KFZ-Ladegerät für’s iPad

Das iPad hält zwar mit seinem Akku bis zu 10 Stunden durch. Für einen Mobilbetrieb im Outdoor-Bereich ist dies aber trotzdem viel zu kurz. Speziell, wer mit PKW, LKW, Camper oder Wohnmobil länger unterwegs ist, braucht eine Lademöglichkeit. Höchste Zeit, einen KFZ-Ladeadapter für’s iPad in’s Auge zu fassen.


Anzeige

Das 12 oder 24 Volt-Bordnetz in PKWs, LKWs oder Wohnmobilen bietet sich auch zur Versorgung des iPad an. Allerdings gibt es da ein Problem: Das iPad wird über USB gespeist und dort sind 5 Volt Versorgungsspannung vorgesehen. Es wird also ein Spannungswandler mit USB-Buchse benötigt.

Glücklicherweise bietet der Handel zwischenzeitlich entsprechende KFZ-USB-Adapter für kleines Geld an. Wer sich so etwas zulegen möchte, sollte aber nicht nach dem erstbesten Angebot greifen. So mancher USB-KFZ-Ladeadapter ist extrem schwach auf der Brust und liefert 600 mA bis 1200 mA Ladestrom. Ein iPad im Betrieb wird nicht, oder nur sehr langsam geladen. Der USB-To-Power-Connector liefert immerhin um die 2 Ampere Ladestrom, was auch vom Akku beim Laden abgenommen wird.

Wer also einen KFZ-Adapter für das iPad sucht, tut gut daran, einen Blick auf die entsprechenden Kenndaten zu werfen. Das Teil sollte so um die 2 Ampere Strom an der USB-Buchse abgeben und wahlweise am 12/24 Volt-Bordnetz funktionieren. Ein entsprechendes KFZ-Ladekabel gibt es bei Pearl für unter 10 Euro im Angebot.

iPad KFZ-Ladeadapter
(Quelle: Pearl)
Callstel Kfz-Ladekabel
12/24V, 2000 mA bei 5 Volt 
für Apple iPad
(Preis: 6,90 Euro)

Vorteil: Es findet sich bereits ein Spiralkabel mit Docking-Conector dabei.

Auch bei Amazon finden sich einige passende KFZ-USB-Ladeadapter für das iPad.


Einfacher KFZ-Adapter
für 12/24 Volt mit
USB-Buchse – liefert
2 Ampere, und ist für
das iPad als kompatibel ausgewiesen.


KFZ-Adapter für 12/24 Volt mit USB-Buchse – liefert 2 Ampere, und ist für das iPad als kompatibel ausgewiesen.


KFZ-Ladekabel für
12/24 Volt mit Dock-
Connector, liefert 2
Ampere, und ist für
das iPad als kompatibel ausgewiesen.


KFZ-Ladekabel für 12/24 Volt mit Dock-Connector – liefert 2 Ampere, und ist für das iPad als kompatibel ausgewiesen.

Beachten Sie aber, dass ich die obigen Adapter nicht getestet habe – die Auswahl erfolgte an Hand der Kriterien “Versorgungsspannung 12/24 Volt – 2 Ampere Strom – USB-Buchse oder Dock-Connector”. Falls Sie andere KFZ-Adapter bei Amazon ins Auge fassen, empfiehlt sich ein Blick in die Bewertungen. Bei einigen Modellen ist die Stromabgabe stark reduziert, so dass die Geräte u. U. nicht laden.

Falls Sie andere KFZ-Adapter bei Amazon ins Auge fassen, empfiehlt sich ein Blick in die Bewertungen. Bei einigen Modellen ist die Stromabgabe stark reduziert, so dass die Geräte u. U. nicht laden.

Ähnliche Artikel:
1: KFZ-Ladegeräte für Netbooks 



Anzeige

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iPad abgelegt und mit iPad, KFZ-Adapter, KFZ-Ladegerät, USB-Ladeadapter verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu KFZ-Ladegerät für’s iPad


  1. Anzeige
  2. schilda sagt:

    2.0 A reichen nicht aus, wenn das Ipad eingeschaltet ist und als navi geht.

    mein carplug (von innergie) hat input 12V/1.5 A
    output 5V , 2A (max)

    Es reicht nicht. schon bald werden 10% ladzustand gemeldet

    • Günter Born sagt:

      @schilda: Bist Du dir ganz sicher, dass da nicht was anderes faul ist? Ich habe nur ein iPad 1 – aber rein von der Theorie: Ein USB 2.0-Port kann normgemäß genau 500 mA Fanout liefern (USB 3.0 kann mehr). Probiere es am PC oder Mac aus: Normalerweise sollte bei USB-Anschluss der iPad im Betrieb langsam aufgeladen werden – aber keinesfalls Ladung verlieren. Oder bin ich da auf dem falsche Schiff?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.