Wo speichert Windows 7 die Gadgets?

Gelegentlich haben Benutzer Probleme, Minianwendungen richtig zu deinstallieren. Der Beitrag skizziert, wo Windows seine Minianwendungen ablegt und wie man ggf. Installationsreste entfernen kann.


Anzeige

Minianwendungen deinstallieren, so geht’s

Standardmäßig lassen sich Windows-Minianwendungen ja ganz einfach deinstallieren. Es reicht, den Desktop mit der rechten Maustaste anzuklicken und dann den Kontextmenübefehl Minianwendungen zu wählen. Im Fenster der dann angezeigten Minianwendungsgalerie lässt sich ein Gadged-Symbol mit der rechten Maustaste anklicken. Dann sollte das Entfernen über den Kontextmenübefehl Deinstallieren möglich sein.

Wenn das Deinstallieren scheitert …

Es ist mir aber auch schon passiert, dass nach der Installation von Gadget, die eigene .dll-Dateien verwenden, Probleme beim Deinstallieren auftraten. Der Deinstallieren-Befehl ließ sich dann zwar über die obigen Schritte aufrufen, aber es blieben Reste im System zurück. Auch der Ansatz, die Systemsteuerung aufzurufen und den Befehl Programme deinstallieren zu verwenden, führte nicht zum Erfolg. Es blieben einfach entsprechende Installationsreste im System zurück. In diesen Fällen habe ich dann die betreffenden Dateien in den entsprechenden Ordnern entfernt.

Wo liegen die Minianwendungen?

Falls es Probleme mit dem Deinstallieren eines Gadgets gibt, ist es hilfreich, wenn man weiß, wo Windows diese ablegt. Dabei unterscheidet Windows zwischen systemweit installierten Gadget und solchen, die der Benutzer installiert hat.

  • Systemweite Gadgets: Alle von Windows 7 systemweit bereitgestellten Gadget finden Sie im Ordner C:\Program Files\Windows Sidebar\Gadgets. Um auf den Ordner direkt zuzugreifen, geben Sie im Suchfeld des Startmenüs den Befehl shell:default gadgets ein. Dann sollte sich das betreffende Ordnerfenster öffnen.
  • Benutzerspezifische Gadgets: Wurde vom Benutzer ein Gadget installiert, legt Windows dessen Programmcode unter C:\Users \Born\AppData\Local\Microsoft\Windows Sidebar\Gadgets ab.Einen schnellen Zugriff auf diesen Ordner erhalten Sie, indem Sie shell:gadgets im Suchfeld des Startmenüs eintippen [1].

Gadgets sind letztendlich ZIP-Achivdateien, die mit der Dateinamenerweiterung .gadget in den obigen Ordnern oder Unterordnern abgelegt werden. Zum Deinstallieren reicht es, die betreffende .gadget-Datei oder den kompletten Unterordner zu löschen. Allerdings sollten Sie die Windows-Gadget-Ordner nicht auf diese Weise löschen. Zudem sollte das Löschen einer Gadget-Datei immer nur das letzte Mittel sein, da vom Gadget benötigte DLL-Dateien u. U. vom Installer im System registriert wurden und dann als “Karteileichen” zurückbleiben.

Hinweis: Die Ausführungen zur Lage der Gadget-Ordner lassen sich auch unter Windows Vista verwenden. Hinweise zur Gadget-Programmierung finden Sie in den nachfolgend aufgeführten Windows-Titeln.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
1: Probleme mit Windows-Minianwendungen
2: Gadet-Programmierung: Wo speichern Gadgets die Daten?


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Installation, Minianwendungen, Problemlösung, Tipps, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Wo speichert Windows 7 die Gadgets?


  1. Anzeige
  2. Pingback: Die Sidebar funktioniert nicht mehr « Borns IT- und Windows-Blog

  3. Pingback: Das Wetter-Gadget funktioniert nicht mehr « Borns IT- und Windows-Blog

  4. Anzeige

  5. Pingback: Win7-Gadgets: Leistungsanzeige auf dem Desktop

  6. trewq sagt:

    Ich komme aus Augsburg und bin angehender Bachelor der wiwi augsburg.
    Der Blog ist cool! Weiter so!

  7. marvin sagt:

    bei mir funktioniert seit neuestem der rss feed leser nicht mehr. weiß jmd ne lösung?

  8. bene sagt:

    Wenn bei jemandem der Computer meint, dass auf die zu deinstallierenden Gadgets ja noch zugegriffen wird, sollte den Prozess “sidebar.exe” aus dem Task-Manager beenden und dann nochmal mit normal deinstallieren versuchen.

  9. Anzeige

  10. Jürgen Bendel sagt:

    Ich hatte mir von meinem alten Vista die Gadgets extra auf eine externe Platte kopiert (Notes + Kontakte). Zwar selber als Zip-Datei *.gadget gepackt, aber die Installation schlug fehl. Dank dem Hinweis, wo die “hauseigenen” Microsoft-/ Windows-Gadgets liegen, einfach dort hinein kopiert und schon werden sie aufgelistet.
    Warum umständlich, wenn es also einfach geht. Der Hinweis auf: “C:\Users \Born\AppData\Local\Microsoft\Windows Sidebar\Gadgets” war eine echte Hilfe.
    Selbsterstellte Gadgets, z.B. “YouTube Suche” und dann in AppData\Local\Microsoft …. kein Problem.

    Auch kannte ich die Run-Anweisung: shell shell:gadgets – shell:default gadgets bisher nicht.

  11. Günter Born sagt:

    Jürgen, danke für’s Feedback – das Thema ist aber zwischenzeitlich tot, da MS die Minianwendungen aus Sicherheitsgründen deaktiviert hat.

  12. Pingback: wo wird das backup vom iphone gespeichert | iPhone Info und Tips

  13. Pingback: Anonymous

  14. Rolf sagt:

    Hallo,
    so ganz tot ist das Thema für mich noch nicht; ich muß einen nicht ans Internet angeschlossenen Win7-PC durch einen neuen nicht ans Internet angeschlossenen Win7-PC ersetzen, und muß vom alten auf den neuen einige Gadgets übertragen, welche es inzwischen auch nicht mehr im Internet zum Download gäbe.
    Genügt es hierbei, die besagten *.gadget – Archive (welche sich allerdings im Gegensatz zu der Erläuterung nicht als “ZIP-Datei mit *.gadget-Endung sondern als Ordner mit [name].gadget vorliegen) aus dem o.a. angeführten User-Gadgets-Unterordner des alten PC’s in den erwähnten Microsoft-Gadgets-Unterordner des neuen PC’s zu kopieren, um sie über die Minianwendungen-Auswahl (Desktop mit Rechtsklick -> Minianwendungen) verfügbar zu haben ?
    schönen Gruß :-)

    • Günter Born sagt:

      Versuche es einfach. Das sollte klappen. In meinen Windows 7 Trick-Buch-Schreiber-Zeiten habe ich einige Gadget-Beispiele selbst erstellt. Wenn die als ZIP-Archiv gepackt und dann von .zip in .gadget umbenannt wurden, hat Windows 7 die gefressen.

      Aber für mich ist das Thema Minianwendungen eindeutig tot, denn Microsoft hat den Support für Minianwendungen aus Sicherheitsgründen vor mehreren Jahren eingestellt. Bei einem lokalen System muss dich der Sicherheitsaspekt aber nicht interessieren. Nur nimmt die Zahl der Leute, die sich damit befassen, halt stark ab. Und ich habe jetzt nicht den Nerv und die Zeit, in meinen Bücherschrank zu gehen, einen meiner eigenen Vista/Win 7-Titel rauszukramen und nachzulesen, was ich so 2007/2008/2009 zu diesem Thema geschrieben habe.

      • Rolf sagt:

        O.K., dann werde ich das so mal versuchen, und die vorhandenen Ordner [Name].gadget in die jeweiligen [Name].zip-Dateien zippen, und diese wiederum zu [Name].gadget – Zip-Dateien umbenennen, und dann gleich in den Windows-Gadgets- anstelle des User-Gadgets-Ordners des neuen PC’s kopieren.
        .. und ausdrücklich vielen herzlichen Dank, daß Du trotzdem nochmals so schnell eine hilfreiche Antwort zu dem toten Thema gibst !

  15. Pill sagt:

    kann meine minianwendung nicht mehr starten, schreibt immer minianwendungen werden vom Systemadministrator verwaltet. Kanns nicht mehr öffnen, kann mir da jemand helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.