Die Zuverlässigkeitsüberwachung streikt

Microsoft stellt bereits seit Windows Vista die Zuverlässigkeitsüberwachung bereit, mit dem man die Stabilität des Systems auf einen Blick erkennen kann. Dumm nur, wenn diese Funktion nicht mehr arbeitet und bei Aufruf nichts anzeigt.


Anzeige

Unter Windows Vista reichte es ja, perfmon.msc im Suchfeld des Startmenüs oder im Dialogfeld Ausführen einzugeben  und im angezeigten Fenster der MMC den Zweig Überwachungstools –> Zuverlässigkeitsüberwachung anzuwählen, um den Bericht einzusehen [1, 2].

Unter Windows 7 hat sich dies leicht geändert. Geben Sie einfach im Suchfeld des Startmenüs Zuverlässig ein und wählen Sie den angezeigten Befehl Zuverlässigkeitsverlauf anzeigen. Windows 7 sollte dann das hier gezeigte Fenster mit der grafischen Anzeige der Zuverlässigkeit präsentieren.

Zuverlässigkeitsüberwachung

Die Zuverlässigkeitsüberwachung zeigt nicht mehr an …

Dumm nur, wenn die Zuverlässigkeitsüberwachung plötzlich nichts mehr anzeigt. Hier ist ein solcher Fall zu sehen, den ich einmal auf meinem System provoziert habe.

Fehler in Zuverlässigkeitsüberwachung

Das Fenster wird zwar noch angezeigt, aber es erscheinen keine Daten in der Grafik bzw. im Bericht. Das Anzeigemodul kommt dann nicht an die benötigten Daten heran.

Anmerkung: Der technische Hintergrund liegt daran, dass Microsoft bei vielen Windows 7-Funktionen (in meinen Augen leider fataler Weise) einen Weg einschlägt, Informationen per Skript in HTML-Seiten einzublenden. Die Skripte holen sich dabei die Daten aus Repositories, aus der Registrierung oder aus Konfigurationsdateien. Immer wenn die Skriptverarbeitung aber blockiert wird oder nicht an die Daten herankommt, scheitert die Anzeige. Aus diesem Grunde gibt es in diesem Blog bereits einige Beiträge, die sich mit “leeren Fensters” beim Aufruf bestimmter Funktionen (z. B. Drucker und Geräte, Windows Funktionen aktivieren oder deaktivieren, Windows Update etc.) beschäftigen.

Bei der Zuverlässigkeitsüberwachung ist es so, dass die eigentliche Aufbereitung der Daten durch eine Aufgabe Rac Task  der Aufgabenplanung erfolgt. Ist dieser Task “gestorben”, klappt die Anzeige nicht mehr. Abhilft schafft ggf. folgender Ansatz.

  1. Rufen Sie die Computerverwaltung über das Startmenü mit administrativen Rechten auf und wählen Sie in der linken Spalte Computerverwaltung –> System -> Aufgabenplanung. Alternativ können Sie auch im Suchfeld des Startmenüs Aufg eintippen und die Aufgabenplanung über den Kontextmenübefehl Als Administrator ausführen starten.
  2. Navigieren Sie in der linken Spalte der Aufgabenplanung zum Zweig Aufgabenplanungsbibliothek –> Microsoft –> Windows –> RAC.
  3. Stellen Sie sicher, dass der Task RAC, der für die Zuverlässigkeitsüberwachung zuständig ist, auch ausgeführt wird.

Anzeige

Aufgabenplanung

Im aktuellen Fall ist der RAC-Task deaktiviert, d. h. das Aktivieren per Kontextmenü und optional das anschließende Umsetzen auf Ausführen reicht bereits, um die Zuverlässigkeitsüberwachung wieder zum Funktionieren zu bringen.

Falls der Task nicht zu sehen ist, sollten Sie im Menü Ansicht des MMC-Fensters den Befehl Ausgeblendete Aufgaben einblenden markieren. Ist die Aufgabenplanung als Fenster geöffnet, können Sie in der rechten Spalte Aktionen auch den Eintrag Ansicht anklicken und den Menübefehl Ausgeblendete Aufgaben einblenden markieren.

Sobald die Aufgabe Rac Task sichtbar ist, lässt sich der Eintrag per Doppelklick ansehen. Im Eigenschaftenfenster können die Starteinstellungen, Trigger etc. überprüft werden. Die Task wird als lokaler Dienst ausgeführt.

Ähnliche Hinweise finden sich auch unter [2, 3], wobei unter [2] noch Informationen zum Zurücksetzen der Daten zu finden sind. Die in den Artikeln erwähnte Datei RacAgent.exe gibt es aber nicht mehr. Die Aufgabe ermittelt die Daten zur Zuverlässigkeit übrigens teilweise über WMI-Aufrufen. Der Registrierungszweig

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Reliability Analysis\RAC

enthält die Konfigurations- und Statusdaten. Unter:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control\ BackupRestore\FilesNotToBackup

findet sich übrigens noch ein interessanter Registrierungseintrag, der die Pfade zum RAC-Repository in %ProgramData%\Microsft\Rac\ angibt.

Links:
1: Diskussion bei Computerbase (Vista)
2: Probleme mit der Zuverlässigkeitsüberwachung beheben (Vista)
3: Diskussion bei WinFuture

Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Tipps, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Zuverlässigkeitsüberwachung streikt


  1. Anzeige
  2. Pingback: Systemintegritätsbericht nicht erstellbar « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.