Paragon veröffentlicht Alignment Tool 3.0

Unter [1] habe ich bereits auf mögliche Probleme bei Verwendung von Festplatten mit 4 KByte-Sektorgröße hingewiesen. Von der Paragon Software Group, unter anderem für ihre Datensicherungs- und Datenträger-Management-Produkte bekannt, wurde nun das Paragon Alignment Tool (PAT) 3.0 veröffentlicht.


Anzeige

Die Software wurde entwickelt, um Probleme bei der Ausrichtung von Partitionen zu beheben, die bei der Nutzung von neuen Festplatten mit 4K-Sektorengröße auftreten können. Die neue Version 3.0 des unter anderem von Dell [3] empfohlenen Paragon Alignment Tool (PAT) löst dabei Performance-Probleme, die bei einer Fehlausrichtung von Partitionen virtueller Maschinen und aktueller Festplatten auftreten.

Hintergrund zum AFD-Datenträgerformat

Mit der Einführung des Datenträgerformats AFD (Advanced File Format) wuchsen die Sektorengrößen bei SSDs und nahezu allen modernen ferromagnetischen Festplatten von 512 Byte auf 4 Kilobyte. Dadurch erreichen die Hersteller dieser Datenträger schnellere Zugriffszeiten und bringen noch mehr Daten unter. Dieser Eingriff in die Struktur hat allerdings besonders bei der Migration von Windows XP, Vista  oder Windows 7 auf einen neuen Datenträger Konsequenzen für die Ausrichtung der Partitionen. Startet zum Beispiel eine Betriebssystempartition nicht mit einem Offset von 4 Kilobyte, sondern noch mit dem alten Offset, das Windows XP angelegt hat, werden von dem Moment an zwei Zugriffe nötig, um einen Sektor auszulesen. Vorher genügte hier ein Zugriff. Besonders bei ferromagnetischen Festplatten sorgt diese Fehlausrichtung für Performance-Verluste. Einige weiterführende Artikel sind in [1] verlinkt.

Fehlausrichtung in virtuellen Umgebungen

Weitaus größere Leistungsverluste treten bei virtuellen Datenträgern auf. Deren Inhalt können selbst fehlausgerichtet sein und zusätzlich können die Containerdateien der VHDs auf einer fehlausgerichteten physikalischen Partition des Hosts liegen, was Leistungsverluste verstärkt. Hier müssen Host und Gastsysteme sauber ausgerichtet werden. Mit dem Paragon Alignment Tool kann diese Ausrichtung ohne Neuanlage von Partitionen oder eine Neuinstallation von Betriebssystemen erfolgen.

PAT 3.0 organisiert Datenträger neu

PAT überprüft beim Start, ob die Partitionen eines Laufwerks mit 4 KByte Sektoren falsch ausgerichtet sind. Bei Bedarf werden alle vorhandenden Partitionen (Boot- und Datenpartitionen) an den 4K-Sektor-Grenzen neu ausgerichtet.


Anzeige

Das Paragon Alignment Tool 3.0 zeichnet sich im Vergleich zu früheren Versionen durch eine bis zu 30 Prozent schnellere Verschiebung der Partitionen aus. 

PAT unterstützt USB 3.0-Geräte. Über die Programmeinstellungen kann der Anwender das Ausrichtungsverfahren ändern. Mithilfe eines Schutzmechanismus sorgt PAT dafür, dass im Falle einer unerwarteten Unterbrechung der Ausrichtung, zum Beispiel durch einen Stromausfall, kein Datenverlust droht. Beim Neustart des Systems führt PAT das Alignment an der Unterbrechungsstelle fort.

PAT ermöglicht zudem eine Partitionsausrichtung, ohne dass ein Neustart des Systems nötig wird. Zudem ist eine Ausrichtung im so genannten Bluescreen-Modus möglich (d. h. das Betriebssystem startet nicht mehr, sondern wirft einen Fehler und zeigt einen Bluescreen an). In diesem Fall lässt sich eine Rettungs-CD auf Win-PE-Basis verwenden.

Verfügbarkeit und Preis

Das Besondere: PAT 3.0 beseitigt Fehlausrichtungen auch innerhalb von virtuellen Festplatten, die in Virtualisierungsplattformen wie VMware ESX (.vmdk), Microsoft Hyper-V (.vhd) oder Suns Virtual Box (.vdi) eingebunden sind. Das Alignment Tool ist zudem in Paragons Partition Manager enthalten und auch als Add-on für Paragon Virtualization Manager erhältlich. Weiterhin können Hersteller von Storage-Systemen und Datenträgern OEM-Lizenzen erwerben und PAT mit eigenen Produkten mitliefern. PAT 3.0 kostet als selbstständige Download-Version 19,95 Euro und ist unter [2] erhältlich. Weitere Informationen und ein White Paper zu Paragon Alignment Tool 3.0 finden sich unter [4, 5].

Links:
1: Problembär: Neue Harddisks mit 4K Sektoren
2: www.paragon-software.de
3: Dell Knowledge-Base
4: PAT 3.0 Produktseite
5: White Paper zu Paragon Alignment Tool


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Datenträger, Problemlösung, UMTS, Windows 7, Windows Vista, Windows-Setup abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.