Windows Update hängt bei x%

In den letzten Tagen tauchen wieder verstärkt Anwender in Foren auf, die sich mit einem Update-Problem herumschlagen. Das Update kann nicht installiert werden – Zeit einen kurzen Blick auf Ursache und Lösungsmöglichkeiten zu werfen.


Anzeige

Das Fehlerbild ist immer gleich (siehe [2]): Windows Update versucht eine Aktualisierung einzuspielen und zeigt beim nächsten Systemstart den Status der Aktualisierung des Updates. Diese Anzeige bleibt aber bei 0% oder x% stehen und das Update bricht wegen eines Fehlers ab. Die Änderungen werden dann wieder rückgängig gemacht.

Was passiert da?

Grund für dieses Verhalten ist die Art, wie Updates ausgeführt werden. Erfordert ein Update das Auswechseln von in Benutzung befindlichen Systemdateien, erfolgt dies über eine Transaktionsverwaltung. Diese versucht das Update beim Windows-Start durchzuführen. Klappt dieser Vorgang aus irgend welchen Gründen nicht (z. B., weil das Update-System beschädigt ist oder ein Virenscanner den Zugriff auf die Komponenten verhindert), zeigt die Transaktionsverwaltung eine Fehlermeldung an und versucht dann ein Rollback auf den vorherigen Zustand durchführen. Das Update wird dann beim nächsten Zyklus erneut versucht.

Was kann ich tun?

Unter [1] habe ich bereits einige Ansätze für die Fehlerdiagnose genannt und in meinem Blog finden sich in der Kategorie “Update” eine Reihe weiterer Beiträge.

In vielen Fällen ist aber keine große Diagnose erforderlich. Anwender, die mit Sicherheitsprodukten wie Kapersky Internet Security, G-Data Internet Security etc. arbeiten, ist zu empfehlen, diese Suite zum Test rückstandslos zu deinstallieren. Anschließend ist zu testen, ob das Update nun anstandslos durchgeführt wird.

Nach erfolgreichem Update kann die Internet Security Suite ggf. ja wieder installiert werden. Der Beitrag unter [3] geht auf das Thema ein, während ich unter [4] in einem ähnlichen Fall die Hintergründe beleuchte, warum Internet Security-Produkte eventuell diese Probleme bereiten.


Anzeige

Manuelles Update kann Probleme lösen

[Update: Unter [5] gibt es noch einen interessanten Hinweis eines Benutzers. Ihm ist aufgefallen, dass ein Internet Explorer 9 Update eine Benutzereingabe erfordert, die beim automatischen Update nicht abgefragt wird. Er konnte das Problem lösen, indem er Windows Update nach Anmeldung manuell über die Systemsteuerung aufgerufen, die anstehenden Updates zur Installation angestoßen und die Benutzerbestätigung bei der Installation vorgenommen hat. Ob dies wirklich ursächlich für das Problem war, kann ich aber nicht beurteilen. Der Kommentar von Marc hier zum Beitrag, die Updates manuell in Windows Update zur Installation anzustoßen, deutet ebenfalls in diese Richtung.]

Diagnose bei Problemen

Um dem Fehler auf die Spur zu kommen, kann man auch Update im Suchfeld des Startmenüs eintippen und Windows Update aufrufen. In der Windows Update-Seite lässt sich in der linken Aufgabenspalte der Befehl Updateverlauf anzeigen anwählen. In der Folgeseite wird dann der Status der Updates aufgeführt. Fehlgeschlagene Updates sollten in der Liste erkennbar sein. Über den Kontextmenübefehl Details eines ausgewählten Eintrags erhalten Sie zusätzliche Hinweise zum Update.

Ist ein Update markiert, lässt sich zudem der oberhalb der Liste angezeigte Hyperlink Probleme bei der Updateinstallation beheben anwählen. Entweder die Hilfe öffnet sich mit zusätzlichen Hinweisen. Oder Windows 7 versucht das Problem zu beheben und das Update zu installieren. Letztendlich läuft auch die auf eine Einzelinstallation der Updates hinaus.

Falls dies nicht hilft, empfiehlt sich die unter [1] skizzierte Analyse der .log-Dateien.

Links:
1: Update-Fehler-Troubleshooting FAQ
2: Microsoft Forendiskussion des Problems
3: Windows 7 & Virenscanner: quo vadis?
4: Windows Update-Fehler 80200053
5: Microsoft Forendiskussion


Werbung

Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Virenschutz, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows Update hängt bei x%


  1. Anzeige
  2. Marc sagt:

    wenn man die Updates nicht als Paket installiert sondern einzeln geht der Vorgang, nach meiner Erfahrung, fehlerfrei durch.
    (selbst mit installierter Sec. Suite)

  3. Pingback: Update scheitert mit “Generating request for CBS update … in sandbox « Borns IT- und Windows-Blog

  4. Anzeige

  5. Pingback: Windows Update-Tipps « Borns IT- und Windows-Blog

  6. Jörg Wegener sagt:

    wenn ich mir den Updateverlauf anzeigen lasse, schreibe ich mir die fehlgeschlagenen kb’s auf und starte Firefox gebe die kb-nummer in die Suchmaschine ein und lande auf der MS-Download-Seite. Dort gebe ich wieder die kb-nummer ein, suche das update für mein System (Windows 7 x64) und lade die Updates also manuell runter. Firefox bietet ja sofort an, den Windows Update-Manager aufzurufen. Dan installiere ich über diesen Weg 5 Updates, starte den Rechner neu und alles funktioniert. Wenn Windows allerdings die Updates selber installiert (Herunterfahren) kommt immer dieselbe Meldung “Fehler beim konfigurieren der Windows-Updates”.
    Ich setze auf meinem PC keine sogenannten Tuningtools ein, weil ich selbst weiß, an welchen Schrauben ich drehen kann.

    MfG Jörg Wegener

    • Günter Born sagt:

      @Jörg: Du könntest in der CBS.log schauen, ob sich die Ursache für den Fehler festmachen lässt. Bei einem gerade frisch mit SP1 aufgesetzten W7-System stelle ich fest, dass einige Updates fehlschlagen – wohl weil Update-Transaktionen wegen noch anstehender Updates und eines fehlenden Neustarts fehl schlagen. Häufig hilft dann ein Neustart des Systems – wobei es in Windows schlecht gelöst ist, dass der Update-Verlauf quasi aus der Ereignisanzeige generiert wird. Versucht man dann ein fehlgeschlagenes Update manuell nachzuholen, bekommt man häufig die Meldung, dass das Update nicht mehr erforderlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.