Günstigere EU-Datenroaming-Tarife in Sicht

Mobiler Internetzugang zum Datenaustausch ist innerhalb der EU noch recht teuer. Hier habe ich u. a. einige ausländische Anbieter von Prepaid-SMI-Karten verlinkt, die günstiger als die deutschen Angebote sind. Wie heise.de berichtet, bieten die Mobilfunkprovider E-Plus und O2 ab Juni neue Tarifoptionen für Data Roaming innerhalb der EU an.


Anzeige

E-Plus bietet für 4,99 Euro ein 50 Megabyte Datenvolumen an, welches innerhalb von 7 Tagen nach Ersteinbuchung bereitsteht. Nach dem Abrufen des Datenvolumens oder sobald die 7 Tage rum sind, fallen wieder 49 Cent pro Megabyte an. Diese Tarifoption lässt sich auch bei Blau.de, Base und Simyo (Töchter von E-Plus) einbuchen.

Bei O2 lässt sich der Internet Day Pack EU für 5 Euro pro Tag buchen, wobei dann 50 Megabyte an Datenvolumen bereit stehen. Nach Verbrauch des Volumens wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau gesenkt, es fallen also keine weitere Kosten an.

Details lassen sich auf den Webseiten der Anbieter abrufen. Zu beachten ist aber, dass einige Länder wie die Schweiz nicht Mitglied der EU sind und die neuen Datentarife dort nicht gelten. Und wer sich länger in einem EU-Land aufhält oder größere Datenmengen abrufen muss, sollte sich ggf. unter [1] über einen der dort verlinkten Anbieter mit einer entsprechenden Prepaid-SIM-Karte versorgen. Unter [3] findet sich ebenfalls eine schöne Übersicht über Daten-Roaming im Ausland.

Links:
1: Mobiles Internet für’s iPad: Anbieterübersicht
2: Günstiges EU-Datenroaming bei E-Plus und O2
3: heise.de-Artikel zum Roaming im Ausland


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, iPad, Tipps, UMTS abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Günstigere EU-Datenroaming-Tarife in Sicht


  1. Anzeige
  2. EU will Handy-Kosten für mobile Daten senken

    Die Kommission in Brüssel will das mobile Internet per Handy im Ausland günstiger machen und den Ausbau der Breitbandinfrastruktur beschleunigen.

    EU-Kommissarin Neelie Kroes will den großen netzbetreibern Preisobergrenzen für die Datenübertragung vorschreiben. Gemäß einem Entwurf soll ab Sommer 2012 eine Kostengrenze von 90 Cent pro MB gelten.

    Momentan ist das Geschäft mit mobilen Daten kaum reguliert und sehr lukrativ für die Netzbetreiber. Kunden zahlen momentan im Ausland über 2 Euro pro MB.

    Prepaid Daten SIM-Karte mit Tarifen ab 3 Cent pro MB schalten das Roaming schon jetzt aus

    Für Urlaube und Reisen empfehlen sich ausländische Prepaid-SIMs örtlicher Netzbetreiber.
    Hierauf haben sich die Augsburger von Prepaid-Global spezialisiert.

    Wer den zahlreichen Empfehlungen von Heite, c´t, Computerbild und connect folgt, kann für 3 Cent/MB in Italien und 8 Cent/MB in Spanien mobil surfen und skypen…

  3. Daniel sagt:

    Hey,
    also fürs surfen im Ausland kann ich http://www.simlystore.com empfehlen. Wurde von Connect empfohlen und funktionierte bei mir problemlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.