdateien (z. B. in MP3) Probleme oder Fehler? Dann kann ein zu knapper Speicherplatz im Cache die Ursache sein.

  1. Drücken Sie kurz die Alt-Taste und wählen Sie im eingeblendeten Menü Extras/Optionen.
  2. Gehen Sie im Eigenschaftenfenster Optionen zur Registerkarte Geräte und klicken Sie auf die Schaltfläche Erweitert.
  3. Überprüfen Sie im Dialogfeld Optionen zur Dateikonvertierung die Einstellungen für den Ordner Transcoded Files Cache sowie den verfügbaren Festplatten-Speicherplatz.

Bei Bedarf müssen Sie den Ordner verlagern bzw. den Cache über die Schaltfläche Dateien löschen leeren.

Anpassungen für den WMP 12

Hinweise zu den Funktionen des WMP 12 finden sich in meinen diversen Windows 7-Büchern. Interessierte Leser möchte ich noch auf ein paar Fundstellen im Internet hinweisen, unter denen sich Zusatzinformationen und Tipps zur Anpassung des WMP 12 finden. Neben der englischsprachigen Kurzbeschreibung in [8] findet sich bei MyDigital-Life eine ganze Sammlung englischspachiger Beiträge zur Anpassung des WMP 12 [9], die auf jeden Fall einen Blick wert sind.

Links:
[1] Media Feature Pack
[2] Media Format Feature Pack
[3] Medienbibliothek zurücksetzen
[4] Ärger bei der Audio- und Videowiedergabe
[5] Wenn der Windows Movie Maker Ärger macht …
[6] WMP-FAQ (englisch)
[7] WMP-Seite von Matthias Berke (MVP)
[8] Playing with WMP 12 (Kurzbeschreibung englisch)
[9] WMP12-Hintergrund ändern (MyDigital-Live, englisch)
[10] Diskussion zum WMP12 (US Microsoft Win 7-Forum)
[11] WMP 11-Versionskonflikt beheben
[12] Bibliothekseinträge werden nicht gespeichert (US-Forum)
[13] The file wmplayer.exe has a version xxx (US-Forum)
[14] http://support.microsoft.com/kb/961047


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Tricks-Titeln.

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 7, Windows Media Player abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Den Windows Media Player reparieren


  1. Anzeige
  2. Frank Schilling sagt:

    Hallo, vielen Dank, der Mediaplayer bringt die Fehlermeldung “Starten des Servers fehlgeschlagen, Neuinstallation hat nichts gebracht, Problembehandlung führt zur interessanten Meldung …Fehlercode 0x80020009…” DIIRegisterServer bezgl. wmp.dll. Hinweise finde ich online, danke.
    Ist Billy nicht immer noch katastrophal? Schilling trinkt ein Bier.

  3. Klaus sagt:

    Sieht so aus, als ob da administrative Rechte zum Re-registrieren der wmp.dll fehlen.

    Frage: Wurde da keine Benutzerkontensteuerungsabfrage beim Aufruf der automatischen Problembehebung angezeigt? Oder ist ggf. die Benutzerkontensteuerung deaktiviert?

    Das Registrieren der wmp.dll sollte aber – wie im Beitrag skizziert – mit einer administrativen Eingabeaufforderung manuell durchführbar sein.

    Ob’s hilft, steht auf einem anderen Blatt – jedenfalls viel Erfolg.

  4. Anzeige

  5. Pingback: WMP startet nicht mehr - WinBoard - Die Windows Community

  6. ___xxx____ sagt:

    zu kompliziert^^!

    • Günter Born sagt:

      @xxx: Hm, der Kommentar lässt mich jetzt etwas ratlos zurück …

      … man soll zwar keine Leser “schennen” – aber wenn’s zum Mausschubsen (Wissen für Vorschulkinder) mit Einsatz der im Artikel beschriebenen Problembehandlung nicht mehr reicht, muss ich das Handtuch werfen.

      Entweder [1] lesen und befolgen, oder detailliert angeben, was zu kompliziert ist. So ist der Kommentar “für die Tonne”.

      1: Windows-Reparaturen für Dummies

  7. michael sagt:

    Ich habe auch ein Problem mit dem 12 Media Player.
    VOB Dateien werden nicht über Doppelklick abgespielt.
    Auch funktioniert die Zuweisung der VOB Dateien für den Mediaplayer
    als Standardprogramm nicht. Er wird nicht übernommen und auch nicht angezeigt. Ist dieses Verhalten normal oder was kann man tun.
    Die Dateien lassen sich abspielen, wenn man den Mediaplayer zuerst aufmacht und dann auf die Datei browst.

    Kennt jeman das Problem und hat dafür auch eine Lösung

  8. R. sagt:

    Ich danke Ihnen von Herzen!!!

  9. Anzeige

  10. Pingback: Mediaplayer 12 Problem! - Software (Windows 7)

  11. jochen sagt:

    hallo,
    beim anspielen der audiodateien aus der biblieothek (MP3) stopp der wmp ca. für eine sek. und spielt dann weiter. nicht bei jedem lied aber ca. zu 60%. nach dem einrichten eines wiederherstellungspunkt ist es für eine zeit weg, kommt aber wieder. woran kann das liegen?

  12. Andreas sagt:

    Guten Abend,
    vielleicht kann mir hier jemand helfen:
    Der Mediaplayer 12 brennt keine Audio-Cd´s mehr,oder er brennt,schließt aber nicht ab.
    Noch vor zwei Wochen ging das tadellos.Speedup manager neu installiert – damit hatte es vor etwa 4 Wochen funktioniert,als er wieder nicht abschloß.An was kann das liegen?
    Habe sogar extra neues Brennlaufwerk besorgt.Liegt es an updates oder am McAfee-Virenprogramm,da ich öfter mal in letzter Zeit einen Vollscan durchgeführt hab?
    Irgendwelche Bioseinstellungen? Habe neue windows 7 premium edition seit etwa 2 Monaten,nachdem sich meine Festplatte verabschiedet hatte. Muß ich jetzt windows neu installieren? Kommt MP 12 vielleicht mit anderen installierten Brennprogrammen nicht zurecht? Ich weiß nicht mehr weiter,außerdem verheitzt der mir ne Menge Cd´s.
    Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort.

    • Günter Born sagt:

      Wenn es nicht am Brenner liegt (den hast Du ja neu besorgt), tippe ich auf “kaputt installiertes System”.

      – was soll der SpeedUp Manager bewirken? Von wem wurde der auf’s System genudelt?
      – Warum McAfee als Virenschutz? Das Teil ist als Problembär erster Güte verschrieen.

      Wenn Du einen Win 7-Rechner hast, der von einem OEM kommt, sollte da eine Recovery-Funktion vorhanden sein. Mit der stellst Du den Werksauslieferungszustand her. Andernfalls installierst Du Windows 7 neu, und verwendest ggf. die Microsoft Security Essentials als Virenscanner (sind kostenlos und als Grundschutz ausreichend). Die ganze Goodies wie TuneUp, Speed Manager und was weiß ich, lässt Du vom System runter. Direkt nach der Installation prüfst Du, ob Musik-Brennen funktioniert.

      Ja: Du hast die Bestätigung, dass Du das System wohl kaputt installiert hast
      Nein: Du hast die Bestätigung, dass der Rechner ein Hardwareproblem hat und lässt die Maschine von einem Fachmann überprüfen.

      Hoffe, das hilft dir weiter.

  13. Andreas sagt:

    Guten Abend Herr Born, und Danke erstmal.
    Ich werde Windows auf Ihren Rat hin neu installieren.
    Nun doch noch eine Frage:
    Bei meinem Computer handelt es sich um ein Samsung Notebook Modell R530.
    Der Computerspezi (damals)hat gemeint,ich solle,wenn ich windows 7 neu installiere,alle(!) Treiber,die es auf der Samsung Support Seite unter jenem Modell und die nötige Software,wie Chipset, downloaden.Was brauch ich denn nun wirklich von dem ganzen Zeugs?
    Übrigens:Das Wiederherstellungsprogramm “Recovery Solution” hat sich mit dem Vollcrash meiner alten Festplatte verabschiedet,d.h. es gibt keinen Wiederherstellungspunkt auf der neuen Festplatte.Ich habe zwar eine Sicherung erstellt,weiß aber noch nicht,falls die geht,doch lieber windows neu zu installieren.
    Kurz: Der Typ hat das so hingestellt,daß ich überhaupt keine Sicherungen mehr erstellen kann,da das Recovery Programm keinen Zugriffspunkt mehr habe,was aber totaler Blödsinn ist,oder nicht?
    Ach so:Ich Hansel hatte es aber auch versäumt,damals (also vor Crash) eine Sicherung zu erstellen…
    D.h.,wenn ich eine Sicherung jetzt erstellt hab,dann läuft das jetzt unter einem anderen Wiederhers.programm? Genug.
    Danke schon mal.

  14. Günter Born sagt:

    Das ist natürlich ziemlich unschön, dass die Festplatte gecrashed war und nun die Recovery-Partition wohl nicht mehr existiert.

    Zur Frage, welche Treiber benötigt werden, kann ich nichts sagen, das ich kein Samsung R530 hier habe und wegen dem hier auch nie haben werde. Aus Erfahrung weiß ich, dass man zuerst nach den Chipsatztreibern Ausschau halten muss (falls der Hersteller diese anbietet). Nach der Windows 7-Installation also zuerst die Chipsatztreiber aktualisieren. Danach die anderen Treiber für das Gerät (also WLAN, Audio, ggf. Grafik etc.) nachinstallieren.

    Zum Thema “Recovery versus ‘Wiederherstellungspunkt'”: Da geh es aber begrifflich durcheinander. Ein Recovery ist ein Installationsabbild von Windows, welches auf einer separaten Partition liegt und durch eine Recovery-Funktion oder ein Recovery-Programm des betreffenden Herstellers auf das Windows-Laufwerk zurückgeschrieben wird. Man hat dann quasi auf “Knopfdruck” eine Installation auf Werksauslieferungszustand.

    Vorteil: Der Anwender braucht sich nicht um Chipsatztreiber und ähnliches zu kümmern und startet von einem bekannten Zustand.

    Nachteil: Man bekommt ein System, wie der Hersteller es ausrollt – sprich: Im dümmsten Fall ist die ganze Bloatware samt den “kostenlosen Virenscannern” dabei, die dann aber meist abgelaufen sind oder vom Anwender nur “deinstalliert werden” und dann mehr Schaden anrichten als sie nutzen. Man muss nach der Deinstallation ein Clean Tool des betreffenden Virenscanner-Herstellers ausführen, um alle Installationsreste zu entfernen (siehe auch Dell Notebook trotz deinstalliertem Mc Afee extrem langsam …). Zudem haben manche Hersteller eine recht ungeschickte Implementierung der Recovery, so dass diese versagt, wenn der Anwender eine Umpartitionierung der Festplatte vornimmt.

    Wiederherstellungspunkte werden dagegen durch die Windows Systemwiederherstellung auf dem Systemlaufwerk angelegt und lassen sich – solange vorhanden – zum Zurückrollen von Windows einsetzen (unabhängig vom Recovery). Problem ist hier, dass oft nicht mehr genügend Wiederherstellungspunkte vorhanden sind, um den fehlerfreien Zustand zu erhalten. Und die Systemwiederherstellung greift nicht in Anwenderdaten ein. Sprich: Verlorene Dateien oder eventuell defekte benutzerspezifische Konfigurationsdateien des Nutzers werden nicht zurückgesetzt. Letzteres lässt sich aber umschiffen, indem man testweise ein neue Benutzerkonto einrichtet und dann testet, ob der Fehler weg ist.

    Und das optimale ist natürlich, wenn man eine saubere Systemabbildsicherung (volksmündlich Backup) vorliegen hat, welche man im Fall der Fälle zurücklesen kann.

    Hoffe, es hilft weiter.

  15. Andreas Rath sagt:

    Also:
    1)Windows 7 neu drauf
    2)Mediaplayer brennt wieder! (ein kurzes Hurra)
    3)McAffe wird nicht mehr angerührt.
    Habe alternativ “Windows Defender”.
    Sollte die Treiber und Software von der Samsung Site aber trotzdem alle runteladen
    (dazu gehört halt auch dieser Speedup-Manager,was soll´s)
    Von der Windows Support Site hat man mir sogar mitgeteilt (wegen Mediaplayerproblem,wie beschrieben und länger her), daß ich windows neu installieren und dann die erforderlichen Treiber etc. in einer bestimmten Reihenfolge (so wahrscheinlich,wie auf der Samsung Site aufgelistet) downloaden sollte.
    Aber wie schon gesagt,das Ding funktioniert jetzt auch ohne Alles…

    Was ich jetzt noch versuchen werde ist(vielleicht auch nicht),das Backup, das ich vor paar Wochen erstellt habe zu installieren (Recovery sagt bestimmt “NEIN” dazu),aber versuchen kann man es ja. Außerdem gibt es sicherlich alternative Backup-Programme aus dem Internet.
    Also,vielen Dank für Ihre Zeit und Nerven.

  16. Andreas Rath sagt:

    Stichwort:Systemreparaturdatenträger (und dann die Sicherung laden)- so umgeht man sicherlich das “Recovery-Programm”

  17. Günter Born sagt:

    @Andreas: Danke für die Rückmeldung und schön das es nun funktioniert.

    PS: Defender ist in Windows 7 kein Virenscanner – sondern nur ein Malware-Scanner. Verwende die Microsoft Security Essentials zusätzlich (anstatt Mc Afee).

  18. Andreas sagt:

    Guten Abend,
    jetzt kommen wir langsam zum Kern des Problems:
    1.Er brennt nicht mehr.
    2.Alles,was zwischendurch passiert ist,ist folgendes:
    Updates (vor allem Sicherheitsupdates für 64bit basierende Systeme),etwa 135 !
    wurden von windows installiert.
    3.Hatte gestern noch einen Schnellscan mit Windows Defender gestartet – kann es sein,daß durch einen Scan irgendwelche Funktionen außer Kraft gesetzt werden?
    4.NET.Framework wurde installiert (für ein Audioprogramm).
    5.Chrome ,Audacity(Audioprogramm) und usenet.nl (Downloadprogramm) wurden installiert.Hat aber,denke ich, wenig damit zu tun.
    So,das wars,ich bin fertig oder am Ende.
    Hoffe,Sie haben noch paar Tricks auf Lager.Danke.

    • Günter Born sagt:

      @Andreas: Ein Scan mit Microsoft Security Essentials (nicht Defender, der hat in Windows 7 keinen Virenscanner) ändert nichts am System.

      Tricks habe ich keine auf Lager. Die Idee war gewesen, zu schauen, ob es mit einer neuen Windows-Installation tut – was definitiv der Fall ist. Danach hätte die automatische Installation der Updates deaktiviert werden müssen. Und danach bleibt nichts übrig, als Schritt für Schritt die verantwortliche Komponente zu identifizieren (wobei ich mal postuliere, dass Du die aktuellen Chipsatztreiber für dein Mainboard installiert hast).

      Mehr kann ich von hier nicht tun. Möglicherweise kommst Du aber in den Foren von ASUS noch weiter (falls dort ein Problem mit irgendwelchen Updates bekannt sein sollte).

  19. Mathias Richter sagt:

    Lieber Herr Born,
    seit einigen Tagen leide ich ebenfalls unter dem hier vorgestellten Problem.
    Ich arbeite mit Windows 7 und dem Windows Media Player 12. Das Starten von mp3-Dateien mit dem WMP erfolgt verzögert. In unregelmäßigen Abständen startet die Wiedergabe gar nicht und die Fehlermeldung “Starten des Servers fehlgeschlagen” erscheint.
    Ich habe in den letzten Tagen praktisch alle Lösungsvorschläge, die sich durch googlen ermitteln ließen, ohne Ergebnis ausprobiert.
    Ein Detail, dass ich bislang bei keiner Beschreibung der Fehlers gefunden habe möchte ich hier erwähnen: das Problem – verzögerter Start / Serverfehlermeldung – tritt (bei mir) nur dann auf, wenn ich den WMP nach oder während der Wiedergabe einer Datei schließe und für die Wiedergabe einer weiteren Datei wieder öffnete. Wenn ich den Player geöffnet lasse und eine beliebige neue Datei öffne, startet die Wiedergabe unmittelbar und es tritt auch nie die Serverfehlermeldung auf.

    Eine mögliche Ursache könnte darin liegen, dass ich mit dem CCleaner die Registry-Einträge bereinigt habe. Ich bin dabei zwar sehr vorsichtig vorgegangen, doch fehlt mir das Expertenwissen um zu beurteilen, ob ich nicht doch Wichtiges gelöscht habe.
    Ich habe allerdings Microsofts Fixit für den WMP laufen lassen und auch die Überprüfung mit “Sfc /Scannow” brachte keine Fehler zutage.

    Kurz bevor das Problem bei mir auftrat, habe ich durch einen Profi mein Betriebssystem von einer 64 GB auf eine 120GB SSD migrieren lassen. Zeitweilig waren beide SSDs im PC aktiv. Dadurch wurde der Laufwerksbuchstabe meiner HDD von D zu E verändert. Auf dieser HDD befinden sich meine Daten.
    Nun habe ich in einem anderen Ihrer Blogartikel gelesen, dass ähnliche Fehlermeldungen nach einer Migration auftreten können:
    https://www.borncity.com/blog/2012/01/04/windows-explorer-starten-des-servers-fehlgeschlagen/

    Halten Sie es für möglich, dass dies auch in meinem Fall die Ursache sein könnte?
    Ich spielte zwar mit dem Gedanken, den Laufwerksbuchstaben wieder auf D zu setzen, dabei würde aber das Änderungsdatum jeder Datei verändert. Das möchte ich vermeiden, weil ich nachvollziehen können möchte, wann ich eine bestimmte Datei erstellt habe. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich mein Problem lösen würde.
    Vor der Migration habe ich mit Clonezilla ein Image der SSD gesichert. Wenn ich dies nun zurücksichere, bleibt der Fehler aber vermutlich bestehen…
    Mir scheint fast, dass ich um eine komplette Windows-Neuinstallation nicht herumkomme, würde das aber gerne vermeiden.
    Hätten Sie oder ein Leser dieses Blogs möglicherweise noch einen Tipp für mich?

  20. Günter Born sagt:

    Da kann ich keine Diagnose zu abgeben – da ist zu viel gedreht und gebastelt worden – sorry.

  21. Mathias Richter sagt:

    Danke, dass Sie sich trotzdem gemeldet haben!
    Dann wird es wohl doch auf eine Neuinstallation hinauslaufen.

  22. Pingback: Windows Media Player 12 in Windows 7 - Hardware und Treiber (Windows 7)

  23. Cora W. sagt:

    DANKE !!!

    “Den WMP 12 erneut installieren” … endlich nach Monaten die rettende Lösung !!!!

    Ich war schon kurz davor aufzugeben und mich damit abzufinden…

    D

  24. Cora W. sagt:

    DANKE!!!

    “Den WMP 12 erneut installieren” … nach Monaten endlich die rettene Lösung.

    Ich hätte schon fast aufgegeben, doch nun bin ich glücklich doch mal wieder ab und zu den WMP nutzen zu können!

    Danke für die Zusammenstellung der Lösungswege.

  25. Pingback: Anonymous

  26. Black_Unicorn sagt:

    Ihre Seite hat mich gerettet. Ich habe zwar fast alles zur Fehlerbehebung beim Media Player probiert und es funktionierte erstmal nicht. *grmpf* Der Player kopierte keine CDs mehr, weil er nicht wußte, wohin damit. Ich sag jetzt nicht, was ich mit den entsprechenden Bibliotheken angestellt hatte… *pfeif*

    Eine komplette System-Rücksetzung auf ein Datum vor dem Problem brachte die Lösung (die Bibliotheken waren dann auch alle wieder da und vor allem richtig verknüpft). Ihre Seite hat es gut erklärt. Danke!

  27. Mawe.Elstra sagt:

    Hallo, bitte um Hilfe bei folgendem Problem. WMP lief unter W7 leidlich hatte aber für mich immer die richtige alphabetische Reihenfolge: erst Zahlen dann Interpreten mit Artikel z.B. die 2 Schlawiner. Nach Umstellung auf Windows 10 ist die alphabetische Reihenfolge konfus. “die 2 Schlawiner usw erscheinen plötzlich in der Zahlenfolge zwischen 1 – 3. Sorry, aber kotzt mich an. Im Netz nirgendwo eine Erklärung zu finden.
    Auch neu, das Einlesen des Ordner Musik dauert jetzt schon über 12 Stunden und bin erst bei U. Ist das normal??? Eine Reaktion wäre Klasse. Dafür herzlichen Dank im Voraus. Oder WMP runterschmeißen. Welche Alternative ohne große Probleme bei Windos 10???????
    Mit freundlichen Grüßen
    Mawe Elstra

  28. Andreas Fischer sagt:

    Windows 8.1 Media Payer – Heruntergeladene Visualisierungen werden nach der Installation nicht im Menü angezeigt

    Hallo,

    ich habe mir heute von der MS-Webseite verschiedene Visualisierungen für den Windows Media Player heruntergeladen und installiert.

    Die Windows 8.1 Visualisierungen werden im Menü angezeigt (funktionieren auch), die neu heruntergeladenen leider nicht.
    Könnten Sie mir bitte weiterhelfen?

    Vielen Dank im voraus.

    Andreas

  29. Pingback: Windows Media Player startet nicht mehr

  30. Lena sagt:

    Hallo Herr Born,
    bei der Reparatur der beschädigten Medienbibliothek nach Ihrem Rezept gab es ein Problem, für das ich Sie um Rat bitten möchte. Es sind wichtige Informationen verloren gegangen.
    Auf meiner Festplatte sind ca. 5000 Musikstücke als mp3-Dateien (durchschnittliche Dateigröße 7 MB) in mehreren Ordnern. Neu heruntergeladene Dateien werden automatisch im obersten Ordner „Eigene Musik“ gespeichert, dann verteile ich sie auf die thematischen Unterordner. Bei ca. 3000 Dateien unter Windows XP gab es nie Probleme, erst auf dem neuen Rechner unter Windows 8.1 und mehr Dateien.
    Nach dem Verschieben von Dateien aus dem Ordner „Eigene Musik“ in Unterordner im Windows Explorer blieben viele Dateien in der Bibliothek im ursprünglichen Ordner und konnten dann nicht gefunden werden – also verwaiste Einträge.
    „Das Problem ist letztendlich “benutzerinduziert”“ trifft also nicht zu, da ich die Dateien nicht in der Bibliothek, sondern im Explorer verschoben oder gelöscht habe. Was läuft da schief?
    Ich bin also Ihrer Empfehlung gefolgt, die Medienbibliothek über das Menü „Extras – Erweitert – Medienbibliothek wiederherstellen“ von den verwaisten Einträgen zu befreien. Dabei ist etwas Schlimmes passiert: nicht nur alle Bewertungen sind in der Medienbilbiothek weg, sondern auch sämtliche Informationen, die ich in zwei benutzerdefinierten Spalten abgelegt hatte. Es handelt sich dabei um Infos zu Besetzungen bei alten Jazz-Schellacks, die sehr schwer auffindbar sind: die Arbeit mehrerer Jahre! Gibt es eine Möglichkeit, diese Daten wiederherzustellen? Sind die verloren oder nur „unsichtbar“?
    Eine Kopie auf die externe FP habe ich unmittelbar vor diesem „Wiederherstellungs-Akt“ nicht gemacht. Aber ob das überhaupt geholfen hätte? Zumindest die Bewertung ist in jeder einzelnen Musikdatei gespeichert – das sieht man unter den Dateieigenschaften im Explorer. Die Daten aus meinen zwei benutzerdefinierten Spalten des Media Player sind dort nicht sichtbar. Wo liegen die? Hoffentlich kann mir hier jemand weiterhelfen!
    Noch eine Frage: Wenn ich zukünftig solche verwaisten Einträge in der Bibliothek in einem Ordner lösche („in der Registerkarte Medienbibliothek die Markierung des Kontrollkästchens Aus der Medienbibliothek gelöschte Elemente endgültig löschen entfernen“ ist eingestellt), sind die Einträge dann nur aus DIESEM Ordner entfernt (wo sie als Datei ohnehin nicht existieren)? Oder sind sie ganz aus der Bibliothek entfernt, also auch aus dem Ordner, in dem sie als Datei abgespeichert sind?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!
    PS: Man merkt wohl, daß ich ein einfacher Computer-Nutzer bin, der an der Oberfläche arbeitet. Okay, bissel mehr als „Mausschubsen“ ist schon drin nach 30 Jahren Umgang mit Rechnern… Falls die Lösung anspruchsvoller wird, muß/kann ich zur Ausführung Kundigere heranziehen. Hauptsache Lösung!

    • Ich sehe persönlich da schwarz, dass man die Meta-Informationen aus den MP3-Dateien automatisiert in die Medienbibliothek übernehmen kann. Infos, wie man verhindert, dass der WMP Meta-Infos (oder ID3-Tags) in Mediendateien überschreibt, finden sich hier.

      Ansonsten ist der WMP ein nicht gepflegtes und von seinen Datenbanken nicht dokumentiertes Produkt, wo es kaum Hilfe gibt. Ich habe vor Jahren ziemlich oft im Internet gesucht, um eine Dokumentation zur internen Datenbank und Tools zum Reparieren der Datenbank zu finden. Aber ich bin gescheitert und es scheint auch keinem anderen Nutzer gelungen zu sein. Die Weiterentwicklung des WMP ist längst eingestellt, seit Windows 8 geht alles in Richtung Musik-Apps.

      Tut mir leid, dass ich da nicht helfen kann. Was mir in den Jahren unter die Augen gekommen ist, steckt im Blog – aber ich nutze den WMP seit Jahren kaum noch.

  31. Heinz Kailbauer sagt:

    Lieber Herr Born,
    ich wollte unter Windows10 ein Backup machen. Leider kommt beim Backupstart immer die Fehlermeldung , dass die vorhergehende Sicherung fehlerhaft war und die Sicherung startet nicht. Das Seltsame: Habe die Wechselplatte formatiert, trotzdem ist beim Backupversuch wieder die Meldung von der fehlerhaften vorherigen Sicherung gekommen!! Vielleicht können Sie mir helfen?
    Danke und liebe Grüße,
    Heinz Kailbauer

    • In den FAQs gibt es einen Beitrag zu Backup-Fehlerdiagnosen. Die Hinweise gelten auch für das Windows 10-Backup. Nach dem Fehlercode schauen und nachlesen, ob ich da was zu geschrieben habe. Mehr kann ich z.Z. nicht tun.

      Alternative: Ein Dritthersteller Backup-Programm einsetzen.

  32. Norbert sagt:

    Hallo, Hallo.
    ich habe win10 mit media Player. Beim abspielen von selbst gemachten Videos ist alles ok. Nur eine Video Datei kann ich nicht ganz abspielen. Nur etwa 13 Minuten von 25 Minuten. Immer bei etwa 13 Minuten bleibt der Mediaplayer stehen.
    Die Fehlermeldung lautet: Media Player kann die Datei nicht wiedergeben. Aber er spielt doch die hälfte ab. Mit anderen Playern geht es auch nicht. Was kann ich machen um mein Video vom Flug übern Bodensee doch noch ansehen zu können.

  33. Thomas Lorentz sagt:

    Hallo Günther,

    der Link für das Media Feature Pack auf Deiner Seite lässt sich nicht mehr korrekt darstellen, somit funktioniert der Download nicht mehr.

    Funktionierender Link:

    https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=19289

    Gruß
    Thomas

  34. Jockel sagt:

    Hallo Herr Born,

    vielleicht haben Sie noch einen Tipp, aus Ihrer Liste hab ich schon alles probiert.
    Mein WMP unter WIN10 hat vor ein paar Wochen aufgehört CDs zu rippen, Meldung lautet:
    Windows Media Player kann mindestens einen Titel von der CD nicht kopieren.

    ich bin ratlos und rippe vorerst mit einem alternativen Prog, das mir aber deutlich schlechter gefällt

  35. Ni Bo sagt:

    Mir hat der Befehl regsvr32 wmp.dll in der Eingabeaufforderung sehr geholfen. Ich hatte das Problem nämlich auch, dass ich plötzlich keine CD’s mehr kopieren konnte. PS: Ich nutze Window 10 64bit Home 1803.

Schreibe einen Kommentar zu Frank Schilling Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.